Kann Silber den Kurs aufs Jahreshoch beibehalten?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Silber schreibt ein neues Trendhoch und hat weiteres Steigerungspotential. AUDCAD verschnauft am Jahreshoch und GBPJPY pendelt in der Seitwärtsrange.

Silber schreibt neues Trendhoch

Tickmill-Analyse: Silber am Jahreshoch
Tickmill-Analyse: Silber am Jahreshoch

Silber konnte seinen Preis seit der Umkehr der Nachfrage am aktuellen Tagestrendtief bei 16,95 USD wieder in den Bereich um das Trendhoch um 18,40 USD steigern. Weiteren Kurszuwächsen bietet nun das Jahreshoch um 18,95 USD Orientierung. Sollte es zu einer nachhaltigen Ausweitung der regressiven Phase kommen, finden sich – mit Blick auf den Verlauf des letzten Bewegungsarms – an den untergeordneten Swinglowbereichen um 17,55 USD und 17,35 US sowie am Trendtief um 16,95 USD planbare Drehpunkte im Sinne des übergeordneten Aufwärtstrends.

AUDCAD verschnauft am Jahreshoch

Tickmill-Analyse: AUDCAD verschnauft am Jahreshoch
Tickmill-Analyse: AUDCAD verschnauft am Jahreshoch

AUDCAD ist nach dem finalen Abverkauf im Februar bis auf 0,80660 CAD mit einer massiven Rally zurückgekommen und hat mit 0,94440 CAD ein neues Jahreshoch über dem Verkaufsbereich bei 0,93900 CAD geschrieben. Nach diesem starken Zuwachs verharrt die FX-Paarung seit ein paar Handelstagen innerhalb einer engen Spanne um den Widerstandsbereich. Gelingt der Ausbruch durch die Oberseite mit Kursen über den genannten Jahreshoch, liegt der nächste Zielbereich im Staulevel um 0,95800 CAD. Einer Ausdehnung der korrektiven Phase unter das Zwischentief bei 0,95550 CAD stellt der tiefergelegene Kaufbereich um 0,91450 CAD eine erste Unterstützung.

GBPJPY pendelt um die Seitwärtsrange

Tickmill-Analyse: GBPJPY mit Seitwärtsrange
Tickmill-Analyse: GBPJPY mit Seitwärtsrange

GBPJPY hat nach den deutlichen Abgaben vom Zwischenhoch bei 139,740 JPY auf 131,700 JPY an Abwärtsmomentum verloren und ist eine Seitwärtsphase gewechselt. Hier schwanken die Kurse seit gut 2 Wochen in einer Bandbreite zwischen 134,000 JPY und 131,700 JPY. Aktuell versucht sich die FX-Paarung am Test der oberen Range. Gelingt der Ausbruch über dieses Level, bildet sich ein neuer Aufwärtstrend. Dessen Potential sollte zunächst Kurszuwächse über das Zwischenhoch bei 135,150 JPY in den Verkaufsbereich am Korrekturhoch um 136,350 JPY ermöglichen. Schlägt der Test fehl, rückt der Fokus mit Notierungen unter der Marke von 132,950 JPY wieder auf Rangeunterseite um 131,700 JPY. Als Wegpunkte zur Chartunterseite bieten sich der kleine Drehbereich um 132,650 JPY sowie der Kaufbereich um 132,000 JPY an.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 267 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.