Kein nachhaltiger Sprung über 9.000 Punkte: DAX sucht weiter einen Boden

Richtung an der Börse
Richtung an der Börse
 

Zum Handelsstart hätte es bereits geschehen können, die Befreiung aus dem 8.000er-Kursbereich im DAX. Doch sehr schnell fielen die Kurse erneut und hatten am Nachmittag dann eine zweite Chance auf Ausbruch. Auch dieser wurde vereitelt. Stehen die Zeichen damit auf weiterer Korrektur?

DAX-Euphorie ließ erneut nach

Mit Kursen von 9.141 Punkten zur XETRA-Eröffnung standen die Zeichen für einen Ausbruch auf der Oberseite in der Tat sehr gut. Das entsprechende größere Chartbild wurde gestern hier publiziert (Rückblick):

DAX-Trigger für Long
DAX-Trigger für Long

Doch bereits nach wenigen Handelsminuten fielen die Kurse wieder zurück und etablierten den Bereich als Widerstand. Im Trading war dies an mehreren Kerzen in Höhe des gleichen Kursniveaus gut absehbar und zu handeln:

Abgaben am Widerstand im DAX
Abgaben am Widerstand im DAX

Der Druck führte direkt zum GAP-close auf XETRA-Basis und im Webinar dann noch eine Etage tiefer. Zur Erholung kam es dann erst am Nachmittag, als der Dow Jones seinen Test der Vortagestiefs und einem kurzem Peak unter 20.000 Punkte beendete und anschliessend in der Spitze um rund 1.400 Punkte steigen konnte. Hintergrund waren die Worte von US-Präsident Trump und weiteren Finanzspritzen, die hier erst einmal positiv aufgenommen wurden. Die Rückeroberung der 21.000er-Marke gab Mut und führte unseren DAX noch einmal zurück über 9.000 Zähler – ein Niveau, was zum Handelsende dann knapp verfehlt wurde und diesen gezeigten Trigger als Widerstand etabliert:

DAX-Trigger wird zum Widerstand
DAX-Trigger wird zum Widerstand

Die Rahmendaten sind hierbei mit einem Tagesplus leicht positiv zu bewerten:

Eröffnung9.141,17PKT
Tageshoch9.145,93PKT
Tagestief8.423,56PKT
Vortageskurs8.742,25PKT

Das große Chartbild jedoch nicht, da wir hier weiterhin auf der Suche nach einem Boden sind:

Widerstand um 9.100 Punkte im DAX
Widerstand um 9.100 Punkte im DAX

Was leiten wir darauf für die Wochenmitte ab?

DAX-Ideen zur Wochenmitte

Das Kaufsignal vom Vortag lässt sich im XETRA-Chart erneut einzeichnen und damit auf den neuen Handelstag übertragen:

DAX-Trigger auf Oberseite übernommen
DAX-Trigger auf Oberseite übernommen

Damit hat sich pauschal also wenig geändert, auch nicht bei der Volatilität. Mit mehr als 700 Punkten Schwankungsbreite bleibt diese im DAX weiterhin hoch. Ebenso an der Wall Street, wo wir gestern Morgen ein Limit Up (Fixierung der Futures nach starkem Kursanstieg) erlebten. Heute Morgen ein gänzlich anderes Bild – die Futures sind im Limit down.

Entsprechend schwach hat sich der DAX bereits außerbörslich in der Nacht entwickelt und den Abstand zur 9.000 wieder vergrößert:

Nachthandel im DAX zum Mittwoch
Nachthandel im DAX zum Mittwoch

Im Chartbild liegen wir nun vor der Eröffnung auf den Tiefkursen des Vortags und müssen uns die Frage stellen, ob diese Tiefs halten:

DAX am Tief Vortag
DAX am Tief Vortag

Darunter ist das XETRA-Tief vom Montag noch eine Schwelle, auf die es zu achten gilt. Sie liegt bei exakt 8.255,65 Punkten. Bricht auch dieses Kursniveau, kann man sich schon fast auf die 7.xxx an der Kurstafel einstellen.

Nach oben sind die Levels des Vortages immer wieder spannend. Vor allem am Abend, wo die US-Notenbank FED tagt und nach den zwei außerordentlichen Zinssenkungen ohne Vorankündigung heute noch einmal vor der Presse Stellung beziehen muss. Dies werde ich aufmerksam mit dem geschätzten Christian Kämmerer diskutieren und handeln:

Webinar zur US-Notenbanksitzung
Webinar zur US-Notenbanksitzung

Was steht heute noch an?

Wirtschaftstermine zur Wochenmitte

Neben weiteren Meldungen im Coronavirus-Umfeld und dessen Auswirkungen könnte 11.00 Uhr spannend werden. Zeigen sich in der EU bereits erste Auswirkungen in den Verbraucherpreisen? Immerhin möchte der Handel hier alles konstant halten und erwartet keinen Engpass für uns Verbraucher.

Danach machen Sie sich bitte eine Stunde früher als gewohnt zur FED-Sitzung bereit, denn in den USA ist bereits Sommerzeit.

Wirtschaftstermine am 18.03.2020
Wirtschaftstermine am 18.03.2020

Kommen Sie gut in den Handelstag und handeln Sie nur was Sie sehen.

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

Ihr Bernecker1977 (Andreas Bernstein)

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 596 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.