Kommt im DAX bald die Korrektur?

Rallye am Aktienmarkt
Rallye am Aktienmarkt
 

Der DAX rappelt sich noch einmal auf und baut ein neues Zwischenhoch aus. Auch wenn der Index auf der Oberseite noch einmal Platz bis 11000 Punkte hat, gehen wir hier von einem anstehenden Zwischenhoch aus, was sich unter 10044 Punkte bestätigt. Wie handeln wir dies?

Unser DAX-Trading

Unter 10044 Punkten und letztlich 9620 Punkten müssen wir davon ausgehen, dass der Index sein Hoch ausgebaut hat und sich auf dem Weg in Richtung 9300 Punkte befindet. 

Wichtig bleibt, dass der Markt sich in der anstehenden Gegenbewegung über 9168 Punkten hält, um nicht erneut das Szenario neuer Tiefs in seiner Wahrscheinlichkeit zu stärken. Diese betiteln wir momentan mit 35%.

DAX-Ausblick für unser Trading
DAX-Ausblick für unser Trading

Wir haben gestern bereits einen Gewinn von über 850 Punkten im Dax realisiert und befinden uns weiter mit 75% der Position Long.

Sehen Sie dazu die erfolgten Trades:

DAX-Statistik unserer Trades
DAX-Ausblick für unser Trading

Zusammengefasst bleiben wir auf der Longseite positioniert, da der Index ohne Weiteres noch den Bereich von 11000 Punkten anlaufen kann, um Welle 1 mit diesem Kaufsignal in Braun abzuschließen. Letztlich sehen wir den Index somit vor einem Zwischenhoch stehen, in dessen Anschluss der Markt noch einmal eine Gegenbewegung in Richtung 9300 Punkte ausbauen wird.

Genaue Umsetzung und unser Webinar

Dies kann dann genutzt werden, um noch einmal Longpositionen zu hinterlegen. Wir werden wie allen letzten Trades weitere Kurznachrichten mit allen Daten zum Einstieg per Mail verschicken. Wenn auch Sie deutschlands akkurateste Marktanalyse nutzen möchten, melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de 

Unser aktuelles Video Webinar zu den Indexen DAX, DOW JONES und S&P500 sowie den Rohstoffen finden Sie hier:

Viel Erfolg und ein angenehmes Osterfest wünscht Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 380 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.