Kurzer Ausflug unter 13.000 im DAX

DAX-Sprung
DAX-Sprung
 

Der Wochenstart verlief im DAX ähnlich rot, wie schon der Freitag. Dabei baute sich der Druck zuerst weiter auf und führte zu einem kurzen Ausflug unter 13.000 Punkte. Ein Reversal ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Somit stehen wir nun wieder innerhalb der großen Range.


Spürbarer Abgabedruck im DAX


Gleich zum Handelsstart fiel die grün markierte Unterstützung im Chartbild bei 13.110/20, welche sich aus der großen Range ableiten ließ. Darauf wurde gestern hier in der Morgenanalyse entsprechend hingewiesen und auch ein Ziel der Bewegung ausgegeben. Die 13.050 wurden hierbei schnell erreicht und im Tief dann sogar die 12.948 – somit die Mitte der gezeigten bärishen Zone (Rückblick):


Bei Range-Bruch DAX-Ziele der Bären
Bei Range-Bruch DAX-Ziele der Bären


Die erste Bewegung startete somit fest im Griff der Bären:


Short-Signal nach Handelsstart Montag
Short-Signal nach Handelsstart Montag


Nachdem die 13.000 im Chartbild keine Hürde, sondern vielmehr eine psychologische Marke nur darstellte, fand der Markt erst bei 12.950 Punkten eine Unterstützung. Von dort aus startete ein erst verhaltenes Reversal, welches über 13.000 Punkten an Momentum zunahm und bis zum XETRA-Ende den kompletten Verlust ab 9.00 Uhr wettmachte. Im gleichen Chartbild sieht man dies nun deutlich:


DAX-Reversal am Montag
DAX-Reversal am Montag


Hintergrund war die positive Wall Street. Sie schloss am Abend sogar im Gewinn und vollzog damit ein komplettes Reversal.

Nach 194 Punkten Bandbreite stellte sich der Handelstag wie folgt dar:

Eröffnung13.085,49PKT
Tageshoch13.143,11PKT
Tagestief12.948,17PKT
Vortageskurs13.219,14PKT

Wie verändert sich mit diesem Reversal-Tag die Situation im Chartbild?


Auswirkungen auf das heutige DAX-Trading


Das große Chartbild hat damit entsprechend durch diesen Ausbruchsversuch auf der Unterseite der Range noch einmal für Verunsicherung am Markt gesorgt. Am Ende entpuppte sich diese Richtung jedoch als Bärenfalle:


Mittelfrist-Bild mit Abprall des DAX an Bären-Zone
Mittelfrist-Bild mit Abprall des DAX an Bären-Zone


Für das größere Kapital am Markt zählt vielmehr der Schlusskurs. Er lag widerum innerhalb der Range, welche uns seit November begleitet:


DAX-Reversal führt zurück in Range
DAX-Reversal führt zurück in Range


Die Voraussetzungen für heute sind damit ähnlich wie zum Wochenstart.

Mit Blick auf die Vorbörse ist hierbei das Reversal noch weiter vollzogen und in ein Kaufsignal verwandelt worden. Wir stehen bereits über 13.200 Punkten und haben damit das Niveau von gestern weit hinter uns gelassen:


Starke Vorbörse am Dienstag
Starke Vorbörse am Dienstag


Es ist auf dieser Basis ein GAP zu gestern entstanden, welches das alte 22.00 Uhr-GAP zu Freitag gleich geschlossen hat – hier blau eingefärbt:


GAPs im Blick beim DAX am Dienstag
GAPs im Blick beim DAX am Dienstag


Ebenso wäre damit das GAP zum XETRA-Ende Freitag geschlossen. Hierzu das Zitat aus der gestrigen Analyse:

Überschreitet der DAX die 13.130 ist die Range per XETRA-Daten weiterhin intakt und eine Erholung könnte im ersten Run das GAP zu Freitag 22.00 Uhr um 13.17x Punkten und das zum XETRA-Handel bei 13.219 Punkten anvisieren.

An der 13.219 werde ich daher genau auf die Signale am Markt achten und ggf. auf eine Korrektur zum GAP des Freitags-Schluss um 13.17x Punkte spekulieren.

Auf der Oberseite lockt übergeordnet ansonsten erneut die Range-Kante um 13.330 Punkte. Eine Dynamik, die uns in diesem Jahr bereits zweimal begleitet hat.


Wirtschaftstermine am Dienstag 07.01.2020


Auf der Agenda des Wirtschaftskalenders sind die Einzelhandelsumsätze und der Verbraucherpreisindex der EU um 11.00 Uhr verzeichnet.

14.30 Uhr geht dann der Blick in die USA zur Handelsbilanz und den Werkaufträgen.

Mit dem ISM-Index des nicht-verarbeitenden Gewerbes ist der Abschluss um 16.00 Uhr in den USA seitens der Wirtschaftsdaten vollzogen.

Alle Prognosen dieser Daten sehen Sie in folgendem Schaubild:


Wirtschaftstermine am 07.01.2020
Wirtschaftstermine am 07.01.2020


Kommen Sie gut in den heutigen Handelstag und beachten Sie weitere Meinungen im Trading-Chat.


Der Trading-Chat: Einfach besser informiert


Viel Erfolg sagt Ihr Andreas Mueller (Bernecker1977)

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 601 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.