Leichtes Wochenminus noch Tests der Unterseite im DAX

Sommer an der Börse
Sommer an der Börse
 

Zum Juliende sahen wir noch einmal ein leichtes Wochenminus noch den erneuten Tests der Unterseite im DAX. Die Range begleitet uns weiter.

Ruhiger Juli-Ausklang in der FED-Woche

Die Woche mit der US-Notenbanksitzung FED und jeder Menge Quartalszahlen brachte keine klare Richtung für den DAX. Bezogen auf die Eröffnung am Montag mit einer Kurslücke auf der Unterseite notierte der Index zwischenzeitlich deutlich tiefer, holte diese Verluste bis zum Donnerstag wieder auf und schloss dennoch am Freitag mit einem Minus zum Wocheneröffnungskurs:

Negative DAX-Wochenbilanz
Negative DAX-Wochenbilanz

In Summe mit Bezug auf vergangenen Freitag waren es sogar 125 Punkte. Damit lief der DAX per Saldo ähnlich wie die US-Indizes, welche jedoch deutlich näher (und sogar zwischenzeitlich) über ihren Rekordhochs notierten.

Wirtschaftsdaten und Quartalszahlen standen im Fokus. Darüber berichtete ich innerhalb der Woche auf diesem Kanal ausführlich, sodass hier die Zusammenfassung genügt, dass auch positive Wachstumszahlen manchmal nicht den hohen Erwartungen der Anleger entsprechen und daher zu Gewinnmitnahmen führen und die Liquidität dennoch seitens der Notenbanken hoch bleiben dürfte.

Auf den Gesamtmarkt bezogen war dies damit eher als eine Woche des „Aufräumens“ zu betiteln. Die beiden Kurslücken auf der Unterseite aus der Vorwoche wurden geschlossen. Auf dem Weg dahin zwei neue Kurslücken eröffnet und diese auch wieder geschlossen. Was hierbei genau an Prozessen abläuft, erörtere ich in diesem YouTube-Video über GAPs.

Zum Wochenausklang blieb erneut ein GAP zurück. Zeichnet man dies alles in das Chartbild ein, kann es schon verwirrend wirken:

GAPs dieser DAX-Woche
GAPs dieser DAX-Woche

Doch das Momentum gerade nach den Amazon-Zahlen vom Donnerstagabend reichte auf der Oberseite nicht mehr aus. Wie skizziert sich dies im Gesamtbild und als Ausblick für die neue Woche?

Meine Markterwartungen und tägliche Chartanalyse kannst Du als E-Mail nach kurzer Anmeldung erhalten.

DAX-Tradingideen ab dem 02.08.2021

Geschlossene GAPs werden aus dem Chartbild entfernt und die Hochs der vergangenen Handelstage als Trendlinie angelegt. Ebenso verfahre ich mit den Tiefpunkten. Damit ergibt sich folgendes klares Chartbild:

Wochentrendlinien im DAX
Wochentrendlinien im DAX

Für Swingtrader ist ein Bruch solcher Bereiche der letzten Hochs und Tiefs immer ein guter Trigger, auf einen Ausbruch zu setzen. Dies ist unter 15.440 und über 15.640 der Fall. Mit Momentum bei Bruch einer solchen Linie könnten direkt die Verlaufstiefs und -hochs mit überschritten werden.

Für die Orientierung, wie weit ein solcher Ausbruch dann laufen kann, ist das große Bild notwendig – der Stundenchart. Auch dort ergeben sich Trendlinien, die zumindest auf der Oberseite ähnlich anzulegen sind:

Dreieck im DAX-Stundenchart
Dreieck im DAX-Stundenchart

Noch einmal übergeordnet ist dann die Range der letzten Monate zu beachten, die den DAX immer wieder um 15.710 bzw. 15.810 deckelte und um 15.300 bzw. 15.000 entsprechend schnelle Nachfrage generierte:

Mittelfristige DAX-Range
Mittelfristige DAX-Range

Hier bleibt es beim Bild und Zitat aus der Vorwochenanalyse:

Gelingt der Bruch der 15.700 ist technisch mit einem Anlaufen der Rekordhochs zu rechnen. Diese beiden Widerstände sind somit die letzten Hürden vor einer Rekordfeier im Stundenchart:

Widerstandslevel im DAX
Widerstandslevel im DAX

Saisonal sind August und September volatile und eher schwächer Monate. Dies ist kein Gesetz, aber eine Orientierung oder zumindest ein Randnotiz, die man im Hinterkopf behalten darf.

Es verspricht damit weiter eine spannende Zeit an der Börse zu bleiben, ganz ohne das oft zitierte „Sommerloch“.

Gern kannst Du diese Analyse auch als Video auf meinem YouTube-Kanal sehen:

Wirtschaftsdaten ab dem 02.08.2021

In diesem Abschnitt habe ich die wichtigsten Termine der kommenden Woche zusammengefasst. Ausführlich gibt es diesen Blick für jeden Handelstag mit weiteren Details auf diesem Kanal.

In Kurzform steht am Montag 16.00 Uhr der US-ISM Index für die Produktion und das verarbeitende Gewerbe auf der Agenda.

Mittwoch folgen weitere ISM-Daten und mit dem ADP-Report der nächste Blick auf den US-Arbeitsmarkt aus der Privatwirtschaft heraus.

Donnerstag folgt die Handelsbilanz der USA um 14.30 Uhr und Freitag 14.30 Uhr dann der offizielle US-Arbeitsmarktbericht mit der Erwerbsbeteiligungsquote.

Alle genannten Eckpunkte und weitere Termine der neuen Woche sind hier tabellarisch mit den Prognosen der Analysten aufgelistet:

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt morgen viel Erfolg.

Anbei der Link zur Videoversion:

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,05 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Über Bernecker1977 736 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 25 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier oder auf Twitch "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.