Lohnt sich ein Gold-Investment zum Jahreswechsel?

Gold Analyse
Gold Analyse
 

Es gibt heutzutage unendlich viele Möglichkeiten in Gold zu investieren. Auch die Gründe, in dieses Edelmetall zu investieren, sind schier endlos, auch wenn viele Investoren argumentieren, dass Gold ein Relikt aus der Vergangenheit ist. Gerade zum Jahresende wird dies wieder spannend.

Gold-Argumente

Tatsächlich besitzt Gold nicht mehr den monetären Wert, den es in der Vergangenheit besaß. Mit dem Auftreten der Papierwährungen in der ganzen Welt verlor Gold seine Qualität als Zahlungsmittel. Gold spielt aber immer noch eine große Rolle in industriellen Anwendungen, aufgrund seiner hohen Leitfähigkeit und der Tatsache, dass es nicht oxidieren kann. Ein weiterer wichtiger Verwendungszweck von Gold ist die Schmuckindustrie, die behauptet, dass Gold immer noch ein wichtiger Vermögenswert ist. Eines dürfte aber jedem Investor klar sein, dass Gold einen besonderen Stellenwert besitzt und in jedem Anlageportfolio vorhanden sein sollte.

Gold hat vor allen Dingen den Ruf in schlechten Zeiten Preis beständig zu sein, wenn die Inflation und Probleme an den internationalen Börsen andere Werte fallen lassen. Denn Gold ist wie die Unterhaltungsindustrie ein sicherer Hafen, wie das Online Casino NetBet beweist, dass von dem stetigen Anstieg der Besucher auf der Suche nach Unterhaltung profitiert.

Historie der Goldanlage

Wer sich mit Gold als Anlage Instrument beschäftigt, sollte ein bisschen über die Geschichte des Edelmetalls kennen. 1792 führte die US-Regierung den Bimetall Standard ein, der besagte, dass der US-Dollar entweder mit Gold oder Silber gedeckt sein muss. Dies bedeutete, dass jeder Dollar der von der Nationalbank ausgegeben wurde, mit einem entsprechenden Goldwert bei einer Bank hinterlegt werden musste.

Aus verschiedenen Gründen hielt der Goldstandard aber nicht ewig an. Im 20. Jahrhundert gingen mehrere Währungssysteme dazu über die eigene Währung nicht mehr durch Gold zu decken. Als 1913 die Federal Reserve Bank gegründet wurde, fing sie mit der Ausgabe von Schuldscheinen an, die bei Bedarf in Gold eingewechselt werden konnten. Mit dem Gold Reserve Akt von 1934 setzte die Bank dann letztendlich ein Ende der Goldmünzen. Das Ende von Gold als Währungsmittel wurde von den USA letztendlich 1971 beschlossen, und ab diesem Zeitpunkt wurde der USD nicht mehr komplett mit Gold abgesichert.

Ab diesem Zeitpunkt haben sich viele Länder dazu entschlossen ihre Währungen nicht mehr komplett mit Gold zu stützen. Trotzdem hat das Edelmetall immer noch eine wichtige Bedeutung in der Weltwirtschaft. In den Bilanzen der verschiedenen Zentralbanken und verschiedenen Organisationen, wie dem Internationalen Währungsfond kann beobachtet werden, dass sie immer noch ein Fünftel des weltweiten Goldangebotes besitzen. Es kann auch beobachtet werden, dass viele Zentralbanken ihre Goldreserven wieder aufstocken, was die Bedenken der Banken hinsichtlich der langfristigen Weltwirtschaft widerspiegelt.

Gold in der modernen Zeit

Dies ist auch begründet. Der Goldpreis hat sich auch in der modernen Zeit als sichere Investitionen bewiesen. Wenn politische und wirtschaftliche Unsicherheiten die Werte an den Börsen in die Tiefe ziehen, hat sich Gold immer wieder als stabil bewiesen. Einer der Gründe dafür ist, dass Gold schon immer ein Symbol für Beständigkeit ist und viele Investoren ihr Portfolio mit Gold absichern, wenn die Weltwirtschaftslage ins Wanken gerät. Genau zu diesem Zeitpunkt macht die höhere Nachfrage den Goldpreis stabil gegenüber anderen Investitionsmöglichkeiten.

Um von der Sicherheit des Edelmetalls zu porträtieren, müssen Sie nicht unbedingt physisches Gold kaufen. Es gibt auf dem Finanzmarkt einige Instrumente, die auf Gold basieren und dementsprechend ihren Wert stabil halten.

Einen Trade zeigte Ihnen auf der Plattform Trading-Treff folgender Autor bereits 2018.

Gastkommentar
Über Gastkommentar 48 Artikel
Mit einem Gastkommentar können andere Blogger oder Finanzinteressierte Informationen, die auch werblich sein können und auf ein Angebot hinweisen, veröffentlichen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.