Die Auswertung meines Monatsergebnisses März 2021 im Investment – und Trading-Depot

Idee zum Trading
Idee zum Trading
 

Der März ist schon lange vorbei. Hier kommt die Monatsauswertung aller meiner Depots (Investment und Trading) zum März nachgeliefert. Über alle Depots verteilt konnten insgesamt 41.209,67 EUR Gewinn erreicht werden (zweitbester Monat überhaupt) und ein Gesamtstand von somit 588.828,04 EUR.

Die Beiträge zu den Wochenergebnissen verweise ich auf meinen Blog. Diese deuteten bereits an, dass es ein guter Monat werden würde.

Blick auf Depot 1 (Investmentdepot Buy & Hold)

14.464,37 EUR Gewinn. Depotendstand sind 330.555,54 EUR. Der Gewinn entspricht 4,58%.

Die Benchmark S&P500 konnte leicht übertroffen werden (S&P500 4.24%). Allerdings liegt das Depot gegenüber dem DAX deutlich zurück (DAX 8.86%). Trotzdem ein sehr gutes Ergebnis. Mit meinem Investmentdepot muss/will ich keine Überrendite erreichen. Die ungefähre Marktperformance ist absolut in Ordnung.

Tradingdepot1 (langfristige Aktien Buy & Hold + Wheel-Strategie)

12.721,94 EUR Gewinn. Depotendstand sind 117.773,56 EUR. Der Gewinn entspricht 12.11%.

Grossartig! Das übertrifft meine Erwartungen. Anders als im Februar haben Earningstrades im Tradingdepot1 im März allerdings nur einen sehr geringen Teil ausgemacht (rund 1.3k USD Gewinn). Der übrige Gewinn kommt aus Wheel-Trades und aber auch noch aus zwei Alt-Aktienpositionen auf Kion und Cancom. Die Marginauslastung war im März konstant relativ niedrig, so dass ich bei unerwarteten Bewegungen genügend Spielraum zum Reagieren gehabt hätte.

Lynx Monatsauswertung März 2021
Lynx Monatsauswertung März 2021

Wenn ich mir die Jahresperformance (April 2020 – März 2021) anschaue, fällt auf, dass ich mit dem Tradingdepot1 sämtliche Benchmarks geschlagen habe. Das ist schön! Allerdings auch kein Wunderwerk, weil ich im Tradingdepot1 mit Aktien und der Wheel-Strategie weitgehend den Markt abbilde. Durch Optionen als Instrument wende ich zudem meist einen kleinen Hebel (max. 1.5) an, wodurch die Überrendite zustande kommt. Sehr zufrieden macht mich allerdings, dass Schwankungen und Drawdown nicht wesentlich höher sind, als beim S&P500. Insofern geht mein Konzept voll auf für das Tradingdepot1.

Lynx Jahresrendite März 2021
Lynx Jahresrendite März 2021

Mein Tradingdepot 2 (Earnings und Wheel)

14.023,36 EUR Gewinn. Depotendstand sind 140.498,94 EUR. Der Gewinn entspricht 11.09%.

Im März musste ich im Tradingdepot2 leider weiter BLK, WMT und HLF “babysitten”, weshalb ich bei Positionsgrössen für andere Trades sparsamer sein musste. BLK wurde allerdings mit Gewinn wieder ausgebucht und auch bei WMT und HLF mache ich mir nicht allzu viele Sorgen. Es blockiert nur leider etwas Margin.

Die neue Earningssaison startet gegen Mitte April. Bis dahin wäre es prima, wenn zumindest WMT oder HLF wieder ausgebucht würden (mit Gewinn natürlich!).

IB März 2021
IB März 2021

Spannender finde ich den Blick auf die Jahresperformance (April 2020 – März 2021) im Tradingdepot2 und hier gilt es etwas aufzuarbeiten:

IB Jahresrendite März 2021
IB Jahresrendite März 2021

Die Gesamtperformance ist deutlich geringer, als im Tradingdepot1 und leider auch geringer als im S&P500 (und auch anderen Benchmarks). Zudem sind die Schwankungen deutlich höher gewesen in den letzten 12 Monaten. Das würde ich mir anders wünschen, bin aber auch nicht komplett unzufrieden. Grund für die Underperformance und höheren Schwankungen ist der Fokus auf Earnings und meine in 2020 noch nicht ausgereifte Strategie dafür.

So hatte ich zwar bereits in 2020 fast ausschliesslich Earnings gehandelt, war aber viel weniger selektiv dabei. Gehandelt wurden Earnings, sofern Weekly Optionen verfügbar waren und die Prämien bis max. Delta 20 brauchbar waren. So kamen deutlich mehr (>2000 Positionen in 2020), aber deutlich kleinere Trades (durchschnittlicher Gewinn nur bei 16 USD pro Position) zustande als heute (durchschnittlicher Gewinn heute bei >200 USD pro Position). Ausserdem handelte ich Earnings sowohl auf der Call- als auch auf der Put-Seite. Endeten Call-Positionen im Geld, liess ich mir Aktien short Einbuchen und musste diese schmerzhaft über mehrere Wochen/Monate begleiten und schloss sie letztlich doch meist mit erheblichen Verlusten.

Trotzdem “bereue” ich diese Phase nicht, denn ich habe durch die vielen Trades einiges an Sicherheit gewonnen und weiss, dass selbst bei einem Fehlgriff (oder eben auch ungenügendem selektiven Vorgehen) die Strategie insgesamt einen positiven Erwartungswert hat. In 2021 gilt es nun die Strategie weiter zu verfeinern. Von meiner Earnings-Strategie verspreche ich mir, dass sie etwas marktunabhängiger ist, als die Wheel-Strategie. Sollte es zu grösseren Verwerfungen an den Märkten kommen, so sollte die Earnings-Strategie dennoch gute, unabhängige(re) Erträge abwerfen, wodurch ich meine Gesamtportfoliostrategie diversifiziere.

Fazit meiner Depotbewegungen

Ein grossartiger Börsenmonat mit einem tollen Ergebnis. Sehr zufrieden bin ich auch mit der fast gleichmässigen Verteilung der Gewinne von jeweils 12 – 14k EUR über die 3 Depots. So darf es gerne weiter gehen :-).

Trotzdem bin ich demütig und weiss, dass die Gewinne grösstenteils dem Gesamtmarkt geschuldet sind. Sobald es wieder schwächere Phasen an den Börsen gibt, wird das auch in meinen Depots zu spüren sein. Die >41kEUR Gewinn im März werden darum (erstmal) ein Ausreisser nach oben bleiben. An meinem Ziel in 2021 in den Tradingdepots ca. 1 – 3% monatlich zu erreichen, halte ich weiter fest.

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

Dein 4quadrat-Trader

Über 4quadrat 31 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Buch von Bodo Schäfers "Der Weg zur finanziellen Freiheit" ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.