Nach Pullback an 13.800 nun wieder 14.000 im DAX wichtig

Bulle wartet
Bulle wartet
 

Nach dem gestrigen Pullback an der 13.800 ist nun wieder die runde Marke von 14.000 Punkten im DAX wichtig. Kann diese zur EZB-Sitzung erreicht werden?

Rückkehr zur Normalität

Der Mittwoch zeigte direkt am Morgen einen Abprall an der 13.800 und damit am Februarhoch des letzten Jahres. Mit der XETRA-Eröffnung kam dann noch das Kaufsignal ins Spiel, welches wir am Morgen wie folgt hier als Szenario eingestellt hatten (Rückblick):

DAX-Entscheidung vom Mittwoch
DAX-Entscheidung vom Mittwoch

Die Trendlinie war schnell gebrochen und damit dann auch das Wochenhoch angepeilt. Im ersten Anlauf wurde es verfehlt und auf die Eröffnung in den USA gewartet.

Dort gab es am Tag der US-Päsidentschaftsvereidigung keine Zwischenfälle, so dass die Wall Street sehr stark auftrat und zudem neue Rekordhochs erzielte. Insbesondere der Nasdaq war stark und feierte unter anderem die herausragenden Quartalszahlen von Netflix im Nachgang.

Für den DAX bedeutete dies ein neues Tages- und Wochenhoch und damit einen weiteren positiven Schritt in Richtung 14.000 Punkte. Mehr als 100 Punkte Tagesgewinn und folgende Parameter wurden verzeichnet:

Eröffnung13.848,77PKT
Tageshoch13.952,20PKT
Tagestief13.835,99PKT
Vortageskurs13.815,06PKT
DAX-Verlauf vom Mittwoch aufwärts gerichtet
DAX-Verlauf vom Mittwoch aufwärts gerichtet

Die neuen Wochenhochs sind hier klar zu erkennen:

DAX generiert neue Wochenhochs
DAX generiert neue Wochenhochs

Damit stehen die Voraussetzungen gut, den Widerstand in dieser Region auch am Donnerstag anzulaufen und vielleicht zu brechen.

DAX-Ideen am EZB-Tag

Über die Wochenhochs verbunden sind die Hochs der letzten Tage in einer Widerstandszone gut sichtbar:

Wochenhochs XETRA wichtige Zone
Wochenhochs XETRA wichtige Zone

Darüber befindet sich noch ein kleines GAP, dem wir uns heute zuwenden könnten. Denn auf der größeren Zeiteinheit kämpft der DAX mit seinem Abwärtstrend, den er ab dem Allzeithoch bei 14.131 Punkten eingezogen hatte. Ein Ausbruch wäre hier das übergeordnete Signal heute, welches uns direkt in das GAP hineintragen kann und im Idealfall bis zur 14.007 seine Fortsetzung findet:

XETRA-Signal voraus
XETRA-Signal voraus

Trifft der Markt auf die 14.007 ist dies der nächste Tradingbereich, welcher bis zur 14.030 gezeichnet werden muss und hier erneut für Umschichtungen am Markt sorgen kann.

Aus der Vorbörse heraus ist bereits mit Stärke und Ambitionen in diese Richtung zu rechnen:

Starke Vorbörse im DAX
Starke Vorbörse im DAX

Dem widmen wir uns gerne im heutigen Livetrading-Room ab 10.00 Uhr genauer zu – komm gerne dazu:

Wirtschaftsdaten am 21.01.2021

Nach der Notenbanksitzung der Bank of Japan steht bei uns noch die EZB-Sitzung im Fokus. 13.45 Uhr wird das Ergebnis bekanntgegeben und 14.30 Uhr startet die Pressekonferenz.

Daneben achten wir auf die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenunterstützung 14.30 Uhr, den parallel dazu veröffentlichten Phily-Fed-Herstellungsindex und das EU-Verbrauchervertrauen um 16.00 Uhr.

Eine Menge Termine somit, die vor allem am Nachmittag gebündelt für Impulse sorgen können.

Alle Prognosen dazu sind hier verzeichnet:

Wirtschaftsdaten am 21.01.2021
Wirtschaftsdaten am 21.01.2021

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg. Ihr Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,57 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 568 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.