Nächster Kursrutsch im CHFJPY zu erwarten

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Der Aufwärtstrend im CHFJPY lief bis zum Jahreshoch ohne große Störungen und mit ordentlich Momentum. Doch dann kehrte sich das Bild plötzlich um. Hier stellt sich nun die Frage: Hat sich der Trend erledigt oder sehen wir bald die nächste Rally? Die Antwort weiß niemand, aber die Charts verraten wichtige Punkte zur Planung kurzfristiger Setups. Wenn Sie mehr wissen wollen, dann lesen Sie weiter oder schauen Sie die LIVE-Besprechung mit unserem Analysten Mike Seidl.

Heftiger Abverkauf stoppt an Unterstützung

Tickmill-Analyse: CHFJPY im Tageschart
Tickmill-Analyse: CHFJPY im Tageschart

Nach der Überwindung des Widerstands am alten Jahreshoch bei gut 117,65 JPY kannten die Kurse kein Halten mehr. Es ging mit ordentlich Momentum bis auf 118,860 JPY nach oben. Doch am neuen Trend- und Jahreshoch kam es dann zu Gewinnmitnahmen und einen heftigen Abverkauf. Die Kurszuwächse der vergangenen Tage wurde innerhalb von wenigen Stunden fast vollständig wettgemacht. Zwar sind diese Kursrückgänge in ihrer Tiefe aus technischer Sicht und im Rahmen einer korrektiven Phase durchaus normal. Aber das Tempo ist eher ungewöhnlich und lässt Sorge um die Gesundheit des Aufwärtstrends aufkommen. So lange die Kurse keine neuen Tiefs schreiben, stehen die Chancen für einen Ausnahmekursrutsch gut und es ist von einer Wideraufnahme der Rally in Richtung Jahreshoch bei 118,860 JPY auszugehen. Kommt es jedoch zu Kursen unterhalb von 117,670 JPY ist der Weg mit Blick auf den Tageschart bist zum Trendtief bei 1163580 JPY frei für eine Ausweitung der Korrektur.

Bärenflagge oder Rallymodus – Beides ist möglich

Tickmill-Analyse: CHFJPY im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: CHFJPY im 4-Stundenchart

Betrachtet man den oben beschriebenen Kursrutsch aus einer anderen zeitlichen Perspektive, sind die kurzfristigen Chancen gut erkennbar. Kurszuwächsen stehen das untergeordnete Verkaufslevel um 118,260 JPY sowie die darüber liegenden Drehbereiche um 118,600 JPY, und 118,700 JPY als Zwischenstationen auf dem Weg zum Jahreshoch zur Verfügung. Ein Ausbruch aus der Flaggenformation hingegen aktiviert die Bildung des Abwärtstrends im 4-Stundenchart und bietet in dessen Verlauf die tieferen Swinglows um 117,480 JPY, 117,350 JPY sowie 116,910 JPY als Ziellevel auf dem Weg zum Tagestrendtief bei 116,580 JPY an.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 65% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill Europe Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 417 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.