Nasdaq unter Druck, doch ist die Korrektur bald vorbei?

Börse in Frankfurt - Handelssaal
Börse in Frankfurt
 

Der Nasdaq ist in unserem Zielbereich angekommen und wir bereiten uns auf einen Long Einstieg vor. Der Index war auch gestern wieder unter Druck, während der Dow Jones neue Rekorde markierte. Ist die Korrektur bald vorbei?

Blick auf das Technologiebarometer

Es besteht die Möglichkeit, dass der Nasdaq mit dem Tief vom 5 März bereits seine Abfertigung erhalten hat und wir kurz davor stehen, eine Startfreigabe zu erhalten. Solange diese allerdings nicht da ist, muss primär davon ausgegangen werden, dass wir den Zielbereich noch weiter ausreizen und damit tiefere Notierungen anlaufen. Ein Erreichen der 12072 Punktemarke wäre dabei gern gesehen. Notwendig wäre dies allerdings nicht, dem Korrekturumfang ist bereits jetzt genüge getan. Für eine Bestätigung, dass die Korrektur wirklich durch ist, werden wir konsequent ein Überschreiten von 13901 Punkten abwarten. Darunter ist es schlicht zu früh, hier mit tieferen Notierungen abzuschließen.

Nasdaq-Szenario im Chartbild

Auf der Unterseite bleibt unser aktuelles Szenario intakt, solange die 10942 Punkte gehalten werden. Dies gibt auch genügend Raum, um jegliche Variante der aktuellen Korrektur noch abzuarbeiten.

Chartbild des Nasdaq mit Szenario
Chartbild des Nasdaq mit Szenario

Wir halten damit also fest, wir sehen weiterhin einen Abschluss der Korrektur in Welle 2 im Rahmen des gelben Zielbereiches. Prinzipiell kann diese nun bereits durch sein, primär müssen wir aber mit nochmals tieferen Kursen im Zielbereich rechnen.

Was werden wir also tun? Wir warten noch auf eine Bestätigung der Trendwende und verschicken dann sobald es für einen Einstieg relevant wird eine Kurznachricht mit allen Daten zum Einstieg an unseren Verteiler.

Unser Marken für das Nasdaq-Trading

10942 Punkte (Langfristig)

Long Tradingbereich aktiv zwischen:

12422 – 11575 Punkten​​​​​​​

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein?

Anmeldung: www.hkcmanagement.de

HKCM

Viel Erfolg ihr

Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 409 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.