NATGAS-Analyse: Übertreibung oder Ausbruch?

Erdgas Markt für Rohstoffe
Erdgas Markt für Rohstoffe
 

NATGAS steht aktuell am Scheidepunkt, wir könnten ausbrechen oder komplett zerbrechen. Wie die Chancen stehen erfahren Sie in folgendem Artikel. 

Blick auf den Erdgasmarkt

Nachdem sich die Erdgasmärkte letzte Woche weiter erholten, und die Bullen für einen Moment auch den hinterlegten Zielbereich überschritten haben, dreht der Rohstoff wieder nach Süden ab und fällt von unten in den Zielbereich zurück. Primärerwartung bleibt, wie im Chart hinterlegt, dass sich die Abwärtsbewegung in den nächsten Wochen weiter in Richtung Süden durchsetzen wird. Zum einen nimmt die Käuferseite zu dieser Jahreszeit traditionell deutlich ab und zum anderen reduziert sich auch die Nachfrage aufgrund der steigenden Temperaturen in der westlichen Hemisphäre. Der Bereich von $2.997 – $3.087 bleibt der bedeutendste Widerstandsbereich, um das hinterlegte Abwärtsszenario weiter aufrecht zu erhalten.

Chartbild von NatGas
Chartbild von NatGas

Alternativszenario im Chartbild

Wird dieser überschritten, ebnet sich der Weg in Richtung $3.40 – $3.50. Dieses Szenario betiteln wir momentan mit 36%iger Wahrscheinlichkeit. Zuvor stünde jedoch auch im Verlauf des hinterlegten Alternativszenarios erst noch einmal eine Abwärtsbewegung in Richtung $2.50 an, bevor der Rohstoff noch einmal eine Chance hat, in Richtung Norden durchzustarten (=Kaufsignal). Unter $2.379 und letztlich unter $2.238 ist das hinterlegte Alternativszenario neutralisiert und der Weg in Richtung $2.00 und tiefer geebnet.

Der massive Angebotsüberhang belastet weiterhin den Markt, des weiteren ist nicht davon auszugehen, dass dieser in den nächsten Wochen oder Monaten abgearbeitet wird, was das Szenario einer Fortsetzung der Abwärtsbewegung unterstreicht. Longpositionierungen bleiben hier somit sehr riskant, speziell solange sich NatGas unter $2.997 – $3.087 hält.

Chartbild von NatGas als Alternative
Chartbild von NatGas als Alternative

Unsere Zukunftsaussicht

Zusammengefasst zeigt sich der Rohstoff stärker als erwartet und treibt den Markt über den hinterlegten Zielbereich hinaus. Für den Moment muss mit 36%iger Wahrscheinlichkeit mit eingeplant werden, dass die Bullen versuchen werden, NatGas über $2.997 – $3.087 zu treiben, um den Weg in Richtung $3.50 freizuschalten.

Primärerwartung bleibt jedoch, dass sich der Rohstoff nach Süden durchsetzt und tiefere Notierungen im Bereich von $2.00 und tiefer anläuft. Solange das hinterlegte Alternativszenario jedoch durch ein Unterschreiten von $2.379 und letztlich von $2.238 neutralisiert wird, müssen in der anstehenden Handelswoche unbedingt noch einmal höhere Notierungen mit eingeplant werden.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg ihr

Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 410 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.