Ölpreis: Es ist noch genug Potential auf der Oberseite vorhanden

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Die hohe Volatilität im WTI bietet starkes Potential für ordentlich Bewegung. Während die Bullen im AUDUSD noch nicht abzuschreiben sind, haben die Bullen im  USDJPY ein Lebenszeichen geschickt.


WTI mit Chancen zur Oberseite


Tickmill-Analyse: WTI im Korrekturmodus
Tickmill-Analyse: WTI im Korrekturmodus


Der seit Oktober andauernde Preiszuwachs im WTI hat zuletzt durch erneute Spannungen zwischen USD, Iran und Irak wieder an Fahr aufgenommen. Zum Start der neuen Handelswoche markierte der laufende Aufwärtstrend sein Hoch bei 64,74 USD. Im dort befindlichen Widerstand kam es zunächst zu Gewinnmitnahmen. Setzt sich der Abgabedruck fort, bietet sich im Sinne einer korrektiven Phase das letzte Ausbruchslevel um 62,36 USD als kurzfristige Zielplanung an. Einer Ausgedehnten Gegenbewegung stellen die beiden Trendtiefs bei 60,65 USD und 60,07 USD die nächsten Anlaufmarken. Kommt es allerdings zur direkten Kehrtwende, liegt das Augenmerkt auf dem genannten Trendhoch bei 64,74 USD. Ein Überspringen dieser Marke ebnet den in Richtung Widerstand bei 66,48 USD.


USDJPY mit bullischem Signal zum Wochenauftakt.


Tickmill-Analyse: USDJPY mit Abwärtsdynamik
Tickmill-Analyse: USDJPY mit Abwärtsdynamik


Im Unterstützungslevel um knapp 107,900 JPY gaben die Bullen nach 5 rückläufigen Handelstagen in Folge zum Wochenbeginn erstmals wieder ein Lebenszeichen. Schaffen es die Käufer, die Kurse über dem Widerstand um 108,430 JPY zu stabilisieren, ist die Chance für weitere Zuwächse in Richtung der Korrekturhochs um 108,629 JPY und 108,864 JPY gegeben. Misslingt der Test des Widerstands, stellen das kleine Trendtief bei 108,326, das letzte Ausbruchslevel um 108,130 JPY, der untergeordnete Trendtiefbereich um 108,130 JPY sowie das Januartief bei 107,770 JPY Orientierungsmarken auf der Chartunterseite.


AUDUSD hat Potential!


Tickmill-Analyse: AUDUSD im Stundenchart
Tickmill-Analyse: AUDUSD im Stundenchart


Seit dem Trendhoch vom 31.12.2019 um 0,70316 USD befindet sich AUDUSD im Korrekturmodus. Der rot markierte Gegentrend bildet auf Stundenbasis den Fortgang der regressiven Phase ab und bietet sowohl zur Unterseite als auch zur Oberseite potentielle Anlaufmarken. Läuft die Korrektur noch tiefer in den vorangegangenen Bewegungsarm hinein, stellen der Schwungbereich um 0,69120 USD und das alte Umkehrlevel um 0,68970 USD die nächsten möglichen Drehbereiche im Sinne des übergeordneten Aufwärtstrends. Steigenden Notierungen hingegen bieten sich bei Wiederaufnahme der Aufwärtsdynamik zunächst die höhergelegenen Kursbereiche um 0,69576 USD sowie 0,69652 USD als Wegpunkte in Richtung Zwischenhoch bei 0,70316 USD an.


Videobesprechung



Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 72% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 414 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.