Oster-Korrektur im DAX erfolgt

Börse Karfreitag Bär
Börse Karfreitag Bär
 

Mit mehr als 400 Punkte Verlust hat der DAX seine Oster-Korrektur vollzogen und damit wieder die zwischenzeitliche Euphorie eingebremst. Ist im nächsten Schritt ein Test der runden 10.000 in Sicht?

Wochenmitte im Griff der DAX-Bären

Zur Wochenmitte zogen sich die Käufer wieder aus dem Markt zurück und überließen das Feld mehrheitlich den Bären. Die Eröffnung fand noch auf dem Niveau des Vortages statt, doch bereits wenig später wurde das erste Oster-GAP aus der Vortagesanalyse geschlossen (Rückblick):

Oster-GAP im DAX nun geschlossen
Oster-GAP im DAX nun geschlossen

Dort machte der Index jedoch noch nicht Halt und visierte die nächsten Ziele aus der Vortagesanalyse an. Hierzu schrieb ich:

Im größeren Chartbild ist die 10.590 hier das nächste Ziel (Zwei Tage Hochpunkte) auf der Unterseite und mit Momentum ggf. auch die 10.470 als Hochpunkt aus dem Handel vom 08. April:

https://trading-treff.de/trading/weitere-aufschlaege-vor-und-nach-der-dax-flatline-an-der-deutschen-boerse

Dort kam es zumindest bis zum frühen Nachmittag zu einer Stabilisierung.

Im Zuge einer negativen Wall Street Eröffnung und weiteren schwachen Quartalszahlen aus dem Bankensektor setzte sich der Trend noch einmal fort. Die Bank of America, Citigroup und Goldman Sachs halbierten in etwa ihre Gewinne im letzten Quartal und gehen dazu über, für die Zeit nach der Coronakrise hohe Rückstellungen zu bilden. All dies führte zu weiterer Verunsicherung am Kapitalmarkt und letztlich zu einem Tagestief kurz vor XETRA-Schluss bei 10.243 Punkten:

Klarer Trend im DAX am Mittwoch
Klarer Trend im DAX am Mittwoch

Damit rutschte der Index nicht nur durch das Oster-GAP, sondern trifft nun fast auf die breitere Unterstützung vor dem nächsten GAP:

Unterstützung im DAX
Klarer Trend im DAX am Mittwoch

Folgende Rahmendaten vermerken wir vom Mittwoch:

Eröffnung10.678,19PKT
Tageshoch10.678,19PKT
Tagestief10.243,11PKT
Vortageskurs10.696,56PKT

Und schauen gleich auf die Möglichkeiten für den Donnerstagshandel.

Trading-Ideen für den Donnerstag

Das Momentum auf der Unterseite war gestern beachtlich. Dennoch ist mit dem gezeigten Unterstützungsbereich bei rund 10.200 Punkten nun wieder ein Level erreicht, was Käufer anlocken könnte.

Im Stundenchart ist direkt darunter das GAP aus Anfang April zu sehen:

Weiteres GAP aus dem DAX-Stundenchart
Weiteres GAP aus dem DAX-Stundenchart

Ob die Dynamik vom Mittwoch hier ausreicht, um dieses auch gleich zu schliessen und damit recht nah an die 10.000 zu navigieren, bezweifle ich erst einmal. Der Trigger liegt dennoch knapp unter 10.200 Punkte für dieses Szenario. Denn ausschliessen kann und sollte man an der Börse nichts.

Wie wir an der Wall Street der vergangenen Tage jedoch gesehen haben, wechseln sehr schnell Gewinn- und Verlusttage ab. Somit könnte heute erst einmal eine kleine Erholung auf die gestrigen Verluste auf der Tagesordnung stehen. Insbesondere in Europa, wo hier die Corona-Unsicherheit langsam politischen Plänen weicht, das öffentliche und wirtschaftliche Leben wieder zu stabilisieren.

Als Ziel einer Gegenbewegung würde ich daher erneut die 10.450/470 als erste Haltemarke vom Mittwoch in Betracht ziehen:

Ziel auf Oberseite für den DAX
Ziel auf Oberseite für den DAX

Für dieses Szenario darf jedoch die 10.200 respektive der Bereich knapp darunter nicht unterschritten werden. Im Nachthandel des Endloskontraktes erfolgte hier bereits ein Test:

Nachthandel an DAX-Unterstützung
Nachthandel an DAX-Unterstützung

Erste Erholungs-Levels aus diesem Chartbild heraus wären damit die 10.290, die 10.360 und bei weiterer Dynamik die besagte Zone von 10.450/470:

Erholungs-Levels im DAX
Erholungs-Levels im DAX

Darauf können wir gerne im Livetrading-Webinar ab 10 Uhr gemeinsam eingehen.

Helfen hierbei womöglich weitere Impulse aus der Wirtschaft?

Wirtschaftstermine am Donnerstag 16.04.2020

Auf der heutigen Agenda stehen neben weiteren Quartalszahlen ab 11.00 Uhr sogar wieder Daten aus der EU. Mit der Industrieproduktion des vergangenen Monats kann bereits ein weiterer Blick auf die europäische Wirtschaftsleistung geworfen werden.

Vor dem Start der Wall Street sind dann wieder die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe aus den USA 14.30 Uhr die „Zahl des Tages“. Nimmt diese noch einmal zu und verschlimmert die Lage auf dem US-Arbeitsmarkt? Die Prognose aus folgender Übersicht ist zumindest desaströs, so dass auch hier eine positive Überraschung anstehen könnte:

Wirtschaftstermine am 16.04.2020
Wirtschaftstermine am 16.04.2020

Kommen Sie gut in den heutigen Handelstag.

Viel Erfolg wünscht hierbei Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 595 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.