Osterfeuer(werk) abgebrannt, folgt nun die Konsolidierung im DAX?

Kampf an der Börse
Kampf an der Börse
 

Das Osterfeuer(werk) wurde gestern abgebrannt und neue Rekorde über 15.300 eingestellt. Folgt nun die Konsolidierung im DAX? Folgende Indikationen kann die Charttechnik aufzeigen.

Nach Ostern setzte sich die Rallye fort

Auch nach Ostern konnte der positive Trend an der Börse beibehalten werden. Im Vergleich zur Wall Street fehlte uns ein Handelstag. Mit dieser Verspätung und dem Start der Handelswoche am Dienstag konnte der DAX gleich einen neuen Rekord einstellen.

Sehr dynamisch starteten wir in der Nähe der 15.300 Punkte und übertrafen diese Marke einmal kurz um 11 Punkte. Mehr Bewegung gab es dann nicht zu verzeichnen. Eine Konsolidierung auf diesem neuen Kurslevel stand auf dem Programm und wurde bis zum Handelsende vollzogen.

Damit haben wir im DAX eine weitere Kurslücke zurückgelassen und ein Intraday-Chartbild, welches wir vom vergangenen Donnerstag und weiteren Handelstagen der jüngsten Zeit kennen:

Blick auf den DAX-Wochenstart
Blick auf den DAX-Wochenstart

Klammert man diese GAP aus, war die Volatilität sehr gering und betrug zwischen Hoch und Tief des Handelstages nur 102 Punkte.

Folgende Parameter hinterließ dieser erste Handelstag nach Ostern:

Eröffnung15.289,97
Tageshoch15.311,86
Tagestief15.209,90
Vortageskurs15.107,17
Schlusskurs15.212,68

Die benannte Kurslücke steht damit nicht allein im Chartbild, sondern ist Nummer vor in den letzten Handelstagen gewesen:

Kurslücken im DAX
Kurslücken im DAX

Wer hier konsequent das Szenario „GAP-close“ verfolgte, wurde im Laufe der letzten Woche sicherlich ausgestoppt. Doch auch diese Zeit wird kommen und vielleicht kann dieser Handelstag das erste GAP nun in Augenschein nehmen.

Ausblick auf die DAX-Wochenmitte

Auch an der Wall Street kam es gestern zu einer Konsolidierungsphase und niedrigen Volatilitäten. Diese Implikation könnte heute auch wieder für den DAX gelten, wobei dieser anfälliger für eine Gegenbewegung ist.

Zu „verdauen“ gab es gestern optisch das Minus der Deutschen Telekom, die mit Dividendenabschlag notierte. Auf der Gewinnerseite standen erneut die Autowerte und die SAP, welche übergeordnet im Chartbild noch einige Prozente bis zum Jahreshoch aufzuholen hat.

Die aktuellen Kurse am Morgen im DAX-Endloskontrakt signalisieren einen Test der gestrigen Tagestiefs:

Blick auf DAX-Vorbörse am 07.04.2021
Blick auf DAX-Vorbörse am 07.04.2021

Damit könnte eine Verkleinerung oder gar Schließung des XETRA-GAPs anstehen. Das Szenario dafür sieht wie folgt aus:

GAP-Szenario als Handelssignal
GAP-Szenario als Handelssignal

Das Ziel ist hierbei die 15.110 als Hochpunkt und nahezu Schlusskurs vor Ostern. Tritt dies ein, werden Charttechniker zudem auf den Aufwärtstrend achten müssen, der dann gebrochen wird. Im Endloskontrakt kann dieser folgendermaßen skizziert werden:

Mittelfristiger DAX-Trend
Mittelfristiger DAX-Trend

Zwei wichtige Elemente im Chart, auf die ich heute am Morgen achte: Trendlinie und GAP.

Weitere Impulse werde ich wie gewohnt mit einem Händler der LS-Exchange und mit Marcus Klebe von JFD auswerten. Komm dazu gerne in meinen Livestream ab 8.10 Uhr auf Twitch mit diesen Inhalten:

Twitch Sendeplan Livestream
Twitch Sendeplan Livestream

Beachte bitte: der Name des Kanals wurde geändert! Nutze den Link…

Welche Wirtschaftsdaten erwarten uns heute?

Wirtschaftsdaten am Dienstag

Das IWF-Treffen hat in den USA begonnen und könnte entsprechende Impulse generieren.

Am Morgen gilt es auf den Einkaufsmanager von Spanien und Italien zu achten und gegen 10.00 Uhr den Markit PMI Gesamtindex von Deutschland und der EU zu interpretieren.

Für den Nachmittag sind zwei wichtige Termine verzeichnet. 14.30 Uhr die US-Handelsbilanz und 20.00 Uhr das Protokoll der letzten Notenbanksitzung (FOMC).

Alle Prognosen und Uhrzeiten dieser genannten wichtigen Termine findest Du in dieser Tabelle aufgelistet:

Wirtschaftsdaten am 07.04.2021
Wirtschaftsdaten am 07.04.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt heute wieder viel Erfolg. Das Video zur Analyse findest Du erneut kurz nach 8.00 Uhr auf meinem YouTube-Kanal.

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 605 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.