Range dominierte den DAX weiter, Chartausblick vor den Arbeitsmarktdaten

Warten auf Bewegung
Warten auf Bewegung
 

Range dominierte den DAX weiter, die obere Begrenzung ist fast erreicht. Der Chartausblick vor den Arbeitsmarktdaten zeigt folgende Szenarien auf.

Reversal setzt sich fort

Unter erneut hohen Schwankungen setzt sich am Donnerstag die Bewegung im DAX auf der Oberseite zunächst fort. Vom Start an dominierten die Bullen und holten alle Verluste der Bewegung vom Dienstag auf. Positive Daten der Einkaufsmanager unterstützten dies. Bereits in der ersten Handelsstunde erreicht der DAX mit 15.281 Punkte einen kleinen Widerstand, der als letzter Halt vor der Range-Kante um 15.330 im Chartbild zu erkennen ist.

Dort traf der Index auf die Abwärtstrendlinie, beginnend vom Rekordhoch. Ein Rücksetzer folgte, der noch einmal die untere Range-Kante zurück in den Fokus der Anleger brachte. Diese hielt nach Eröffnung der Wall Street und diente letztlich als Ausgangspunkt für einen neuen Anlauf zur Range-Oberseite.

Knapp unter 15.200 Punkten schloss der XETRA-Markt seinen Handel und bestätigte damit zunächst das Eindringen in die Range und die Aufwärtsdynamik vom Mittwoch:

Mittelfristiger DAX-Chart
Mittelfristiger DAX-Chart

Das GAP auf der Unterseite war am Donnerstag kein Thema, ebensowenig wie die runde Marke von 15.000 Punkten:

Orientierungen im DAX-Chart
Orientierungen im DAX-Chart

Die Tagesparameter zeigen eine Bandbreite von rund 200 Punkten auf, was einer Normalisierung nach den ersten Handelstagen dieser Woche entspricht:

Eröffnung15.170,77
Tageshoch15.281,40
Tagestief15.092,77
Vortageskurs15.170,78
Schlusskurs15.196,74

Nachbörslich zogen die Kurse etwas an, da sich im Dow Jones ein neues Rekordhoch bildete.

Geht die Erholung damit heute in einer ruhigeren Phase weiter?

DAX-Tradingideen zum Wochenausklang

Mit Blick auf das mittelfristige Chartbild ist die Range damit weiter präsent. Ebenso jedoch auch die Abwärtstrendlinie ab dem Allzeithoch. Kombiniert mit der Unterstützung an der unteren Range-Seite ergibt sich folgende Dreiecksformation:

DAX-Schub am Freitag?
DAX-Schub am Freitag?

Bereits ab 15.270 Punkten wäre diese Trendlinie gebrochen und setzt dann Potenzial bis zur oberen Range-Begrenzung bei 15.330 Punkte frei.

Kurzfristiger betrachtet sieht man dies im Chartbild noch deutlicher:

Dreieck im mittelfristiger DAX-Konstellation
Dreieck im mittelfristiger DAX-Konstellation

Die Vorbörse signalisiert gerade nach dem Rekordhoch des Dow Jones in der gestrigen zweiten Handelshälfte der Wall Street für den DAX weiter steigende Kursnotierungen. Als Ankerlinie habe ich das letzte XETRA-Hoch vom Abend im Chart des Endloskontrakt markiert:

DAX-Vorbörse am Freitag
DAX-Vorbörse am Freitag

Damit steht die Entscheidung über den Ausbruch und die nächste Stufe der Erholung direkt zum Handelsstart 9.00 Uhr an.

Gern diskutiere ich dies mit Dir zur Markteröffnung ebenso wie mit anderen Tradern im täglichen Stream auf Twitch ausführlich:

Auf diese Termine gilt es heute zu achten.

Wirtschaftsdaten zum Wochenausklang

Am Morgen erwarten uns die Daten zur Deutschen Handelsbilanz und der Industrieproduktion direkt 8.00 Uhr. Danach folgt am Nachmittag der wichtigste Termin der Woche.

Die US-Arbeitslosenquote, die US-Erwerbsbeteiligungsquote und die Durchschnittlichen Stundenlöhne werden als offizielle monatliche Statistik in Washington veröffentlicht. Diese Daten dürften bei stärkeren Abweichungen für Volatilität am Aktienmarkt, an den Forex-Märkten und auch im Goldpreis sorgen.

Parallel wird es diese Daten auch aus Kanada geben, wie der Blick auf den Wirtschaftskalender mit den entsprechenden Prognosen zeigt:

Wirtschaftsdaten am 07.05.2021
Wirtschaftsdaten am 07.05.2021

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt viel Erfolg.

Gern auch als Videoversion:

Dein Andreas Bernstein

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 79,07 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 660 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.