Range im DAX weiter aktuell | US-Arbeitsmarkt lässt nach | Trading vor Ostern am 06.04.2023

20230406_AndreasBernstein_Börsenausblick
20230406_AndreasBernstein_Börsenausblick

Range im DAX weiter aktuell und da der US-Arbeitsmarkt nachlässt, ist beim Trading vor Ostern am 06.04.2023 mit Schwäche zu rechnen.

DAX Videoanalyse am Donnerstag

Vorab ganz ausführlich im Video meine Darstellung der aktuellen DAX-Situation, bevor wir hier genauer mit den Charts auf das Geschehen eingehen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Nachdem wir in dieser Woche schon ein neues Jahreshoch gesehen hatten, bremste der Index erneut in seine Range aus dem Februar ein und gab schon am gleichen Tag, dem Dienstag, fast alle Gewinne wieder ab (Rückblick):

20230404 DAX XETRA Jahreshoch
20230404 DAX XETRA Jahreshoch

Damit stand einem tieferen Eintauchen in die Range technisch nichts im Weg (Rückblick):

20230404 DAX XETRA mittelfrist
20230404 DAX XETRA mittelfrist

Mit diesen Voraussetzungen starteten wir gestern.

DAX-Trading Richtung Ostern

Ein GAP gab es am Mittwoch nicht, aber zum Montag hatten wir noch eine Kurslücke zurückgelassen, welche der Markt dann gestern als erstes Ziel und Test der Wochenunterstützung erst einmal anvisieren konnte. Genau dies war auch mein erstes Szenario am Morgen:

2023-04-05 DAX Trade
2023-04-05 DAX Trade

Schau gern mit mir zusammen wieder im Livetrading-Webinar zur DAX-Eröffnung auf die ersten konkreten Trading-Ideen und deren Umsetzung ab 8.55 Uhr:

AndreasBernstein Livetrading DAX
AndreasBernstein Livetrading DAX

Im weiteren Verlauf orientierte sich der Markt weiter an der Unterseite und bildete damit einen Trend aus. Dieser hielt beinahe bis zum Handelsende ein und brachte damit einen Minustag für die Statistik hervor.

Insbesondere der schwächere Arbeitsmarkt, den die ADP-Daten aus der Privatwirtschaft gestern aufzeigten, sorgten für Druck bei den Technologiewerten:

2023-04-05 ADP Daten
2023-04-05 ADP Daten

Es gab hier keine merkliche Gegenbewegung, sodass die Schlusskurse der Börse Frankfurt das Minus mit in den Feierabend brachten:

2023-04-05 DAX Boerse Frankfurt
2023-04-05 DAX Boerse Frankfurt

Übergeordnet ist nun für den DAX Vorsicht geboten:

20230405 XETRA DAX Wochenverlauf
20230405 XETRA DAX Wochenverlauf

Wie schloss die Wall Street?

Blick auf die Wall Street zur Wochenmitte

Natürlich wirkten sich die ADP-Daten hier direkt aus und sorgten vor allem im Nasdaq für nachgebende Kurse. In diese Richtung fand auch das Livetrading statt:

2023-04-05 Nasdaq Trade
2023-04-05 Nasdaq Trade

Übergeordnet ist das Technologiebarometer damit wieder an den alten Jahreshochs angekommen:

20230406 Nasdaq-100
20230406 Nasdaq-100

Profitieren konnten die Standardwerte aus der Chemie oder Medizin. Somit gab es beim Dow Jones fast ein entgegengesetztes Bild, doch auch hier wartete ich auf Short-Signale im Livetrading:

2023-04-05 Dow Jones Trade
2023-04-05 Dow Jones Trade

Er konnte ein kleines Plus zum Tagesende retten, während der Nasdaq ein Prozent verlor. Das sind die Schlusskurse:

2023-04-05 Wall Street closing
2023-04-05 Wall Street closing

Was leiten wir für den Dienstag daraus ab?

Der DAX konsolidiert weiter

Mit diesem Minustag sind wir tiefer in die Range eingetaucht:

20230405 XETRA DAX Range
20230405 XETRA DAX Range

Technisch ist ein Durchlaufen sehr wahrscheinlich, insbesondere, da mit dem Feiertag am Freitag kein Händler oder Händlerin auf die Arbeitsmarktdaten aus den USA reagieren kann. Zurückhaltung im Vorfeld ist daher aus meiner Sicht dominierend.

Aus der Vorbörse heraus ist die Schwelle der Tiefs aus den letzten Tagen ebenso gut sichtbar, wie das noch offene und groe GAP aus Ende März. Für die „Bullen“ eine gefährliche Schwelle:

20230406 DAX Vorboerse
20230406 DAX Vorboerse

Fallen wir unter 15.475 rechne ich daher mit weiteren dynamischen Abgaben. Erst ein Bruch der gestrichelten Trendlinie würde für eine Entspannung sprechen.

Starte gern mit mir gleich in den Handelstag – weitere Informationen und die Termine des Tages folgen hier.

Meine Tools und weitere Eckpunkte für das Trading (*)

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Wir sprechen gern im Livetradingroom über das Marktgeschehen. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an – die Termine sind im Teaserbild verankert:

LiveTradingRoom Anmeldung
LiveTradingRoom Anmeldung

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

FIT4FINANZEN auf Twitch

Termine am Donnerstag 06.04.2023

Einen letzten Blick auf die Quartalszahlen der Woche, die vor Ostern nun ausdünnen, findest Du hier:

20230401 Earnings Week
20230401 Earnings Week

Im Wirtschaftskalender stehen heute Morgen die Industrieproduktion aus Deutschland direkt 8 Uhr an und 14.30 Uhr dann die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung.

Der Erdgaslagerbestand aus Amerika wird 16.30 Uhr veröffentlicht. Danach steht mit dem Karfreitag ein Feiertag an der Börse an.

Als Zusammenfassung findest Du alle Tagestermine hier in dieser Tabelle mit den Prognosen aufgelistet:

2023-04-06 Wirtschaftstermine
2023-04-06 Wirtschaftstermine

Diese Eckpunkte habe ich aus dem Wirtschaftskalender dieser Seite entnommen. Ich update in den täglichen Morgenanalysen diese Termine dann jeweils.

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim Handel in der neuen Woche vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

Slide
Schalte ein zum mehrstündigen
LIVESTREAM jeden Handelstag
wie auch 6.500 andere Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 67,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Über Andreas Bernstein 1418 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.