Rebound im DAX bis Korrekturlevel erfolgt

Weg unsicher
Weg unsicher
 

Die Wochenmitte glänzte im DAX mit einer Korrektur der jüngsten Abwärtsbewegung. Dabei konnten 140 Punkten Aufschlag verzeichnet werden und die 13.000er-Marke wurde somit zurückerobert. Ist dies nun nur die Korrektur oder mehr?


Blick auf die Korrekturlevel im DAX


In der Eröffnung des Mittwochs waren sich die Marktteilnehmer noch uneinig, in welche Richtung die Bewegung gehen könnte. Die 13.000er-Marke wurde kurz angelaufen und bot erst einmal Halt. Somit entschied sich der Markt für einen Test der gezeigten ersten Widerstandszone vom Dienstag und steuerte die 13.070/80 an.

Es wurde letztlich mehr als ein Test, denn genau an diesem Punkt gab es erneute Impulse von der „News-Seite“. Eine Entspannung im Handelsstreit China-USA könnte anstehen und damit erneutes Futter für die Bullen. Ohne weiteren Halt startete der DAX zum zweiten Kaufsignal des Tages durch:


Zweiter Kaufimpuls im DAX am Mittwoch
Zweiter Kaufimpuls im DAX am Mittwoch


Dabei erreichte er wenig später auch die zweite Korrekturzone. Sehen Sie hier beide Levels als Erinnerung mit dem Chartbild gestern:


DAX-Vorboerse mit zwei Widerständen
DAX-Vorboerse mit zwei Widerständen


Und dem Verlauf dann zum Abgleich, in dem man das Auspendeln an der zweiten Zone vom Nachmittag sehr deutlich sieht:


Auslaufen der Bewegung am Mittwoch
Auslaufen der Bewegung am Mittwoch


Die Eckdaten lesen sich daher sehr positiv:

Eröffnung12.998,66PKT
Tageshoch13.157,36PKT
Tagestief12.995,32PKT
Vortageskurs12.989,29PKT

Und lassen Hoffnung auf eine weitere Erholung zu. Doch dafür müsste der Bereich 13.150 überschritten werden. Diesen kann man im Stundenchart sehr deutlich sehen und wurde gestern bereits vorgestellt:


DAX-Korrekturlevel 13.150
DAX-Korrekturlevel 13.150


Kann man an Morgen bereits eine Indikation für die nächste Bewegung im DAX erahnen?


Vorbörse am Donnerstag 04.12.2019


An diesem Korrekturlevel muss sich der Markt somit heute entscheiden, ob dies nur eine Korrektur bleibt, oder wir unter 13.000 eine große Bärenfalle im DAX zum Monatsstart erlebt hatten.

Als Szenario halte ich daher einen Trigger bei 13.160 auf der Oberseite mit Ziel 13.210/20 für aussichtsreich und auf der Unterseite die 13.110/20 als ehemalige Range-Unterkante für sehr spannend.


DAX-Entscheidung an 13.150
DAX-Entscheidung an 13.150


Dazwischen geht es meines Erachtens eher träge zu und ein Wechsel zu den kleinen Zeiteinheiten im Daytrading ist notwendig.

Hier notieren wir in der Vorbörse bereits an dieser Kante 13.160 und könnten damit den Squeeze der Korrektur fortsetzen:


DAX-Vorbörse Donnerstag
DAX-Vorbörse Donnerstag


Erst ein Rutsch unter 13.120 – wie im XETRA-Bild gezeigt – sorgt hier aus meiner Sicht für erneute Unsicherheit. Die Pfeile sind hier adäquat anzulegen. Wir behalten es der Einfachheit halber im Hinterkopf und strapazieren nicht das klare Chartbild damit.

Wie man dies umsetzt, zeige ich sehr gerne wieder im Webinar heute ab 10.30 Uhr – die Anmeldung ist kostenfrei.


Termine am 04.12.2019


Auf der Terminagenda sind heute zwei Zeiten herauszustellen. Einmal 11.00 Uhr die Daten aus der EU mit dem Bruttoinlandsprodukt und den Einzelhandelsumsätzen und dann 14.30 Uhr aus den USA die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung sowie die US-Handelsbilanz.

Als Bild ist dies hier noch einmal entsprechend übersichtlich mit allen Prognosen aufgelistet.


Wirtschaftstermine am 05.12.2019
Wirtschaftstermine am 05.12.2019


Starten Sie damit gut in den neuen Tag – morgen ist diese Analyse nur den Mitgliedern des Chats vorbehalten. Melden Sie sich gerne kostenfrei an.


Der Trading-Chat: Einfach besser informiert


Ihr Andreas Mueller (Bernecker1977)

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 414 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

1 Kommentar zu Rebound im DAX bis Korrekturlevel erfolgt

  1. Vielen Dank für Ihre Mühen immer. Man merkt bei jedem Beitrag Ihr Feingefühl für Ihren Job. Danke dass auch Anfänger an Ihrem Wissen teilhaben dürfen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.