Rebound im DAX erfolgt, Rekordfahrt setzt sich fort

DAX springt über seinen Widerstand Richtung 13000 | Bitcoin weiter im Aufwind
DAX springt über seinen Widerstand Richtung 13000 | Bitcoin weiter im Aufwind
 

Der Rebound im DAX ist erfolgt. Damit geht die Rekordfahrt im Deutschen Aktienindex weiter. Auch wenn hier eher die Liquidität der Treiber ist, sind die Kurse erst einmal wieder „entfesselt“ und könnten heute die 14.000 anvisieren.

DAX-Rebound-Tag im Porträt

Der gestrige Handelstag begann unscheinbar und hatte nach einer leicht festeren Eröffnung direkt das kleine entstandene GAP im Visier. Dabei fiel der Index noch ein Stück weiter zurück, erreichte jedoch nicht mehr die Tiefs vom Dienstag.

Bei 13.617 Punkten drehte der DAX bereits und vollzog dann seinen Rebound, über den wir gestern hier spekulierten (Rückblick):

DAX-Rebound deutete sich an
DAX-Rebound deutete sich an

Unterstützt wurde dies am frühen Nachmittag von den US-Arbeitsmarktdaten. Mit Blick auf das Chartbild könnte man meinen, dass hier eine starke Erholung vermeldet wurde. Doch weit gefehlt. Es wurde ein Rückgang der US-Beschäftigung im Dezember um 123.000 Stellen vermeldet! Gerechnet hatten Experten mit einem Zuwachs von 88.000 Stellen. Nach einer kurzen Atempause am Markt wurde daraus eine Hoffnung auf weitere Staatshilfen oder Notenbank-Interventionen konzipiert. In Verbindung mit der US-Senatsstichwahl stiegen die Kurse dynamisch an, da hier ein so genanntes „Durchregieren“ von Joe Biden wahrscheinlicher wird.

Vor allem Standardwerte konnten zulegen. Der Dow Jones stieg bis auf 31.000 an, während Technologiewerte verhaltener notierten.

Im DAX stand die Deutsche Bank ganz oben auf der Gewinnerliste und zog den Index entsprechend mit. Er stieg am frühen Nachmittag auf das bekannte Rekordhoch und übertraf es erneut um wenige Punkte:

Rekordlevel im DAX erreicht
Rekordlevel im DAX erreicht

Die eindrucksvolle Rallye betrag ab dem Tagestief 300 Punkten. Damit stieg die Volatilität wieder an und hinterließ folgende Tagesparameter:

Eröffnung13.687,08PKT
Tageshoch13.919,23PKT
Tagestief13.617,11PKT
Vortageskurs13.651,22PKT

Nachbörslich sorgten Meldungen von einem „Sturm auf das Capitol“ in Washington von Trump-Anhängern für Aufsehen. Schlägt sich dies heute als Unsicherheitsfaktor in den Kursen nieder?

DAX-Ideen für den Donnerstag

Die politischen Meldungen aus den USA waren besorgniserregend. Was sich genau in Washington ereignete, muss erst einmal aufgearbeitet werden. Auf die Börsen sollte dies jedoch wenig Einfluss haben, ausser vielleicht auf die „Fluchtwährungen“ Gold und Bitcoin. Letzterer stieg in der Nacht bereits über 37.000 US-Dollar an.

Für den DAX lässt sich mittelfristig nun ein Dreifach-Top im XETRA-Chart skizzieren:

Dreifach-Top im DAX
Dreifach-Top im DAX

Sollte der Bereich erneut als Widerstand fungieren, wären schnelle Kursabgaben wie in der Vorwoche gesehen aus charttechnischer Sicht leicht zu erklären. Ein Durchbruch jedoch ebenso, denn oftmals sind Widerstände mit nah beieinander liegenden Hochpunkten ähnlich wie ein Deckel auf einem kochenden Wassertopf. Ab einem bestimmten Druck hebt er sich ruckartig ab und lässt den Druck entweichen.

In der Vorbörse kann man bereits weitere Dynamik auf der Oberseite feststellen:

DAX-Vorbörse am Donnerstag
DAX-Vorbörse am Donnerstag

Von daher ist mein Favorit erst einmal die Fortsetzung der gestrigen Dynamik auf der Oberseite und ein Anvisieren der runden 14.000er-Region im DAX.

Die ersten Kurse des Tages kommentiere ich gerne wieder mit Marcus Klebe ab 10.00 Uhr im Livetradingroom bei JFD.

Wirtschaftstermine am 7.1.2021

Nach den Werkaufträgen aus Deutschland 8.00 Uhr sind 11.00 Uhr eine Menge EU-Daten verfügbar. Die Verbraucherpreise, deren Kernrate, die Einzelhandelsumsätze und das Verbrauchervertrauen stehen dabei im Mittelpunkt.

14.30 Uhr wartet die USA dann wieder mit den Erstanträgen auf Arbeitslosenunterstützung auf und 16.00 Uhr mit dem ISM-Index des nicht-verarbeitenden sowie dem nichtproduzierenden Gewerbes.

Alle Prognosen sind in folgender Tabelle einsehbar:

Wirtschaftstermine am 7.1.2021
Wirtschaftstermine am 7.1.2021

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg. Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,57 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 599 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.