Rekordhoch im DAX „erzwungen“

New Momentum High
New Momentum High
 

Vom Start weg dominierten die Bullen zum Dienstag den DAX und verhalfen ihm zu neuen Rekorden. Diese wurden nicht nur intraday erreicht, sondern diesmal auch zum Schlusskurs. Der Jahresstart ist damit gelungen und impliziert nun etwa weitere Gewinne?


Rekordtag im Chartbild


Bereits in der Vorbörse hatten wir das Vorwochenhoch im Blick und setzten uns direkt darüber in Richtung Intraday-Allzeithoch ab. Die skizzierte Zielzone am Vortag wurde damit eingeleitet und einmal komplett ausgereizt (Rückblick):


Zielzone Allzeithoch im DAX
Zielzone Allzeithoch im DAX


Hier ergab sich am ehemaligen Allzeithoch eine erste Chance für die Bären. Als Trader sind diese Marken besonders interessant, da es hier oftmals mit hohem Volumen begleitet zumindest zu kurzfristigen Tradingchancen kommt. Aus diesem Grund nutzte ich die Korrektur am Vormittag ab diesem Niveau für einen entsprechenden Trade (hier mit CFDs von JFD) bis in das GAP hinein:


Daytrading am DAX-Rekordlevel
Daytrading am DAX-Rekordlevel


Diese Bewegung war jedoch nur korrektiv, so dass eine Erholung bis zur 13.600er-Eröffnung zum Mittag eintrat und im Fahrwasser der Wall Street am Nachmittag dann erneut das Rekordlevel angesteuert wurde. Diesmal sollten neue Rekorde auf der Tagesordnung stehen und mit 13.668 Punkten wurde schliesslich auch ein neuer Rekord vermeldet.

Im großen Chartbild ist dieser Rekord, der auf XETRA-Schlusskursbasis dann ebenfalls eingeläutet wurde, entsprechend sichtbar:


Big Picture im DAX mit Rekordlevel
Big Picture im DAX mit Rekordlevel


Intraday bleibt vom Handelstag ein GAP zurück und eine klare Aufwärtstendenz, die wie folgt darstellbar ist und diese Eckdaten aufweist:

Eröffnung13.604,74PKT
Tageshoch13.668,43PKT
Tagestief13.557,96PKT
Vortageskurs13.494,03PKT


DAX-Intraday am Rekordtag
DAX-Intraday am Rekordtag


Geht damit der Impuls auf der Oberseite ungebremst weiter?


Trading-Implikationen zur Wochenmitte


Mit dem Bruch des Vorwochenhochs und der Erreichung eines neuen Allzeithochs ist die Aufmerksamkeit für die Bullen natürlich enorm:


XETRA-DAX-Orientierung am Vorwochenhoch
XETRA-DAX-Orientierung am Vorwochenhoch


Berichte in den Medien über einen positiven Aktienmarkt locken oftmals weitere Anlagegelder in den Markt und sind damit eine mentale Unterstützung. Doch auch seitens der Charttechnik lassen sich nach dem gestrigen Tag eine Menge Unterstützungen einzeichnen:


DAX-Unterstützungen im Aufwärtstrend
DAX-Unterstützungen im Aufwärtstrend


Korrekturen bis zu diesen Linien sind daher für Anleger und Trader eher als potenzielle Long-Einstiege zu werten, solange die Stimmung hier so positiv bleibt. Denn wie man gestern Vormittag sehen konnte: Schnelle Reaktionen auf der Unterseite ziehen auch schnelle Reaktionen auf der Oberseite nach sich. Das Marktumfeld ist einfach bullish.

Dies zeigt sich heute morgen erneut beim Blick auf die Vorbörse. Es gab im Nachthandel erneut eine Aufwärtsbewegung und Kurse über dem Vortageslevel:


DAX-Nachthandel im Endloskontrakt
DAX-Nachthandel im Endloskontrakt


Somit bleibt das Allzeithoch von gestern bei 13.668 eine erste Anlaufstation auf der Unterseite und das GAP zum XETRA-Ende bei 13.648 Punkten sowie das alte Allzeithoch (intraday) um 13.640 als erstes Korrekturlevel im Chartbild zu diagnostizieren. Dort gilt es zu entscheiden, ob erneutes Kaufinteresse den Markt weiter in die Richtung der letzten Handelstage treibt. Stellen Sie sich diesem Momentum nicht in den Weg.

Interessante Handelsbereiche sind somit das Allzeithoch und das XETRA-close sowie das alte Intraday-Allzeithoch mit der gestern morgen eingeleiteten kurzen Korrektur:


DAX-Marken zum Handelsstart 12.02.2020
DAX-Marken zum Handelsstart 12.02.2020


Wirtschaftstermine am 12.02.2020


Auf der Agenda stehen heute wieder wenige Daten. Um 11.00 Uhr wird die EU-Industrieproduktion vermeldet, welche sich laut den Prognosen stark abschwächen sollte.

14.30 Uhr spricht erneut Patrick T. Harker aus dem Umfeld der US-Notenbank FED und 16.00 Uhr der FED-Vorsitzende Jerome Powell.

Der Blick auf das US-Budget um 20.00 Uhr schliesst dann auch schon die Wirtschaftstermine des Tages ab.

Wirtschaftstermine am 12.02.2020
Wirtschaftstermine am 12.02.2020


Starten Sie gut in den Handelstag mit Allzeithoch und blenden Sie trotz Euphorie am Markt die Risiken nie ganz aus. Weitere Meinungen sind hier immer gern gesehen:


Der Trading-Chat: Einfach besser informiert


Viel Erfolg wünscht Ihr Andreas Mueller (Bernecker1977)

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 598 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.