Scalp-Trader Ausblick für Dienstag, 06.02.24

Scalp-Trading Heiko Behrendt Tagesplan

Für den Scalp-Trader Ausblick am Dienstag den 06.02.24 habe ich wieder ein paar Ideen und ein Chartbild mit Szenarien erstellt.

Verlauf Mo. 05.02.24

Rückblick: Im gestrigen Handel konnte der DAX nach 9 Uhr bis zum FDAX GAP Close bei 16940 ansteigen und fiel danach erneut in den Unterstützungsbereich 16905 bis 16888. Von dort aus ging es ab 11 Uhr stetig nach oben, sogar durch den nächsten Widerstandsbereich bis zu TH bei 16973. Genauso wie der DAX angestiegen ist, ging es von dort aus wieder nach unten und leicht durch die Unterstützung und das TT vom Fr. bei 16888. Mit den US-Börsen könnte sich der DAX bis 16927 erholen und fiel danach auf den nächsten Unterstützungsbereich bei 16871 = CoL, POC 16865 und GAP Close vom Do. bei 16859, die zum TT wurden. Mit steigenden US-Börsen konnte sich der DAX bis an die 16947 erholen und schloss den Handel bei 16922. Der DOW legte gestern eher einen Korrekturtag hin, wohingegen der Nasdaq, nachdem Rücksetzer bis 22 Uhr wieder an die Eröffnung um 15:30 Uhr ansteigen konnte.

Im Wochenchart: testete der DAX die alten Wochenhochs bei 16840 und 16795. Danach ging es zu einem neuen ATH bei 17028 nach oben. Leider verpasste der DAX es außerhalb der Handelsspanne der Vorwoche zu schließen, um eine weitere Außenkerze hinzustellen. Der Close erneut unter den alten Hochs könnte eventuell Schwäche bedeuten. In dieser Woche muss sich also zeigen, ob sich die Schwäche durchsetzt und neues Hochs per Wochenchart eher schwierig sind, und damit die Hochs zum Widerstand werden. Oder kann der DAX doch klassisch die Bewegung und den Trend nach oben aufrechterhalten und die Woche doch versuchen neue Hochs zu erklimmen und im besten Falle auf einem neuen ATH zu schließen. Der Trend ist so lange intakt, wie der DAX über dem Tief der letzten Woche bei 16781 oder per Schlusskurs über der Außenkerze bei 16604 schließt.

Im Tageschart: sehen wir zum Vortag ein tieferes Hoch und Tief, aber einen Schlusskurs innerhalb der HS vom Fr. Aktuell konsolidiert der DAX unter dem Widerstandsbereich ab 16960 bis 17028. Die Frage wird weiterhin sein, ob der DAX diesen Widerstandsbereich im Sinne des Trends nach oben brechen kann oder dieser weiter im Sinne der Range Bestand hat. Kann der DAX das TH von gestern brechen und kommen weitere Käufer danach rein, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der DAX im börslichen Handel versucht das ATH bei 17028 zu erreichen und darüber hinaus weiter zu steigen. Kommt der DAX wie gestern oder auch am Fr. nicht weiter als 17004 und stehen dort wieder mehr Verkäufer als Käufer, dann wird es schwer und im Sinne der Range könnte der DAX nach unten das TT von gestern ansteuern. Darunter könnte es dann zum Test der letzten Außencandle bei 16781 kommen, welches zugleich das Vorwochentief ist.

Kleine Aufmerksamkeit für die Kaffeekasse
Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
VB: Spotify, Hertz, BP NB: Snap, Ford
Infineon nach Zahlen -5%
11:00 EWU: Einzelhandelsumsatz Februar
14:55 US: Redbook Einzelhandelsumsätze Vorwoche
15:00 Live Trading! neuer Link!
16:00 US: RCM/TIPP-Verbrauchervertrauen Februar

Szenario Long: Durchbruch mit Ziel ATH🚀
Ideal wäre für das Longszenario, wenn der DAX nach oben durch die 16947 weiter zur 16961 bis 16973 = TH von gestern ansteigen kann. Darüber sollte es mit Bruch des gestrigen Hochs zu weiteren Käufen kommen, die den DAX dann in Richtung 16991 bis 17004 = altes ATH + TH vom Fr. bewegen, um darüber dann die 17016 und 17028 zu erreichen. Damit wäre der DAX dann im börslichen Handel an ATH angekommen. Darüber muss sich zeigen, ob hier prozyklische Käufer einsteigen oder eher das Hoch wie die Tage zuvor verkauft wird. Ziele darüber wären die 17043/59 und weiter die 17080 bis 17100. Alternativ: Der DAX schließt nach unten, das XDAX GAP bei 16904 und testet erneut den Bereich bis 16881 nach unten, um danach zu steigen.

Szenario Short: Widerstand ab 16961 im Daily hält
Im gestrigen Handel ist der DAX auch nicht viel weiter gekommen. Das TH war bei 16973. Aktuell notiert der DAX wieder an der 16961 und damit am Beginn des Widerstandsbereichs im Tageschart. Sollte der DAX von hier aus nach unten fallen, dann wäre das Ziel durch das 8 Uhr Tief bei 16920 weiter zur 16904 XDAX GAP Close und danach durch den Unterstützungsbereich bei 16888/81 zu fallen und darunter das Tief von gestern bei 16859 zu erreichen. Mit Bruch des gestrigen Tiefs könnte sich die Korrektur innerhalb der Außencandle nach unten fortsetzen in Richtung 16840 gefolgt von der 16804 bis 16781 = Vorwochentief + Tief der Außencandle. Sollte es zu einer deutlichen Korrektur weg vom Widerstand kommen, dann könnte der Bruch der 16781 weitere Verkäufe nach sich ziehen, die im DAX zu Kursen bei 16762/52 oder 16740/725 führen könnten. Alternativ: Der DAX reizt den Widerstand auf Tagesbasis aus und schafft es noch an die 17004 oder gar bis 17016/28 zu steigen, um dann zu fallen.

Volume Profile: VAL: 16885 VAH: 16933 POC: 16927 (FDAX +86 P.)
XDAX Close 17:30
: 16904 FDAX Close 22:00: 16922
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Legende: -> Erklärung der Farben und Formen
DAX: Top 15 Einzelwerte NQ: Top Einzelwerte

Szenarien für Di. 06.02.24

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Video zum Ausblick für Di. 06.02.24




Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback

Über Heiko Behrendt 86 Artikel
Heiko Behrendt ist Experte für den kurzfristigen Handel, das Scalping. Er hat sich auf den Handel von Indizes mit Futures und CFDs spezialisiert. Nach über 10 Jahren Eigenhandel ist seit 2020 sein erster Onlinekurs verfügbar, um neue Trader umfassend über das Scalping zu informieren. Auf seiner Homepage https://scalp-trading.de/ finden sich viele weitere Informationen zum Thema Scalping.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.