Scalp-Trader Ausblick für Donnerstag 05.10.23

Scalp-Trading Heiko Behrendt Tagesplan

Für den heutigen Handelstag hat Heiko Behrendt wieder den DAX analysiert und spannende Marken, die für Dein Trading von Interesse sein könnten, herausgearbeitet. Im Video erfährst Du, wo die Marken herkommen.

Verlauf Mi. 04.10.23

Rückblick: Im ersten Stich nach 9 Uhr ging es im DAX bis 10 Punkte vor das GAP Close. Danach eine Erholung von 50 Punkten, um dann erneut nach unten zu fallen und das GAP bei 14957 zu schließen. Von dort aus stieg der DAX mit einer langen Candle nach oben und schaffte es dann weiter konstant anzusteigen. Es kam zu entsprechenden Reaktionen an den Widerständen. Aber wirklich nach unten ging es erst, als der DAX das TT vom Mo. bei 15167 getestet hat. Von dort aus fiel der DAX etwas über 100 Punkte an das TT vom Di. bei 15058 und stabilisierte sich. Von dort aus konnte sich der DAX nochmal in Richtung Vorwochentief bei 15134 erholen und schloss den Handel bei 15148.

Im Wochenchart: schaffte der DAX es am letzten Freitag, fast die Candle in eine positive Woche zu drehen. Doch am Ende schloss der DAX die Woche unter der 15454 und damit unter den Tiefs aus Juli und August. Im Wochenchart sehen wir damit eine neue Außencandle und den Bruch der Außencandle von vor 6 Wochen. In dieser Woche muss sich nun zeigen, ob der DAX weiter die Abwärtsbewegung nach unten fortsetzt in Richtung des Tiefs der letzten Woche bei 15134. Darunter wäre das Ziel die 15016 = Candle ohne Lunte. Sollte der DAX über 15454 handeln, dann besteht immer noch die Möglichkeit, den Durchbruch nach unten als Fehldurchbruch aussehen zu lassen. Ideal wäre dafür, dass der DAX so wenig wie möglich in die Lunte von letzter Woche fällt. Mit Start in die Woche ist der DAX im 4. Quartal angekommen und im letzten Jahr ging es ab dem ersten Handelstag im Oktober direkt nach oben.

Im Tageschart: sehen wir, das der DAX das GAP bei 14957 geschlossen hat und von dort aus angestiegen ist. Die gestrige Candle schließt innerhalb der HS vom Vortag. Dennoch sehen wir ein tieferes Hoch und Tief gegenüber dem Vortag. Im heutigen Handel wird es darum gehen, ob und wie weit der DAX über das Hoch von gestern kommt. Sehen wir hier eine Ausweitung der Korrektur nach oben, dann könnte der DAX in Richtung 15303/30 = TT vom Fr. ansteigen. Fällt der DAX hingegen unter die 15134, dann wäre wieder Short in Richtung TT von gestern bei 14946 drin. In der fiesen Variante geht der DAX erst über das Hoch von gestern und fällt zum Handelsende hin wieder in die HS von gestern zurück.


Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
14:30 US: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe
14:30 US: Handelsbilanzsaldo August in Mrd US$

Szenario Long: korrektiver Aufwärtstrend dehnt sich aus
Damit es zu einem korrektiven Trend kommt, muss der DAX zwingend das TH von gestern bei 15175 brechen. Darüber würde ein höheres Hoch entstehen und damit die Chance, dass sich die Korrektur nach oben ausweitet. Über dem Hoch von gestern kann der DAX weiter in Richtung 15201 /14 ansteigen und danach weiter bis 15240 / 59 = TH vom Dienstag. Bei einer entsprechenden Dynamik wäre danach sogar der Test der 15328 = TT vom Fr. bis 15341 drin. Alternativ: Der fällt nach 9 Uhr nach unten, schließt das XDAX GAP 15100 und testet nochmal das abendliche Tief bis 15082. Kommt es hier nicht z einer Reaktion nach oben, dann könnte es auch nochmal in Richtung 15058 = TT vom Di. bis 15045 = lokales Tief gehen.

Szenario Short: Abwärtsbewegung setzt sich nach Korrekturtag fort
Die gestrige Erholung im Sinne des Tagescharts war eher schwach gewesen. Zudem ist der Trend nach oben noch nicht gut ausgebildet. Bleibt der DAX unter dem TH von gestern bei 15175 hängen und fällt nach unten zum XDAX GAP Close bei 15100, dann könnte es zum Test des letzten Tiefs bei 15082 kommen. Darunter wäre dann mit weiter fallenden Kurse bis 15058/45 zu rechnen. Sollte auch noch das Tief von vorgestern verkauft werden, dann könnte es im DAX direkt bis ans TT von gestern bei 15946 gehen. Klar aufpassen muss man an den möglichen Unterstützungen, falls die im Sinne des korrektiven Trends halten. Bei entsprechendem Verkaufsdruck unter dem gestrigen Tief wäre sogar ein Test der 14925 gefolgt von 14900 bis 14880 und die 14803 drin. Alternativ: Der DAX steigt erstmal weiter im Sinne des korrektiven Trends nach oben an und schafft sogar das TH von gestern zu überschreiten. Vielleicht schafft er es sogar bis 15201/214. Ist der Tageschart dominant, wäre sogar Test der 15323 drin, um dann deutlicher zu fallen. Wichtig für das Shortszenario wäre, dass der DAX am Ende des Tages wieder in der HS von gestern sprich unter dem TH von gestern bei 15175 schließt.

Volume Profile: VAL: 15042 VAH: 15250 POC: 15120 (FDAX +122P.)
XDAX Close 17:30
: 15100 FDAX Close 22:00: 15148
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: -> Erklärung der Farben und Formen
DAX: Top 15 Einzelwerte NQ: Top Einzelwerte

Szenarien Do. 05.10.23

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Video zum Ausblick für Do. 05.10.23



Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback


Über Heiko Behrendt 99 Artikel
Heiko Behrendt ist Experte für den kurzfristigen Handel, das Scalping. Er hat sich auf den Handel von Indizes mit Futures und CFDs spezialisiert. Nach über 10 Jahren Eigenhandel ist seit 2020 sein erster Onlinekurs verfügbar, um neue Trader umfassend über das Scalping zu informieren. Auf seiner Homepage https://scalp-trading.de/ finden sich viele weitere Informationen zum Thema Scalping.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.