Scalp-Trader Ausblick für Freitag, 19.01.24

Scalp-Trading Heiko Behrendt Tagesplan

Willkommen zum Scalp-Trader Ausblick für Freitag den 19.01.24 von Heiko Behrend, der nachfolgend auch ein Webinar betreut.

Verlauf Do. 18.01.24

Rückblick: Der DAX kam im Chart von 8 – 22 Uhr über dem Tageshoch vom Vortag rein und fiel dann erstmal nach unten. Das FDAX GAP Close bei 16422 wurde zum Tagestief. Von dort aus ging es nach oben in Richtung 16500. Ab 11 Uhr gab es eine Kauforder, die den DAX nach oben brachte bis an das FDAX GAP Close vom Di. bei 16532. Dort ging es erstmal nicht wirklich weiter, aber auch nicht zurück, sodass der DAX dann weiter zum offenen POC bei 16555 anstieg. Kurz vor dem XDAX GAP Close 16572 ging es für den DAX zurück an die 16531/15. Hier konnte sich mit den US-Börsen der DAX gut stabilisieren und schaffte es danach an die 16572 = XDAX GAP zu schließen. Nachdem Kassa-Schluss bei 16567 ging es im DAX nochmal an die 16515 und von dort aus gab es erneute eine Order die den DAX nach oben bis an die 16604 = TH um 22 Uhr brachte.

Im Wochenchart: sehen wir eine Inside Week. Bis dato konnte der DAX oben den Widerstand um 16800 nicht nachhaltig knacken und auf der Unterseite wurde das alte ATH bei 16531 gekauft. In dieser Woche wird es spannend, ob es einen Ausbruch oben oder unten geben kann. Die technischen Ziele bei einem Ausbruch aus einer Inside-Formation sind das Hoch oder Tief der Candle davor. Für den DAX würde das bedeuten, Ausbruch oben durch die 16840 mit Ziel 16960. Ausbruch nach unten durch die 16515 mit Ziel 16445

Im Tageschart: von 8 – 22 Uhr sah die Candle vom Mi. bereits nicht so bärisch aus. Tatsächlich schloss der DAX nach unten nur das FDAX GAP vom Vortag bei 16422, die zugleich zum Tagestief wurden. Danach ging es wieder nach oben und es folgten die GAP Closes vom Dienstag. Am Ende schloss die Candle über dem Hoch der letzten 2 Tage bei 16602. Damit ist der DAX wieder über der alten Unterstützung von 16427 bis 16531. Im heutigen Handel muss sich zeigen, ob der DAX weiter nach oben durch die 16629 in Richtung 16725/16793 steigen kann. Oder sehen wir eher, dass der Anstieg von gestern erstmal wieder in Richtung 16531 korrigiert werden muss.


Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
kleiner Verfall an den Terminbörsen
11:00 EWU: Rede von EZB-Präsidentin Lagarde
16:00 US: Konsumklima Uni Michigan Januar
16:00 US: Verkauf bestehender Häuser Dezember
19:00 US: Fed Rede Barr


Szenario Long: GAP Close oben 16629 bis Range Widerstand
Der DAX eröffnet am Hoch von gestern. Kann dieser Trend weiter aufrechterhalten bleiben, dann sollte nach oben über dem Hoch von gestern und über der 16610, die Chacne auf das GAP Close XDAX 16622 und FDAX bei 16629 möglich sein. Knapp darüber kommt das Overnight Hoch bei 16634. Kann der DAX dieses kaufen, dann besteht die Chance, dass der Anstieg durch die 16647 weiter in Richtung 16700. Durch den Abverkauf vom Mo. gibt es über der 16647 viele Widerstände. Hier könnte es durchaus passieren, dass der DAX an einem dieser hängen bleibt. Oberhalb der 16700 wäre das Ziel die 16722 bis 16745 als Widerstand, um danach eventuell sogar bis ans Hoch vom Mo. bei 16795 zu steigen. Dafür wäre es ideal, wenn der Nasdaq deutlich ansteigt und neue Allzeithochs macht.

Alternativ: Der DAX korrigiert den abendlichen Anstieg und fällt zum Unterstützungsbereich und GAP Close in Richtung 16567 bis 16552, um dann zu steigen. Kritisch wäre ein Bruch der 16531 bis 16515 zu sehen. Spätestens hier sollte das Longszenario wieder aufgenommen werden, wenn es nach oben gehen soll.

Szenario Short: antizyklisches Trading
Mit dem gestrigen Anstieg hat der DAX im H1 die Shortstruktur nach oben gebrochen und befindet sich vom Tief von vor 2 Tagen in einer Longtrendstruktur. Nach unten hat er an Korrektur alles bestätigt und muss eigentlich nicht deutlich korrigieren. Deshalb sollte man mögliche Short Entries an Zielen im DAX auf der Oberseite suchen, zum Beispiel bei 16647/53 oder weiter oben bei 16694/700. Fällt der DAX unter das TH von gestern bei 16604, dann wäre das Ziel ein Test der 16588 / 83 und darunter dann das XDAX GAP Close bei 16567. Kommt es danach zum Test des POC bei 16556, dann eröffnet sich das Potenzial bis an die 16531 altes ATH und 16515 als Vorwochentief zu fallen und darunter die 16500 zu testen. Alternativ: xxx

Volume Profile: VAL: 16488 VAH: 16420 POC: 16592 (FDAX +115 P.)
XDAX Close 17:30
: 16567 FDAX Close 22:00: 16602
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Legende: -> Erklärung der Farben und Formen
DAX: Top 15 Einzelwerte NQ: Top Einzelwerte

Szenarien für Fr. 19.01.24

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Video zum Ausblick für Fr. 19.01.24




Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback

Über Heiko Behrendt 105 Artikel
Heiko Behrendt ist Experte für den kurzfristigen Handel, das Scalping. Er hat sich auf den Handel von Indizes mit Futures und CFDs spezialisiert. Nach über 10 Jahren Eigenhandel ist seit 2020 sein erster Onlinekurs verfügbar, um neue Trader umfassend über das Scalping zu informieren. Auf seiner Homepage https://scalp-trading.de/ finden sich viele weitere Informationen zum Thema Scalping.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.