Scalp-Trader Ausblick für Mittwoch, 24.01.24

Scalp-Trading Heiko Behrendt Tagesplan
Verlauf Di. 23.01.24

Rückblick: Das Shortszenario passte gestern recht gut. SAP als Schwergewicht ging ab Handelsstart nach unten. Die anderen Schwergewichte folgten und so sahen wir, nachdem Stich nach oben, einen konstanten Abverkauf, der gegen 10 Uhr endete. Damit eine typische Verkaufsorder. Danach sieht man deutlich, wie die Candles wieder stark überlappend sind und es von einem neuen Tief direkt wieder nach oben ging in Richtung 16700. Hier setze die Order nochmal ein und brachte den DAX tiefer an die 16630, dem nächsten Unterstützungsbereich. Mit dem US-Handel ging es im DAX wieder nach oben zru 16680 und von dort aus nach unten zur 16622 = TT von gestern. Bis 22 Uhr konnte sich der DAX nur wenig erholen und schloss den Handel bei 16661 im unteren Drittel der HS.

Im Wochenchart: ist der DAX aus der Inside Week nach unten ausgebrochen und hat das technische Ziel bei 16445 erreicht. Im Tief ging es sogar unter die 16381 = Außenstab. Damit stand eine Ausweitung der Korrektur im Raum. Doch am Donnerstag konnte sich der DAX deutlich erholen und schaffte es wieder an und über die 16531. Damit sehen wir, dass der DAX weiterhin in der Konsolidierung bleibt. Auf Wochenbasis könnte es, nachdem die Unterstützung getestet wurde, zum Test des Widerstandsbereichs um 16800 kommen und in der Folge vielleicht zu neuen Allzeithochs, wenn der DAX die Bewegung vom Freitag in den USA nachholt. Diese konnte alle neue Allzeithochs generieren.

Im Tageschart: von 8 – 22 Uhr sehen wir eine Reaktion im Widerstandsbereich ab 16723 nach unten. Dennoch hat die Candle gegenüber dem Vortag ein höheres Hoch und Tief. Damit ist das von der Seite her noch bullish. Nur der Schlusskurs 22 Uhr innerhalb der Handelsspanne vom Vortag und auch noch tiefer als der Eröffnungskurs ist etwas bärish zu werten. Schaut man sich dagegen den 24h Chart an, dann ist die Kerzenkörper sogar weiß. Im Overnight Handel konnte der DAX durch gute Zahlen von Netflix +8,5% wieder bis ans TH von gestern klettern. Hier muss sich im börslichen Handel wie gestern zeigen, ob der DAX weiter den Widerstandsbereich bis 16793/804 attackiert, oder es wie gestern zu einer Reaktion nach unten kommt. Die Range im Tageschart wird erst wirklich sichtbar, wenn es einen Schlusskurs unter einem Vortagestief gibt.

Kleine Aufmerksamkeit für die Kaffeekasse
Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
VB: AT&T, ASML, SAP NB: Tesla, IBM
EKMI Day: 9:15 FR, 9:30 DE, 10:00 EU, 10:30 GB
15:45 US: S&P Global EKMI Verarbeitendes Gewerbe
15:45 US: S&P Global EKMI Dienstleistungssektor
15:45 CA: BoC-Zinsentscheid


Szenario Long: Durch den Widerstandsbereich Daily 16723 bis 16793/804
Nachdem der DAX gestern ca. 100 Punkte unter dem TH von gestern geschlossen hat, ging es mit guten Netflix Zahlen im Overnight Handel wieder nach oben. Der DAX hat mit einem 70 Punkte GAP eröffnet und steht an gleicher Stelle, wie gestern. Hier muss sich zeigen, ob sich der Verlauf von gestern wiederholt, oder auf der anderen Seite, doch der Widerstand bei 16740 gebrochen werden kann und das GAP nach unten erstmal offen bleibt. Sollte der DAX nach 9 Uhr durch die 16752 bis 16762 ansteigen, dann wäre das nächste Ziel die 16784 bis 16793/95 = Hoch der letzten Woche. Darüber wäre dann Platz in Richtung 16827 bis 840/45, um darüber dann die 16900 zu erreichen. Alternativ: Genauso wie gestern schafft der DAX es nicht deutlich höher und kommt nach 9 Uhr erstmal zurück. Unterhalb der 16723 geht es in Richtung 16708 und darunter an die 16700/81, um das GAP bei 16661 von 22 Uhr zu schließen. Damit die Trendstruktur weiter intakt bleibt, sollte ab da der DAX wieder nach oben steigen.

Szenario Short: Widerstandsbereich Daily 16723 bis 16793/804 hält
Der DAX scheitert wie gestern im Bereich um 16752 bis 16762 und fällt unter die 16723, um darunter die 16708 = TH von vor 2 Tagen zu testen. Darunter geht es dann weiter in Richtung 16700/681 und weiter zum Overnight Tief bei 16669, um danach das FDAX GAP bei 16661 zu schließen. Hier muss sich dann zeigen, ob der Bereich gekauft wird im Sinne des alternativen Longszenarios. Kommt es zu weiteren Verkäufen und bleibt die Abwärtsstruktur weiter intakt, dann könnte es danach weiter nach unten zum XDAX GAP Close beu 16627 gehen und damit zum Test des gestrigen Tagestiefs bei 16622. Mit Bruch könnten weitere Verkäufe einsetzen, die dann auch zum Test des Tiefs vom Mo. bei 16604 führen könnten. Darunter wäre noch ein XDAX GAP bis 16555 zu schließen. Alternativ: Der DAX reizt nach oben erst noch den Widerstand im Tageschart aus und dreht erst im Bereich bei 16793 bis 16804 im Sinne der Range nach unten.

Volume Profile: VAL: 16628 VAH: 16676 POC: 16654 (FDAX +112 P.)
XDAX Close 17:30
: 16627 FDAX Close 22:00: 16661
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Legende: -> Erklärung der Farben und Formen
DAX: Top 15 Einzelwerte NQ: Top Einzelwerte

Szenarien für Mi. 24.01.24

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Video zum Ausblick für Mi. 24.01.24




Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback

Über Heiko Behrendt 87 Artikel
Heiko Behrendt ist Experte für den kurzfristigen Handel, das Scalping. Er hat sich auf den Handel von Indizes mit Futures und CFDs spezialisiert. Nach über 10 Jahren Eigenhandel ist seit 2020 sein erster Onlinekurs verfügbar, um neue Trader umfassend über das Scalping zu informieren. Auf seiner Homepage https://scalp-trading.de/ finden sich viele weitere Informationen zum Thema Scalping.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.