Scalp-Trader Ausblick für Mittwoch, 30.08.23

Scalp-Trading Heiko Behrendt Tagesplan

Für den heutigen Handelstag hat Heiko Behrendt wieder den DAX analysiert und spannende Marken, die für Dein Trading von Interesse sein könnten, herausgearbeitet. Im Video erfährst Du, wo die Marken herkommen.

Verlauf Di. 29.08.23

Rückblick:

Im Wochenchart: konnte der DAX einen großen Teil der vorhergehenden Woche korrigieren. Dennoch blieb im Wochenchart ein tieferes Hoch und ein höheres Tief zurück, damit hat der Dax eine Inside-Woche hingestellt, die eher seitwärts bedeutet, solange es am Hoch oder Tief der letzten Woche zu keiner wirklichen Dynamik kommt. Der Dax schaffte es nicht ganz über der alten Unterstützung bei 15738 bis 15656 zu schließen. In dieser Woche muss er zeigen, ob er erneut ein höheres Tief macht und damit über 15738 ansteigt, mit dem Versuch das Hoch der letzten Woche zu erreichen. Damit würde der DAX den Abwärtstrend seit Allzeithoch brechen und wir würden sehen, dass die Range weiterhin Bestand hat. Genauso könnte der Dax sich auf die tieferen Hochs fokussieren und damit unterhalb der 15738 nach unten fallen, um das Tief der letzten Woche zu brechen und damit weiter in Richtung 15454 zufallen.

Im Tageschart: sehen wir zum Vortag ein höheres Hoch und ein höheres Tief, mi dem Bruch durch das Hoch der letzten Woche bei 15895. Der DAX erreichte sogar das Hoch von vor 2 Wochen und konnte am Ende sogar am Tageshoch schließen. Im heutigen Handel muss sich zeigen, wie stabil die Aufwärtsbewegung im DAX ist und bleibt. Nach oben kommt der DAX ab 15970 in den nächsten Widerstandsbereich, der sich dann bis 16045 zieht. Hier muss der DAX zeigen, ob er diesen ebenfalls brechen kann oder von dort aus erstmal zurück kommt. Wird der DAX heute wieder gekauft, dann könnten wir ein weitere weiße Tagescandle bekommen. Die Frage wird nur sein, wie lang ist die Lunte. Sollte der Bereich um 16000 eher Widerstand werden, wie im Juli, dann wäre es möglich, dass ohne steigende US-Börsen der DAX eine schwarze Candle hinstellt, als Korrektur auf die letzten 3 Tage. In USA haben wir gestern ein Squeeze / One Time Framing Up gesehen, hier muss man aufpassen, dass sowas nicht deutlich korrigiert wird. Dort ist genau auf die Korrektur zu achten und wie sie kommt.

Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
14:00 DE: Verbraucherpreise August (Vorabschätzung) y/y
14:15 US: ADP-Beschäftigtenzahl ex Agrar Juli m/m in Tsd
14:30 US: BIP Q2 (2. Veröffentlichung
16:00 US: Schwebende Hausverkäufe Juli


Szenario Long: Trendfortsetzung mit oder ohne Korrektur
Der DAX ist gestern Nachmittag ohne deutliche Korrektur steil nach oben gelaufen. Die Frage wird sein, ob er direkt in Richtung Overnight Hoch bei 16002 steigen kann oder es erstmal zur Korrektur und damit zum Test alter Hochs kommt. Im M5 bleibt der Trend oberhalb der 15932 intakt. Kann der DAX ab 9 Uhr weiter steigen und schafft es erneut durch nach oben, das FDAX GAP bei 15965 zu schließen und damit das TH von gestern zu brechen, dann wäre das Ziel, das GAP bis 15997 zu schließen und damit das Overnight Hoch bei 16002 zu erreichen. Darüber könnte der DAX weiter bis 16017 und weiter bis 16045 = altes Tageshoch. Darüber kommt dann das letzte Hoch bei 16062. Alternativ: Der DAX korrigiert, den gestrigen Anstieg vom Nachmittag. Mögliche Unterstützungen liegen im Bereich von 15909 bis 15886, wo auch das Vorwochenhoch mit 15895 drin liegt. Sollte es darunter noch gehen, dann müsste man nach tieferen Unterstützungen suchen, die im Shortszenario als Ziel drin sind.

Szenario Short: Korrektur nach 3 Tagen Anstieg am Widerstand
Der DAX schafft es nach 09:00 Uhr nicht nochmal das Tageshoch von gestern zu überschreiten bei 15966 und geht direkt in die Korrektur über. Wenn der DAX unter die 15932 fällt und das XDAX GAP bei 15931 schließt, beginnt eher den Aufwärtstrend in 5 Minuten Chart nach unten zu brechen. Der Dax fällt dann weiter in Richtung 15923 bis 15909 und darunter erreicht etwas vor Wochen hoch bei 15895, um danach das letzte lokale Hoch bei 15886 zu erreichen. Sollte es hier keine Reaktion nach oben geben, dann wäre es möglich, dass der Anstieg von gestern Nachmittag komplett zurückgebaut wird und der DAX weiter nach unten in Richtung 15866 bis 15845 fällt, um den Point of Control bei 15843 zu testet. Sollten die US-Börsen ebenfalls ihren Squeeze wieder deutlich korrigieren, dann könnte der DAX sogar anders hoch von vor 2 Tagen fallen bei 15825 und darunter das Tagestief von gestern bei 15801 erreichen, um darunter das noch offene Xetra GAP bei 15792 zu schließen.
Alternativ: der DAX steigt erst nach oben durch das Tageshoch von gestern bei 15886, schließt das Gap bei 15997 und erreicht damit das Overnight hoch bei 16002, um dann zu fallen.

Volume Profile: VAL: 15807 VAH: 15913 POC: 15843 (FDAX +32 P.)
XDAX Close 17:30
: 15931 FDAX Close 22:00: 15965
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: -> Erklärung der Farben und Formen
DAX: Top 15 Einzelwerte NQ: Top Einzelwerte

Szenarien Mi. 30.08.23

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Das Video zum Ausblick für Mi. 29.08.23


Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback


Über Heiko Behrendt 105 Artikel
Heiko Behrendt ist Experte für den kurzfristigen Handel, das Scalping. Er hat sich auf den Handel von Indizes mit Futures und CFDs spezialisiert. Nach über 10 Jahren Eigenhandel ist seit 2020 sein erster Onlinekurs verfügbar, um neue Trader umfassend über das Scalping zu informieren. Auf seiner Homepage https://scalp-trading.de/ finden sich viele weitere Informationen zum Thema Scalping.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.