Schwacher Wochenstart im DAX erwartet

Schwacher Wochenausklang | DAX und Dow Jones nähern sich...
DAX und Dow Jones nähern sich...
 

Der starke Freitagshandel kann als Ausdehnung der Donnerstagserholung gewertet werden. Immerhin prallte der DAX hierbei dynamisch vom Septembertief ab. Doch wie hoch trägt uns dieses Momentum?

Kurze Skizzierung des Freitags

Kurze Zeit nach der Eröffnung konnte der DAX am Freitag seinen Abwärtstrend brechen, der ihn ab dem Montagshoch deckelte:

Bruch Abwärtstrend im DAX am Freitag
Bruch Abwärtstrend im DAX am Freitag

Dieser Bruch setzte Momentum frei und ließ den Index direkt in die erste wichtige Widerstandszone eintauchen:

Widerstandszonen im DAX
Widerstandszonen im DAX

Darüber wäre noch die rote Zone bei rund 12.800 Punkte ein potenzieller Deckel, doch so weit liefen die Kurse am Freitag dann nicht mehr.

Geht dem Markt nach diesem Handelstag bereits wieder der Atem aus?

Folgende Parameter waren zu vermerken:

Eröffnung12.517,98PKT
Tageshoch12.718,27PKT
Tagestief12.514,99PKT
Vortageskurs12.543,06PKT

DAX-Ideen zum Wochenstart

Von der Berührung des Septembertiefs ausgehend konnte man für den Donnerstag und Freitag einen Aufwärtstrend skizzieren. An diesem arbeiteten sich die Marktteilnehmer wieder nach oben und trafen auf den dargestellten Widerstand bei rund 12.720 Punkte:

DAX-Trend vor dem Test am Montag
DAX-Trend vor dem Test am Montag

Die Marke ist insofern wichtig, als dass sie am 20. Oktober, am 16. Oktober und auch schon am 5. Oktober das Tagestief bildeten. Aus dieser Unterstützung ist nun ein Widerstand geworden.

Bricht zum XETRA-Start der grüne Aufwärtstrend, ist mit einem erneuten Abschwung bis 12.580 respektive 12.550 in der ersten Reaktion zu rechnen. Dort liegen die Tiefs vom vergangenen Mittwoch und knapp darunter auch wieder die 12.500, welche wir für das Trading am Donnerstag bereits nutzen konnten. In Summe also einige Marken, die aus Sicht der Freitagskurse unterstützen könnten:

DAX-Unterstützungslevels aus dem XETRA-Handel
DAX-Unterstützungslevels aus dem XETRA-Handel

Aus Sicht der Freitagskurse wohlgemerkt – denn in der Vorbörse liegen wir bereits darunter!

Mit steigender Corona-Angst und der Meldung von SAP am Sonntag, wegen der Coronakrise den Ausblick zu senken, geraten die DAX-Indikationen zum Wochenstart unter Druck. Wir notieren aktuell unter 12.500 Punkten und blicken auf einen nächtlichen Abwärtstrend:

DAX-Vorbörse am Montag
DAX-Vorbörse am Montag

Damit sind die Marken, welche erst als Unterstützungslevels gedacht waren, vielmehr nun Widerstand und es ist mit einem Eröffnungs-GAP von circa 170 Punkten zu rechnen.

Zwischen 12.450 Punkten und 12.500 sollte die XETRA-Eröffnung stattfinden. Eine Gegenreaktion bis 12.550 halte ich für wahrscheinlich.

Folgende Termine stehen heute im Fokus.

Relevante Termine am Montag

Nach den Daten aus Japan ist vor allem der ifo-Geschäftsklimaindex um 10.00 Uhr spannend. Hier wird auf die aktuelle Beurteilung der Unternehmen abgezielt und zudem die Aussichten als Indexwert berechnet.

Um 13.30 Uhr steht dann der Chicago Fed Aktivitätsindex in den USA an. Eine Stunde vor der gewohnten Zeit, da in den USA noch keine Zeitumstellung stattgefunden hat. Daher beginnt der reguläre Handel an der Wall Street auch 14.30 Uhr.

Folgende Erwartungen liefern die Datenbanken für die heutigen Termine:

Wirtschaftstermine am 26.10.2020
Wirtschaftstermine am 26.10.2020

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg. Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 84,25 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Bernecker1977
Über Bernecker1977 528 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Bernstein. Er handelt seit mehr als 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Schauen Sie ihm hier täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.