Schwacher Wochenstart im EURUSD könnte die Bären auf den Plan rufen

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

EURUSD startet mit einen bärischen Tag in die neue Handelswoche, CADJPY durchbricht seine Tradingrange nach unten und USDCAD wartet in der Korrektur mit einer bullischen Umkehr auf.

EURUSD wartet mit schwachem Wochenstart auf

Tickmill-Analyse: EURUSD im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: EURUSD im 4-Stundenchart

EURUSD konnte sich zum Wochenstart nach den deutlichen Zuwächsen der Vorwoche nicht behaupten. Stattdessen startete die FX-Paarung mit Abschlägen in die neue Handelswoche und rückt so wieder die Chancen der Shortseite auf die Agenda. Damit diese zum Tragen kommen, sind Kurse unter dem aktuellen Tief der laufenden Aufwärtsbewegung um 1,09534 USD notwendig. Im Anschluss daran findet die Bewegung Richtung Jahrestief bei 1,06350 USD am Swinglow um 1,07470 USD den nächsten Anlaufpunkt. Eine Fortsetzung der laufenden Aufwärtsbewegung hingegen muss sich zunächst am Zwischenhoch bei 1,11476 USD behaupten. Notierungen darüber ebnen den Weg zum nächsten Drehbereich um 1,12370 USD.

CADJPY durchbricht Tradingrange nach unten

Tickmill-Analyse: CADJPY durchbricht Tradingrange
Tickmill-Analyse: CADJPY durchbricht Tradingrange

CADJPY konnte die Korrektur vom Jahrestief bei gut 73,800 JPY  zum Widerstand am Gap bei gut 78,300 JPY auch im dritten Anlauf nicht zur Ausdehnung über die Preisseite nutzen. Wie bei den vorangegangenen Versuchen kam es auf dem hohen Niveau zu Verkäufen, die zwischenzeitlich den kleinen Kaufbereich um 75,970 JPY getestet haben. Kommt es zu nachhaltigen Kursen unter dieser Marke, liegt ein Test des Jahrestiefs um  73,800 JPY nahe. Steigenden Notierungen hingegen bietet sich erneut die Chance zum Test der Widerstands um 78,300 JPY. Darüber hinaus besteht das Potential für Kurse um den bei 79,880 JPY befindlichen Verkaufsbereich.

USDCAD mit erstem Umkehrsignal

Tickmill-Analyse: USDCAD mit Umkehrsignal
Tickmill-Analyse: USDCAD mit Umkehrsignal

USDCAD hat mit dem Tief der vorangegangenen Handelswoche um 1,39220 CAD gut 50 Prozent des grün markierten Bewegungsarms korrigiert und am Montag mit einem Long-Umkehrsignal aufgewartet. Kommt es mit Kursen über dem Vortageshoch bei 1,4180 CAD zur Bestätigung dieses Signals, bieten sie der Bewegung zum Trendhoch um 1,46600 CAD die untergeordneten Korrekturhochs um 1,42770 CAD, 1,44250 CAD, 1,45300 CAD sowie 1,45600 CAD als planbare Wegpunkte an. Wiederholt fallende Kurse finden unter dem Zwischentief bei 1,39200 CAD am Gap-Open um 1,35450 CAD sowie dem tieferen Kaufbereich um 1,33600 CAD die nächsten Unterstützungen.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 220 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.