Setzt GBPUSD jetzt zum Aufwärtsschwung an?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Im GBPUSD sind nach den Abgaben der vergangenen Woche Kursanstiege möglich. USDCAD prallt zunächst am Widerstand ab, während sich im USDNOK ein bärischer Keil ausbildet.


Mögliche Kursanstiege im GBPUSD


Tickmill-Analyse: GBPUSD mit Kurszuwachs
Tickmill-Analyse: GBPUSD mit Kurszuwachs


Die übergeordnete Dynamik im GBPUSD ist zunächst weiterhin abwärts gerichtet. Allerdings sind Szenarien für steigende Notierungen aus kurzfristiger Sicht nicht von der Hand zu weisen. Denn im gestrigen Handelsverlauf kam es zu Kursanstiegen über das letzte Korrekturhoch im Bewegungsarm des Stundentrends. Weiter steigende Kurse bestätigen das positive Bild und machen regressive Anstiege in Richtung des Widerstands um 1,30540 USD sowie der Bewegungshochs um 1,31000 USD und 1,31700 USD möglich. Nachhaltige Kurse unter dem Vortagestief bei 1,29540 USD setzen hingegen einen Test der Unterstützung bei 1,29000 USD auf die Agenda.


USDCAD prallt zunächst am Widerstand ab


Tickmill-Analyse: USDCAD im Abwärtstrend
Tickmill-Analyse: USDCAD im Abwärtstrend


Im USDCAD hat sich um das Jahrestief bei 1,29516 CAD ein leichter Boden ausgebildet. Dieser bildete die Basis für die aktuellen Kursanstiege in den Widerstandsbereich um 1,31100 CAD. Aus technischer Sicht hat die korrektive Phase im übergeordneten Abwärtstrend durchaus das Potential, sich in den Bereich des Zwischenhochs um 1,31800 CAD zu erstrecken. Bedingung hierfür sind zunächst Kursanstiege über die Marke von 1,31043 CAD. Kommt es jedoch nicht zu nachhaltigen Kursanstiegen, rückt die untergeordnete Unterstützung um 1,30300 CAD in den Fokus. Notierungen unter dieser Marke initiieren die progressive Phase und machen Kursrückgänge in Richtung des bezifferten Jahrestiefs opportun. Richtmarken auf der Chartunterseite bieten die – ebenfalls untergeordneten – Preislevel um 1,30080 CAD und 1,29762 CAD


USDNOK mit bärischem Keil


Tickmill-Analyse: USDNOK mit Keilformation
Tickmill-Analyse: USDNOK mit Keilformation


Die Korrektur nach dem starken Kursrutsch im USDNOK bildet sich gerade innerhalb eines bärischen Keils  aus. Kommt es mit Kursen unter dem Tagestief von 8,86209 NOK zu einem planmäßigen Ausbruch durch die Unterseite dieses Keils, ist von einer Bewegung in Richtung Tagestrendtief bei 8,75321 NOK auszugehen. Als Wegpunkte für dieses Szenario bieten sich die untergeordneten Zwischentiefs der Regression um 8,81300 NOK bzw. 8,77380 NOK an. Einer Ausdehnung der Korrektur über das Zwischenhoch bei 8,91639 NOK hinaus, geben die Kurslevel um 8,97740 NOK und 9,04215 NOK Orientierung.


Videobesprechung



Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Verpassen Sie keine Gelegenheit und melden Sie sich für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 223 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.