Silber auf dem Weg zu altem Glanz

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Silber ist in der vergangenen Handelswoche noch oben ausgebrochen. Damit flammen Hoffnungen auf, dass die Rally endlich weitergeht. Doch noch ist es zu früh dies zu bestätigen. Denn der nächste große Widerstand – der für einen Abverkauf sorgen kann – ist in greifbarer Nähe. Alles in allem jedoch ist Silber für das Trading wieder sehr interessant. Denn die aktuelle Verortung gibt viel Spielraum für gute Bewegungen. Es kommt nur darauf an, im richtigen Moment dabei zu sein.

Hier steckt Aufwärtspotential dahinter

Tickmill-Analyse: Silber im Tageschart
Tickmill-Analyse: Silber im Tageschart

Nach der hochdynamischen Februarrally, bei dem der Silberpreis die Marke von 30,00 USD überstieg, kam der Markt auf den Boden der Realität zurück. Der Blick in den Tageschart ist ein sehr guter Beleg dafür, dass es nach solchen Anstiegen immer wieder Korrekturen gibt. Im Silber findet diese Korrektur in den vergangenen 1,5 Monaten in Form des rot markierten Abwärtstrends statt. Nach so einer deutlichen Gegenbewegung ist es nun an der Zeit, über eine Gegenbewegung zu sprechen. Denn die Händler, die den Kurs für eine Unze des Edelmetalls vom jüngsten Tief knapp über dem Supportbereich von 23,50 USD über die Marke von 26,20 USD getrieben haben, dürften die Chancen auf der Oberseite wittern. Eine potentiell höhergelegene Zielmarke befindet sich zunächst am letzten Zwischenhoch des rot markierten Abwärtstrends bei 26,60 USD. Bleiben die Kurse solide über diesem Preis, steht dem Verlauf des aktuellen Aufwärtstrends der Weg in Richtung 28,30 USD offen.

Entscheidungsfaktor Widerstand

Tickmill-Analyse: Silber im Stundenchart
Tickmill-Analyse: Silber im Stundenchart

Alles in allem entscheidet sich der kurzfristige Weitergang jedoch an den Begrenzungen des Freitagshandels. Für die Long-Seite kommt das Tageshoch ins Spiel. Über der Marke von 26,30 USD setzt sich der Stundentrend nach oben fort. Dabei wird es am oben genannte Widerstand bei 26,60 USD spannend. Der Durchbruch nach oben dürfte das Kaufinteresse der Händler weiter befeuern. Ein Abprall hingegen, lässt Zweifel an der Nachhaltigkeit des Aufschwungs aufkommen. Am Tagestief vom Freitag befindet sich der korrektive Wendepunkt der aktuellen Aufwärtswelle. Notierungen unter der Marke von 24,74 USD lassen aus jetziger Sicht ebenfalls Zweifel an der Nachhaltigkeit der aktuellen Kaufphase aufkommen. Kurzfristig agierenden Händlern hilft hier der Blick in den Stundentrendverlauf für die Tradeplanung. Die Zwischentiefs der letzten Rally bei 25,19 USD, 24,70 USD und 24,22 USD dienen hier als planbare Anlaufpunkte für den Weg zum Tagestrendtief bei 23,77 USD.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit.

Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der
täglichen Trading-Ideen
um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Über Mike Seidl 531 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.