Silber im Chartbild: Jetzt wieder klar im Abwärtstrend

Die Fossilen Rohstoffe im Chart Überblick
Die Fossilen Rohstoffe im Chart Überblick
 

Es sieht stark nach Korrektur und Abwärtsbewegung aus im Silber. Die Chartanalyse bringt einige spannende Marken zutage. Wie es jetzt weiter geht, lesen Sie hier!

Rückblick auf den Silbermarkt

Das war ein ganz kurzes Aufflammen der Kurse, für einen Tag oder zwei sah es so aus als entscheidet sich der Markt für die bullische Alternative. Nun hat der Markt jedoch ganz klar seine Auslegung gezeigt und diese spricht für das bärische Szenario welches wir seit langem auf dem Chart haben.

In jedem Actionfilm gibt es eine Szene, wo der Protagonist beinahe ums Leben kommt. Meist sehen solche Szenen so aus, dass der Protagonist mit einer Hand an einer Klippe, einem Helikopter oder am Rande eines Wolkenkratzers hängt und um sein Leben bangt. So ergeht es derzeit dem Silberpreis, welcher sich in einer sehr heiklen Situation befindet. Nach dem raketenartigen Schuss in die Höhe, über $29.24, stürzte der Kurs ab.

Silber im Kursverlauf
Silber im Kursverlauf

Nun konnte der Preis ersten Halt inmitten des Korridors von $25.12 und $28.10 finden. Von einer Stabilisierung ist aber nicht zu reden. Wir erwarten primär, dass der Absturz bald weitergehen sollte und den Korridor unterhalb von $25.12 verlassen sollte, nur um dann sogar noch jenseits von $23.63 zu landen. Allerdings ist ein Alternativszenario mit 45% in greifbarer Nähe.

Silber mit Absturzgefahr kurzfristig
Silber mit Absturzgefahr kurzfristig

In einem solchen Szenario würden wir den Kurs wieder stark ansteigen und sich weit über $29.24 absetzen sehen. Dazu muss diese Marke aber erst mal gepackt werden.

Die Situation ist nach wie vor heikel beim Silber. Wir erwarten, dass sich jetzt ein weiterer starker Abverkauf durchsetzt und den Preis unter $25.12 und schließlich auch unter $23.63 treibt. Sollte sich dies ausspielen sind wir nicht betrübt. Langfristig ist dies wahrscheinlich die letzte Möglichkeit Silber als auch Gold nochmals zu fast spottbilligen Preisen zu kaufen bevor wir daraufhin eine starke Aufwärtsbewegung ausbauen in Q3 und Q4 in 2021. Wir würden das als willkommene Chance ansehen langfristig Positionen aufzubauen.

Schauen Sie gerne auch unser Webinar:

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg,

Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 417 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.