Silber mit Abgabedruck: Höhere Kurse werden zum Verkauf genutzt!

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Silber findet derzeit keine Käufer. NZDUSD hat nach dem Flash-Crash Aufwärtspotential und im EURNZD könnte es durchaus zu einer Korrekturausweitung kommen.

Silber – Steigende Kurse dienen als Verkaufsgelegenheit

Tickmill-Analyse: Silber am Support
Tickmill-Analyse: Silber am Support

Silber konnte sich nach dem Test der Unterstützung um 16,52 USD erholen und kurzzeitig über den Widerstand am Verkaufsbereich um 17,38 USD anstiegen. Hier kam erneuter Verkaufsdruck, der unter hoher Volatilität für einen erneuten Test des bestehenden Supports sorgte. In der momentanen Lage werden höhere Notierungen im Silber immer wieder zum Verkauf genutzt. So ließen Kurse unter dem Montagstief bei 16,08 USD einen weiteren Test des Supports erwarten. Weiter fallende Kurse finden nun am Jahrestief um 16,39 USD sowie dem tieferen Support bei 15,90 USD Anlaufpunkte auf der Chartunterseite. Kurzfristige Anlaufpunkte für steigende Kurse bieten die Vortageshochs bei 17,11 USD und 17,19 USD.

NZDUSD – Nach dem Flash-Crash kann es weiter nach oben gehen

Tickmill-Analyse: NZDUSD in Trandingrange
Tickmill-Analyse: NZDUSD in Trandingrange

Ungeachtet der „Flash-Crash-Kerze“ vom Montag konnte NZDUSD sich vom Jahrestief bei 0,61914 USD absetzen und über das untergeordnete Korrekturhoch der vorangegangenen Abwärtsbewegung um 0,63590 USD ansteigen. Der momentane Rücksetzer hat damit durchaus das Potential, lediglich eine korrektive Phase darzustellen. Deren Auflösung durch Kurse über dem Tageshoch bei 0,63590 USD und dem darauffolgenden Anstieg über das Zwischenhoch bei 0,63732 USD, ebnet den Weg zum Spikehoch bei 0,64470 USD bzw. dem höhergelegenen Widerstandsband zwischen 0,64880 USD und 0,65020 USD

EURNZD – Korrekturpotential doch übergeordnet weiter bullisch

Tickmill-Analyse: EURNZD nach Flash-Crash
Tickmill-Analyse: EURNZD nach Flash-Crash

EURNZD war ebenfalls von den Auswirkungen der hochdynamischen Kursschwankungen zum Wochenstart betroffen. Das Spikehoch markierte die FX-Paarung bei 1,91193 NZD. Der darauffolgende Kursrückgang hat bislang allerdings noch nichts an der übergeordneten Aufwärtsdynamik geändert. Die laufende Regression testet im gestrigen Handel den letzten Kaufbereich bei 1,78840 NZD. Kommt es um dieses Level herum bereits zu einem Richtungswechsel, steht Kursanstiegen über das Zwischenhoch bei 1,81280 NZD und der damit verbundenen Aufwärtstrendbildung im Stundenchart wenig im Weg. Fallende Kurse hingegen finden unter dem Supportlevel Orientierung am Zwischentief um 1,77300 NZD. Notierungen unter dieser Marke lassen einen Abwärtstrend im Stundenchart entstehen, dessen Verlauf als nächstes um 1,76400 NZD – 1,76000 NZD bzw. um 1,71570 NUD Unterstützung findet.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 219 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.