SILBER – Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk!

Silberbarren der Metallhandels AG
Silberbarren verpackt
 

Heute Mittag lag unser letzter Kauf bereits wieder 48 Cent im Plus und unser gesetzter Take Profit wurde bei $17.34 gezogen. Die heute verkaufte Position konnte damit einen Kursgewinn von 12,45% erreichen. 


Im letzten Jahr waren wir schon froh, wenn die gesamte Bewegung mal 48 Cent von der Stelle kam. Doch so ändern sich die Zeiten und viele erinnern sich hoffentlich unserer Worte, wie wichtig es ist, auch einem vermeintlich langweiligen Markt dranzubleiben. Am Ende gewinnt immer der Geduldige am meisten. Weitere Take Profits werden wir im morgigen Update bekannt geben. 


Elliott-Wellen-Chart vom Silber
Silber mit Elliott-Wellen


Man kann wohl sagen der Verkauf heute war optimales Timing da der Markt nun im Abendhandeln im Gold als auch im Silber massiv nachgegeben hat. Wir nehmen diese Situation als ein Geschenk entgegen und bereiten gerade eben den nächsten Einstiegsbereich vor, welchen wir per Kurznachricht an unseren Verteiler schicken sobald dieser ausgelöst wurde. 

Fragen zu Silber – Ökonomen antworten

Wollen Sie beim nächsten Trade dabei sein? Melden Sie sich kostenlos an und erhalten Sie alle Einstiege rechtzeitig von uns per E-Mail zugeschickt! www.hkcmanagement.de


Wir sind aktuell mit folgenden Parametern Long in Silber:

Risiko: Gering/alle Stopps im Gewinn                   

Unser Kaufkurs Ø: $15.42

Letzter Kauf: $16.82

Unsere Stopps: $16.41 Minus Spread zu 70%, $16.81 Minus Spread zu 30% 

Take Profit: im Bereich $18.00 wird in folgenden Updates präzisiert

Nächster Kauf: Wird bekannt gegeben!

Teilverkauf zu $16.34  +10.3% Gewinn 31.07.2019

Teilverkauf zu $16.08  +8.57% Gewinn 01.08.2019

Teilverkauf zu $17.34  +12,45% Gewinn 13.08.2019

Philip Hopf
Über Philip Hopf 409 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.