So wertvoll ist Erdgas

Erdgas Markt für Rohstoffe
Erdgas Markt für Rohstoffe
 

Trotz wiederholter Kritik der EU setzt die Türkei die Suche nach Erdgas vor Zypern fort. Das türkische Schiff „Barbaros“ befindet sich seit Donnerstag östlich der Mittelmeerinsel. Ein anderes Bohrschiff, die „Yavuz“, forscht seit Monaten im Südwesten der Insel nach Erdgas. Beide führen diese Suchen ohne Genehmigung der Regierung in Nikosia durch. Die EU hat die Aktionen verurteilt und droht der Türkei mit Strafmaßnahmen. Und was macht der Kurs?

Hintergründe der Bewegung

Internationale Energieunternehmen hatten in den vergangenen Jahren Erdgasvorkommen unter dem Meeresboden vor Zypern entdeckt und Bohrungen im Auftrag der Regierung in Nikosia begonnen. Dies führte zu schweren Spannungen zwischen Ankara und Nikosia, da die Türkei das EU-Land Zypern nicht anerkennt und Nikosia die Suche nach Erdgas vor einer Lösung der Zypern-Frage und ohne die Zustimmung der ansässigen Regierung ablehnt.

Die EU übte am Donnerstag erneut scharfe Kritik an dem Vorgehen der Türkei. Während die neuen seismischen Erkundungen als eine „negative Entwicklung“ beurteilt werden und Deeskalation in der Region gefordert wird, scheinen die Hoheitsrechte von EU-Staaten kein Gewicht zu haben, wenn es um Bodenschätze geht. Warum auch auf Zahnlose Tiger hören?

Kursmuster bei Erdgas

Nachdem der Rohstoff den hinterlegten Zielbereich abarbeitet, baut dieser ein Hoch in Welle i in Braun aus und befindet sich seitdem in einer Gegenbewegung, die wir den Bereich von $1.764 – $1.672 anlaufen sehen. Unter $1.762 sollte der Rohstoff nicht mehr fallen, um die hinterlegte Aufwärtsbewegung nicht wieder zu gefährden. Unter $1.596 wäre diese neutralisiert und würde gleichzeitig das hinterlegte Alternativszenario in Richtung $1.30 freischalten.

Erdgas im Chartblick
Erdgas im Chartblick

Primärerwartung bleibt jedoch, dass NatGas sich im Bereich von $1.764 – $1.672 stabilisieren wird und anschließend Notierungen im Bereich von $2.00 und höher anläuft – ein Kaufsignal. Folglich würden wir bei einem Ausbruch dann auch im weiteren Wochenverlauf den Hedge auflösen und den Markt mit 100% auf der Longseite begleiten. Wollen Sie beim nächsten Trade dabei sein?

Sobald wir ein klares Signal haben von Seiten der Indikatoren, verschicken wir eine Kurznachricht mit allen Daten zum nächsten Einstieg per Mail an unseren Verteiler. Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg wünscht Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 417 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.