S&P500: Hunderttausende Büffel verlassen Weidegründe und feiern Machtübernahme

S&P 500 - Zahlen und Geschichte
S&P 500 - Fakten und Geschichte
 

Nur sechs Tage, nachdem das neue Jahr begonnen hat, steht in den USA ein Mann, gekleidet als Büffel, im Kapitol. Spätestens jetzt dürfte allen klar sein, der Wahnsinn geht auch in diesem Jahr ungebremst weiter. Ungebremst bleibt auch der S&P500, der in dieser Woche bereits zum dritten Mal ein neues Allzeithoch ausbaut und sich an die sehr bullische Grundeinstellung für dieses Jahr hält.

Was zeigt der Gesamtmarkt im SPX an?

Dieser Markt ist über über bullisch und zertrampelt sämtliche Fundamentalos die vom Untergang faseln und vom größten Crash aller Zeiten. Diese Geschichte hören wir, täglich, wöchentlich, monatlich, als nie enden wollendes Mantra von den Crashpropheten seit locker 20 Jahren. Dieses Jahr soll ja Hyperinflation kommen in Europa. Sagt uns eine ganz prominente Dax Koryphäe die den Namen des deutschen Index im einen Spitznamen trägt.

Wir sagen Ihnen dieses Jahr kommt vor allem eines, eine gigantische Rallye und der Beginn dieser hat seit November 2020 bereits begonnen.

Ziele aus der Chartanalyse

Unser S&P500 Ziel für die nächsten 12 Monate, 4500 Punkte.

Chart S&P500 Ziele
Chart S&P500 Ziele

Das nächste Ziel befindet sich nun im Bereich von 3950 Punkten. Wichtig bleibt nach wie vor, dass sich der Index über 3663 Punkten hält, um die laufende Aufwärtsbewegung ohne größere Umwege weiter voranzutreiben. Mittelfristig sehen wir den Index den Bereich von 4100 Punkten und letztlich sogar 4500 Punkten anlaufen, bevor hier von einer nennenswerten Gegenbewegung auszugehen ist. Wie bereits im Trading Room geschrieben, bleiben wir seit den Tiefs aus 2020 sehr bullisch im S&P500 und sehen diesen im Jahresverlauf ein neues Allzeithoch nach dem anderen ausbauen.

Zusammengefasst schüttelt der S&P500 die Gegenbewegung zum Wochenstart bereits nach zwei Tagen wieder ab und befindet sich in der ersten Handelswoche in diesem Jahr auf direktem Weg in Richtung des nächsten Zwischenziels bei 3900 Punkten. Im Idealfall sollte der Markt sich nun über 3784 Punkten halten, um den Aufwärtsimpuls weiter voranzutreiben. Wer hier noch auf den fahrenden Zug aufspringen will, kann sich unter 3784 Punkten und letztlich 3636 Punkten mit Stopps orientieren.

Sie können sich für unsere Sonderberichte anmelden die am kommenden Sonntag beginnen. Alle Infos dazu weiter unten.

Wollen Sie beim nächsten Einstieg dabei sein und einfach unverbindlich testen ob wir diese Ergebnisse auch für Ihr Depot darstellen können?

Das geht und zwar kostenlos!

Kostenlose Anmeldung: www.hkcmanagement.de

Viel Erfolg,

Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 385 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.