SP500 in Korrektur oder doch in massivem Abverkauf?

Weg unsicher
Weg unsicher
 

Der amerikanische Index verzichtet auf die erwartete Gegenbewegung und wird direkt nach Süden weitergereicht. Folglich müssen wir das hinterlegte Szenario anpassen und können dem Markt in diesem Verlauf noch etwas Luft nach unten gewähren. Doch wie weit?

Chartblick auf den S&P500

Immerhin haben die Bullen noch Platz bis in den Bereich von 3166 – 3106 Punkte, um das Tief in Welle 4 in Grün abzuarbeiten und im Anschluss wieder nach Norden abzudrehen.

S&P im 45min-Chartbild
S&P im 45min-Chartbild

Sollte der Markt in den kommenden Tagen allerding unter 3100 Punkte und letztlich 3068 Punkte fallen würde dies bedeuten, dass der S&P500 sein übergeordnetes Hoch in welle [3] in Weiß bereits 200 Punkte früher ausgebaut hat als angedacht.

Bärishes Szenario im Chartbild

Folglich stünde dem Index eine ausgeprägte Abwärtsbewegung bevor, die diesen in Welle [4] in Weiß zurück bis in den Bereich von 2700 – 2800 Punkte treiben wird, bevor hier von einer Erholung auszugehen ist. Zwar würde dies an unserem übergeordnetem Ziel von 4100 Punkten nichts ändern, allerdings hätte der Markt die Abwärtsbewegung früher auf den Weg gebracht als angenommen.

Szenario unter 3100 Punkten
Szenario unter 3100 Punkten

Die kommenden Tage werden im S&P500 somit die Weichen für die nächsten Monate stellen. Fällt der Markt unter 3100 Punkte und letztlich 3068 Punkte, verlassen auch die letzten Bullen das Spielfeld und der Weg in Richtung 2700 – 2800 Punkte steht weit offen. 

So gehen wir vor

Wir beobachten die Gesamtmärkte im Schichtbetrieb aktuell quasi 24 Stunden am Tag. Sobald unsere Indikatoren mehr Aufschluss darüber geben was zu erwarten ist und wo sich eine Möglichkeit gibt einzusteigen, werden wir per Mail eine Kurznachricht verschicken, mit allen Details zum Einstieg. Weitere Sonderberichte zu den Indexen, Rohstoffen und Einzelaktien werden die Tage per Mail folgen. Melden Sie sich gerne kostenlos an und erhalten Sie alle Informationen unter www.hkcmanagement.de

Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 124 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.