S&P500 – Punktlandung im Widerstand und schon kommt Schwäche auf

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

Der US-Index S&P500 hat in den vergangen Woche eine wahre Erholungsrally aufs Parkett gelegt. Die Bullen haben es mächtig krachen lassen und dem Index mehr als 10 Prozent Kursgewinne beschert. Doch nun steht ein starkes Widerstandslevel vor den Käufern. Ob es hier auch einfach so weiter nach oben geht ist nicht sicher. Deshalb gilt es clever zu agieren. Welche Chartmarken wichtig sind, erfahren Sie hier.

Ausbruch fallender Keilformation erreicht das erste Ziel

Tickmill-Analyse: SP500 im Tageschart
Tickmill-Analyse: SP500 im Tageschart

Der bullische Ausbruch aus der Formation des fallenden Keils im S&P500 fand, wie die starke Momentumkerze im Wochenchart belegt, unter hoher Dynamik statt. Zeitgleich mit dem Ausbruch aus dem Keil hat sich auch das Chartbild etwas aufgehellt. Denn direkt vor dem bullischen Breakout hat der S&P500 noch ein höheres Tief im Chart hinterlassen. Alles in allem hat sich durch dieses Markverhalten das Potential einer deutlichen Erholung ergeben. Das erste Zwischenziel hat der Widerstandsbereich um das Zwischenhoch bei gut 4.600 Punkten ergeben. In dieses Level haben die Käufer den Index durch ihr Tun nun bewegt. Wie es jetzt weitergeht ist noch nicht ganz klar. Fest steht: Sollten die Käufer nach der Korrektur in den Markt zurückkommen und für Kurse über dem aktuellen Bewegungshoch bei 4.637 Punkten sorgen, stehen die bei 4.680 Punkten und 4.750 Punkten gelegenen Wochenhochs auf der Agenda möglicher Kursziele.

Die Korrekturplanung im Detail

Tickmill-Analyse: SP500 im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: SP500 im 4-Stundenchart

Kurzfristig agierende Traderinnen und Trader dürften bei der Planung von Handelssetups im Wochenchart wenige Anhaltspunkte finden. Die kleineren Zeiteinheiten bieten hier deutlich bessere Ansatzpunkte. Der Blick in den 4-Stundenchart z.B. offenbart sowohl den trendförmigen Verlauf der Rally von 4.140 Punkten bis zum aktuellen Zwischenhoch, als auch die Ausformung der jüngsten Korrektur. Im Sinne der Rallyfortsetzung initiiert der Ausbruch über das bereits erwähnte Hoch bei 4.673 Punkten den Trendfortgang zu den höhergelegenen Zielen. Die Ausdehnung der korrektiven Phase in die Preisleiste hinein richtet den Fokus hingegen auf die historischen Verlaufstieft. Zu nennen sind hier der Ausbruchs- und Drehbereich bei gut 4.520 Punkten sowie die Swinglows bei 4.450 Punkten und 4.370 Punkten.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten rund um starke Trends im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Weitere Meinungen von mehr als 650 Trader:Innen erhalten Sie hier im Trading-Chat

Haftungsausschluss: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Risikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund von Hebeleffekten schnell Geld zu verlieren. 70% und 66% der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie CFDs mit Tickmill UK Ltd bzw. Tickmill Europe Ltd handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Über Mike Seidl 709 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.