Stabilisierung im DAX am Freitag | Amazon, Apple, Nasdaq und die US-Jobdaten | Tradingideen 04.08.2023

20230804_AndreasBernstein_Tagesausblick_DAX

Stabilisierung im DAX am Freitag nach den Zahlen von Amazon, Apple, Auswirkungen auf Nasdaq und die US-Jobdaten mit Tradingideen zum 04.08.2023

Schwacher DAX vollzieht Bodenbildung

Das Video zur Analyse ist hier abgelegt:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Es ist unbestritten: Aus der anfänglichen Konsolidierung wurde im DAX eine kräftige Korrektur. Am Dienstag hatten wir dies als Szenario in der Morgenanalyse am 01.08.2023 zwar angedeutet, die Tragweite war da aber keineswegs absehbar (Rückblick):

20230731 DAX Xetra mittelfristig

Auch nicht am Tag darauf, als der DAX erst einmal zur Morgenanalyse vom 02.08.2023 auf die 16.000 zusteuerte (Rückblick):

20230802 DAX Vorboerse

Doch das Momentum nahm keineswegs ab. Zum Start des Donnerstags rutschte der Index direkt weiter ab und traf mit 15.900 und Kursen darunter auf die nächste Unterstützungszone. Dort setzte ich zunächst auf eine Gegenbewegung, wie hier zu sehen ist:

2023-08-03 DAX Trading

Solche Setups direkt zum Handelsstart zu finden ist auch wieder wieder meine Aufgabe. Teile diese Zeit und somit meine Ideen und verfolge die Umsetzung mit konkreten Trades zum DAX-Handelsstart – melde Dich dazu gern direkt an:

Ab dem 8. August heisst mein tägliches Tradingformat dann DAX live und hat eine eigenen Chat und eine App. Wie versprochen garantiere ich Dir dafür die bisherigen Konditionen über diesen Link ->

DAXlive Konditionen 2023-08

Für heute (Freitag) kannst Du aber wie gewohnt auch direkt über diesen Link mein Trading verfolgen und Dich austauschen:

AndreasBernstein Livetrading DAX

Zurück zur 15.900 und dann auch vom viel tieferen Level ebenfalls immer wieder zur 15.900 zurückkehrend, hat sich diese Zone im weiteren Handelsverlauf als solide erwiesen. Es gab zwar eine neue Kurslücke im Chartbild und der Abwärtstrend ist weiterhin sichtbar, doch ebenfalls letztlich eine Stabilisierung um und leicht unter der 15.900er-Region:

20230803 DAX Xetra Wochenverlauf

Dies führte zu einem Minus auf Tagesbasis, welches sich im Vergleich zu den letzten Tagen jedoch abschwächt. Anhand der Daten der Börse Frankfurt kann man auch deutlich sehen, wie sehr Technologie, insbesondere bei Infineon, derzeit eine Rolle spielt:

2023-08-03 DAX Boerse Frankfurt

Die Auswirkungen auf das „Big Picture“ sind auf Wochensicht immens gewesen. Genau wie im Juni wurde das Allzeithoch „brutal“ abverkauft und beinahe die gesamte Range, die mehrheitlich ab dem April im DAX zu sehen ist, durchlaufen:

20230803 DAX Xetra mittelfristig

Es könnte technisch also auch noch das letzte Stück zur 15.700 ausgereizt werden. Doch dazu bedarf es einem Impuls der Wall Street, auf die wir jetzt blicken.

Wall Street im Bann von Apple und Amazon, Blick auf DAX-Vorbörse

Bei den US-Indizes konnte kein Plus erzielt werden. Auch wenn die Indizes zwischenzeitlich ihre schwache Eröffnung abschüttelten, die ich im Nasdaq beispielsweise auf der Long-Seite als Ausbruchstrade handelte:

2023-08-03 Nasdaq Trading long

Im weiteren Verlauf rutschten die Märkte aber wieder ab. Hier gelang mir das „Einstoppen“ in der Bewegung:

2023-08-03 Nasdaq Trading 2

Der Wechsel zwischen Unterstützungen und Widerständen ist daher nicht nur mittels GAP, sondern auch im Tagesverlauf immer bei der Orientierung an den Vortagen gut ableitbar:

20230803 Nasdaq-100

Mein weiteres Trading an der Wall Street kannst Du noch heute für diese Woche beobachten und kommentiert mit entsprechenden Trading-Ideen erhalten. Komm gern ab 15.25 Uhr dazu – hier geht es zur Anmeldung:

AndreasBernstein Livetrading WALL-STREET

In Summer waren die US-Indizes im Minus, wie diese Übersicht zeigt und wie auch schon Europa schloss:

2023-08-03 Indizes

Der Markt wartete auf die Quartalszahlen von Apple und Amazon, auf die ich im Video gesondert eingehe. Die Veränderungen der Nachbörse liste ich Dir gern hier mit auf:

20230803 intraday Apple Aktien
2023-08-03 Apple
2023-08-04 Amazon

Mit diesen Fakten ist die Vorbörse im DAX weiterhin an der 15.900 gefesselt und kann dort eine Stabilisierung mit erstem Kaufsignal in prozyklischer Art generieren:

20230804 DAX Vorboerse

Auf welche Ereignisse achten wir heute abseits der Charttechnik?

Termine für Freitag den 04.08.2023

Nach den recht starken ADP-Daten am Mittwoch stehen heute die staatlichen US-Jobdaten aus Washington auf der Agenda. Sie zeigen der FED an, ob die Wirtschaft weiter stabil ist oder sich erste Schwächezeichen nach den massiven Zinsanhebungen der letzten Monate zeigen.

Zuvor blicken wir auf die Werkaufträge aus Deutschland und die EU-Einzelhandelsumsätze.

Alle genannten Termine mit den Prognosen habe ich aus dem Wirtschaftskalender entnommen:

Wirtschaftsdaten am 2023-08-04

Zudem stehen die letzten Quartalszahlen in dieser Woche auf der Agenda, welche hier in der Übersicht pro Tag dargestellt sind:

20230729 Earnings week

Wir gehen im Livetradingroom dann auch entsprechend auf solche Daten und die jüngsten Quartalszahlen noch einmal ein. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an:

LiveTradingRoom Anmeldung

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

FIT4FINANZEN auf Twitch

Bitte schau auch für weitere Marktanalysen auf meinem Kanal bei YouTube vorbei, wo ich entsprechende Marktupdates platziere:

YouTube-Kanal Bernsteins Börse

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim gleich startenden Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 66,96 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Über Andreas Bernstein 1376 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.