Starker Fed-Tag mit Rückenwind aus Hongkong: DAX-Start am Donnerstag bei 14500 Punkten

20220317 Nach Fed DAX Chartanalyse
20220317 Nach Fed DAX Chartanalyse
 

Starker Fed-Tag mit Rückenwind aus Hongkong: DAX-Start am Donnerstag bei 14500 Punkten erwartet. Welche Themen stehen an?

Starker DAX-Tag vor der FED-Sitzung

Der Fed-Tag sollte eigentlich erst am Abend für starke Bewegungen sorgen, doch bereits am Morgen startete der DAX bereits durch. An den Kursen in der Vorbörse war ein starker Anstieg ab 6.30 Uhr erkennbar und der Grund dafür schnell gefunden. Der Hang Seng legte deutlich zu und machte nach einem neuen 6-Jahrestief auf der Stelle kehrt. Angetrieben von einer Meldung zu den chinesischen Aktien, die an der Nasdaq notierten, gab es in diesem Segment erst einmal kein Halten mehr.

Die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua hatte berichtet, dass der Regierung an einer Stabilisierung der Börsen gelegen sei und chinesische Aktien auch an Börsen außerhalb des Landes notiert bleiben können. Das Thema „Delisting“ war damit umgehend aus dem Blickfeld der Investoren. Zweistellige Kursgewinne bei den entsprechenden Werten wie Alibaba, JD und Tencent sorgten für eine kräftige Erholung dieser Branche und schoben den DAX bereits vorbörslich über die gestern gezeigten Widerstände (Rückblick):

20220316 DAX Vorboerse
20220316 DAX Vorboerse

Dieser Run setzte sich nach dem XETRA-Start mit einem neuen Gap direkt fort und machte erst zur Eröffnung der Wall Street, an der es ebenfalls starke Aufschläge im Technologiebereich gab, fort.

Ein weiterer positiver Effekt setzte ein. Mehrere Hinweise auf eine Annäherung zwischen der Ukraine und Russland, insbesondere Äußerungen des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und des Präsidentenberaters Mychajlo Podoljak zu Gesprächen ließen die Kurse am Nachmittag bis 14.500 Punkten anziehen.

Damit war erneut eine Bandbreite von mehr als 500 Punkten beschritten worden und letztlich sogar ein Kursplus vor der Fed-Sitzung von knapp vier Prozent. Das gestrige Chartbild skizzierte sich wie folgt:

20220316 DAX Xetra Mittwochsverlauf
20220316 DAX Xetra Mittwochsverlauf

An den Tagesparametern ist die deutliche Tendenz bis zum Schluss mit einem neuen Zweiwochenhoch direkt ablesbar:

BörsenplatzXetra 
Letzter Kurs14.440,74
Performance+3,76 %
Kurszeit16.03.22
Eröffnung14.245,77
Tageshoch14.521,94
Tagestief14.183,26
Vortageskurs13.917,27

Und dann kam noch die Fed-Sitzung.

Fed am Abend: Nasdaq und Livetrading

Das Livetrading zur Fed-Sitzung hat Tradition. Auch gestern durfte ich den Abend wieder im Livestream begleiten und sah mit Marcus Klebe zunächst nachgebende Kurse, als die US-Notenbank ihre Zinswende und den ersten Anstieg seit 2018 um 25 Basispunkte bekannt gab.

Marktteilnehmer interpretierten dies zunächst als Bremse für die Wirtschaft, was es faktisch auch bei steigenden Zinsen darstellt. Der Dow Jones gab alle Gewinne wieder ab und auch der Nasdaq schloss sein Gap vom Mittwoch sehr genau. Erst dann und im Zuge der Pressekonferenz nach 19.30 Uhr drehte der Markt wieder und zog zum Tageshoch und knapp darüber. Jerome Powell fand die richtigen Worte und stimmte den Markt auf ein Umfeld von Wirtschaftswachstum ohne Rezessionssorgen mit weiteren Zinsanhebungen ein.

In dieser Vola konnte ich einige Trades aufzeigen, die als Zusammenfassung des gestrigen Tages hier aufgelistet und gern noch einmal im Tagesverlauf im Livetradingroom diskutiert werden können:

20220316 US-Trades
20220316 US-Trades

Schnelle Reaktionen waren dabei wichtig. Am Ende setzte sich die Dominanz der Technologiewerte vom Morgen bis zum Schlusskurs durch. Der Nasdaq formierte nach dem doppelten Boden, den wir gestern besprachen, nun den Ausbruch über der Abwärtstrendlinie:

20220316 Nasdaq Trendlinie
20220316 Nasdaq Trendlinie

Was bedeutet dies für den DAX?

DAX-Indikationen zum Donnerstag

Bis zum XETRA-Ende war der DAX schon deutlich gestiegen und bewegte sich damit weiter im Trendkanal der letzten Tage aufwärts:

20220316 DAX Xetra Wochenverlauf
20220316 DAX Xetra Wochenverlauf

Das mittelfristige Bild hat sich somit deutlich aufgehellt und ab dem Februartief bereits 2.000 Punkte zurückgelegt. Über den Bruch der Abwärtstrendlinie hatten wir bereits gesprochen und die Aufwärtstrendlinie auch definiert. An dieser orientierte sich der Index bisher in dieser Woche:

20220316 DAX Xetra mittelfristig
20220316 DAX Xetra mittelfristig

Den Schwung aus der Nachbörse nahm der DAX nur halbherzig auf, da er im regulären Handel schon stärker als die US-Börsen gestiegen war und den Rücklauf mit Gap-close an der Wall Street hier ebenfalls abbildete. Zu einem neuen Verlaufshoch reichte es demnach nicht mehr.

Aus der Vorbörse heraus ist eher eine abwartende Haltung zu beobachten. Die gestrigen Hochs deckeln den Index erst einmal, wobei steigende Hochs wie gestern Morgen durchaus Potenzial für weitere Aufschläge zeigen können:

20220317 DAX Vorboerse
20220317 DAX Vorboerse

Ich sehe eine Konsolidierung auf den gestrigen Anstieg und ggf. auch einen Rücklauf mit der Wall Street als wahrscheinlich an. Immerhin ist es häufig so, dass starke Bewegungen zur Fed-Sitzung noch einmal teilweise revidiert werden, wenn die Ergebnisse am Folgetag genauer unter die Lupe genommen wurden.

Dies möchte ich mit Dir auch heute wieder über mehrere Stunden LIVE auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN besprechen.

Twitch Kanal FIT4FINANZEN mit täglichem Finanzwissen
Twitch Kanal FIT4FINANZEN mit täglichem Finanzwissen

Ein paar Inspirationen und einen ganzen Streamingtag findest Du hier:

Wissens- und Marktvideos auf YouTube

Termine am 17.03.2022

Ausführlich bespreche ich einige Aktien und Währungen zusammen mit Marcus Klebe wieder im Livetradingroom, der wie gewohnt um 10:00 Uhr startet:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist NEW-trading-room-11-2021.jpg

Aus dem Wirtschaftskalender sind heute folgende Termine zu entnehmen.

Am Vormittag meldet sich EZB-Präsidentin Christine Lagarde zu Wort. Womöglich wird sie auch gleich auf die Fed-Entscheidung eingehen.

11.00 Uhr folgen die Verbraucherpreise aus Deutschland.

13.00 Uhr steht dann die Bank of England im Fokus. Auch hier wird von einer Zinsanhebung ausgegangen auf dann 0,75 Basispunkte.

13.30 Uhr stehen die US-Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung auf der Agenda. Parallel wird der Philly-Fed-Herstellungsindex veröffentlicht.

Alle genannten Termine sind hier als Tabelle verzeichnet und mit den jeweiligen Prognosen aufgelistet:

20220317 Wirtschaftsdaten
20220317 Wirtschaftsdaten

Neue Quartalszahlen vor dem Start der Wall Street habe ich heute ebenfalls mitgebracht:

20220317 Earnings before
20220317 Earnings before

Damit wünsche ich uns zum Start in den heutigen Handelstag jetzt viel Erfolg.

Gern sende ich Dir diese ausführliche Markterwartungen täglich als E-Mail zu.

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 1.100 Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Über Andreas Bernstein 992 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.