Starker Wochenstart im DAX | Schwache Nasdaq bremst am Abend die Börse ein | Trading-Ideen am Dienstag den 25.06.2024

Trading Ideen Andreas Bernstein DIENSTAG 1

Starker Wochenstart im DAX aber der schwache Nasdaq-Verlauf bremst am Abend die Börsen ein. Neue Trading-Ideen am Dienstag den 25.06.2024

So stark begann die DAX-Woche

Klammern wir den Verfallstag aus, folgte der DAX letztlich seinem Trend von vergangener Woche. Wir hatten am Donnerstagabend die Überschreitung der 18.200 per Schlusskurs gesehen und in der Morgenanalyse vom 21.06.2024 den Weg einer weiteren Erholung mit diesem Chartbild skizziert (Rückblick):

20240621 DAX Xetra Wochenverlauf

Der Verfallstag am Freitag hatte für den DAX dieses Szenario erst einmal aufgeschoben. Denn nach dem starken Donnerstag mit Kursen über 18.250 Punkten fand zunächst kein weiterer Schwung auf der Oberseite statt – eher im Gegenteil. Nach dem Rücklauf zur 18.200er-Region, die maßgeblich als Ankerpunkt im Chartbild seit Tagen skizziert wurde, tauchte der Index sogar noch einmal tiefer in den Verlauf vom Donnerstag ein.

Doch das Momentum kam am Montag zurück. Direkt zum Handelsstart konnten die 18.200 direkt überschritten werden. Der Index tat sich danach noch etwas schwer, direkt an das Vorwochenhoch zu gelangen und wartete erst einmal den Impuls seitens der Wirtschaftsdaten ab. Mit dem ifo-Index um 10.00 Uhr war dann der Tagestrend eingeleitet bzw. fortgesetzt worden. Zwar fiel das wichtige Barometer von 89,3 auf 88,6 Punkte ab und lag damit den zweiten Monat in Folge im Minus, doch einige Sektoren wie der Bau zeigten eine Stabilisierung auf. Im Vorfeld hatten Analysten noch mit einem Anstieg auf 89,7 Punkte gerechnet. Somit beurteilen die rund 9.000 befragten Unternehmen ihre aktuelle Lage zwar unverändert, blicken aktuell aber insgesamt etwas pessimistischer auf ihre Geschäfte bis zum Jahresende.

Nach dem Motto „in Zukunft wird es besser“ vollzog der DAX dann letztlich seinen Ausbruch auf der Oberseite direkt an die nächste 100er-Schwelle und damit zur 18.300. Ein Rücklauf an das Ausbruchslevel, also das Vorwochenhoch, kam noch mehrfach, bis dann am Nachmittag eine weitere Trendfortsetzung zu sehen war. Damit ist das Szenario aus dem ersten Chartbild erfüllt:

20240625 DAX Xetra Wochenstart JFD

Rein technisch könnte ab diesem Punkt nun ein Anlaufen der 18.400 und damit ein Pullback an den Unterstützungsbereich aus Ende Mai / Anfang Juni im DAX erfolgen. Dazu hatten wir am Wochenende folgendes Bild erstellt (Rückblick):

20240623 DAX Xetra mittelfristig

Doch die Wall Street bremste den DAX in der Nachbörse ein. Darauf kommen wir gleich zu sprechen.

Vorab der Blick auf die Daten der Börse Frankfurt mit dem Plus zum Wochenstart, welches dem Index in seinem Trend ab 18.000 Punkten weiteren Raum verschaffte:

2024-06-24 DAX Boerse Frankfurt

In der DAX-Vorbörse per JFD-Endloskontrakt ist der Rücklauf zur 18.200 nun wieder zu sehen. Verharren in den Begrenzungen vom Freitag weiter gut sichtbar. Wir erwarten daher ein GAP auf der Oberseite – die Umsetzung siehst Du gleich im Premium Trading Club.

20240625 DAX JFD Vorboerse

Kommen wir nun noch einmal auf den Wall Street Handel zu sprechen.

Nasdaq leidet erneut unter schwachen Chipwerten

Das Interesse der Käufer am US-Markt galt gestern auch wieder dem Dow Jones. Er zeigte erneut ein Plus und nähert sich damit seinem Allzeithoch und wichtigen Bereich um 40.000 Punkte an. Auf der anderen Seite verzeichneten die Chipwerte zum Wochenstart den dritten Tag in Folge ein Minus. Die Verliererliste führten vom Volumen her erneut Nvidia an, aber auch Super Micro Computer und Broadcom gaben deutlich nach.

So hielt der 19.700er-Bereich im Nasdaq nicht und direkt nach der Unterschreitung der Vorwochentiefs und einem kleinem Reversalversuch gegen 16.00 Uhr gab es weitere Abschläge. Der Index notiert nach der Session auf dem Level von Mitte Juni:

20240625 Nasdaq-100 Ruecklauf JFD

Der Spagat zwischen den Standardwerten im Dow Jones und dem Technologiesektor sehen wir dann auch wieder bei den Schlusskursen in dieser Zusammenfassung noch einmal deutlich:

2024-06-25 Indizes um 06.20.00

Meine kurzfristige Trading-Chancen am US-Markt zeige ich Dir ebenso wieder intraday zur Markteröffnung in der letzten Woche dieses Formats auf. Nutze diese Zeit und den Austausch in der Community ab 15.25 Uhr unter diesem Link:

Wall Street Handel Button

Das Livetrading setze ich mit CFDs um und nutze folgenden Broker und Konditionen: www.fit4finanzen.de/jfd sowie das Handelstool Stereotrader

Weitere Setups und Einzelmärkte besprechen wir dann im Livetradingroom Spezial um 14.00 Uhr mit Marcus Klebe:

LiveTradingRoom webinar

Meine Ideen aus dem Aktienbereich sende ich Dir gern als PDF in Form einer Aktien-Research-Liste zu: www.fit4finanzen.de/aktienliste

Diese Marktanalyse bekommst Du jeden Morgen direkt per Mail – eine kurze Anmeldung genügt: www.fit4finanzen.de/daxmail

Auf welche Termine ist im heutigen Handel zu achten?

Termine für Dienstag den 25.06.2024

Nach dem ifo-Index zum Wochenstart sind heute am Vormittag keine Termine im Kalender verzeichnet. Vor dem Wall Street Start blicken wir dann auf die US-Einzelhandelsumsätze der Vorwoche und den Case Shiller Hauspreisindex. Zudem wird der FHFA Hauspreisindex veröffentlicht.

Um 16.00 Uhr folgt das US-Verbrauchervertrauen Conference Board sowie der Richmond Fed Manufacturing Index aus dem Juni.

Diese Termine sind diesem Wirtschaftskalender entnommen, hier siehst Du für heute die genauen Eckdaten:

2024-06-25 Wirtschaftsdaten

Weitere Quartalszahlen stehen in der aktuellen Woche von FedEx am Dienstag, Micron Technology am Mittwoch und Nike am Donnerstag an. Wir werden darüber in den einzelnen Sessions mit Sicherheit genaue berichten und auch spannende Trades ableiten:

20240622 Wallstreet Aktien Earnings KW26

Damit wünsche ich uns im Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,51 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Über Andreas Bernstein 1447 Artikel
Andreas Bernstein ist als Trader, Referent und Coach über 20 Jahre unter dem Pseudonym "Bernecker1977" aktiv gewesen. Sein Trading von Indizes, Devisen und Rohstoffen an der Börse vollzieht er mit Futures, Derivaten und CFDs.. Schauen Sie ihm hier oder auf dem Twitch-Kanal "FIT4FINANZEN" täglich über die Schultern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.