Starten USDJPY und WTI eine Erholungsrally?

Trading-Chancen
Trading mit Mike Seidl
 

USDJPY wurde deutlich abverkauft und bietet daher Potential für eine technische Gegenbewegung. GBPCHF hält den Fokus weiterhin auf das Oktobertief 2019. WTI wartet zum Wochenstart mit einer ordentlichen Intradayrally auf.

USDJPY mit Erholungspotential

Tickmill-Analyse: USDJPY am Unterstützungslevel
Tickmill-Analyse: USDJPY am Unterstützungslevel

Massiver Verkaufsdruck im USDJPY hat in den vergangenen 7 Handelstagen zu einem Kurssturz von gut 112,320 JPY auf 107,361 JPY geführt. Dabei wurde nicht nur der vorangegangene Aufwärtstrend gebrochen, sondern auch gleich das zweite Auffanglevel bei 107,650 JPY unterschritten. Weiter fallenden Notierungen bietet sich auf der Chartunterseite als nächstes der alte Kaufbereich um 106,500 JPY als Unterstützung an. Planbare Anlaufpunkte für eine mögliche Gegenbewegung sind auf Grund der hohen Marktvolatilität ebenfalls weit entfernt. Zu nennen sind dabei – je nach korrektiver Ausdehnung – der Verkaufbereich um die Marke von 108,300 JPY, das Vortageshoch bei 108,576 JPY sowie der Schwungbereich um 109,600 JPY.

GBPCHF auf direktem Weg zum Oktobertief 2019

Tickmill-Analyse: GBPCHF im Tageschart
Tickmill-Analyse: GBPCHF im Tageschart

GBPCHF hat direkt nach der Entstehung des grün markierten Aufwärtstrends wieder die Richtung des übergeordneten Abwärtstrends eingeschlagen. Auch wenn die Abwärtsbewegung inzwischen deutlich über das theoretische Potential (grüne Rechtecke) hinausgelaufen ist, scheint der Markt den Fokus weiter auf den Supportbereich um 1,20918 CHF zu legen. Kommt es innerhalb der aktuellen Bewegung zu einen Rückschnapper, bieten aus jetziger Sicht die untergeordneten Korrekturhochs um 1,23960 CHF und 1,24534 CHF, sowie der Ausbruchsbereich  um 1,25290 CHF mögliche Anlaufbereiche für die regressive Phase.

WTI mit Intradayrally in die Erholungsphase

Tickmill-Analyse: WTI im Erholungsmodus
Tickmill-Analyse: WTI im Erholungsmodus

WTI hat zum Wochenstart mit 43,35 USD kurzfristig ein neues Jahrestief geschrieben. Direkt danach griffen die Händler auf der Käuferseite zu und sorgten für einen deutlichen Kursanstieg über das Freitagshoch bei 46,86 USD. Einer Korrekturausweitung stellen sich das Tageshoch bei 48,58 USD sowie das Ausbruchslevel um 49,25 USD als mögliche Wegpunkte zur Verfügung. Im Falle einer erneuten Kursumkehr mit Notierungen unter dem Korrekturtrendtief bei 46,33 USD, steht der Bewegung in Richtung Trendtief bei 43,35 USD das untergeordnete Zwischentief bei 44,71 USD als Wegpunkt zur Verfügung. Kurse unter 43,35 USD sind zunächst bei 42,15 USD unterstützt.

Videobesprechung

Tickmill’s LIVE-Besprechung: Wo Bulle und Bär um die Vorherrschaft ringen, warten oft beste Chancen. Behalten Sie börsentäglich die wichtigsten Fakten im Blick und verpassen Sie keine Gelegenheit. Melden Sie sich jetzt für die LIVE-Besprechung der täglichen Trading-Ideen um 8:30 Uhr bei Tickmill an.

Weitere Informationen zu Tickmill finden Sie mit einem Klick auf hier.

Ihr Mike Seidl

Risikohinweis: 73% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Handel mit CFD’s bei Tickmill UK Ltd.

Mike Seidl
Über Mike Seidl 219 Artikel
Mike Seidl ist in das Thema Wirtschaft und Geldanlagen bereits seit den frühen 1990-ern hineingewachsen. Für ihn stand fest, dass er einmal davon leben werde. Er erlernte das notwendige Handwerkszeug, um erfolgreich an den Kapitalmärkten zu agieren. Beruflich hat er viele Jahre gemeinsam mit vermögenden Kunden Strategien erarbeitet, um deren Kapital gewinnbringend zu investieren. Seit 2013 beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Verwaltung seines Vermögens und gibt in Seminaren und Coachings sein Wissen an Menschen weiter, die den Weg zur Erreichung Ihrer finanziellen Ziele eigenständig mit beiden Händen gestalten wollen.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.