Tradingdepot-Updates KW05/2024 – short ausgerichtetes Depot zieht dieses Mal den Kürzeren

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat

Eine weitere aufregende Woche geht zu Ende mit einem Anstieg im S&P500 von 1.38%. Dabei sah es am Mittwoch Abend noch ganz anders aus. Die starken Zahlen der Tech-Giganten konnten die Anleger offenbar aber nochmals für steigende Kurse überzeugen. Mein Depot hat es da schwieriger mit der short Ausrichtung. Auf Wochensicht bleibt ein Minus von -3.091,83 EUR.

Verlust von -3.091,83 EUR im Portfolio

Die Marktampel bleibt weiter gelb.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den Details des Depots:

Tradingdepot-Updates KW05/2024

Erneut sind die Kurse mal wieder zu stark gestiegen und mein Depot kam nicht hinterher. Mit -3.091,83 EUR, umgerechnet -0.58%, bin ich dennoch relativ glimpflich davon gekommen, wenn man bedenkt wie sehr das Depot zurzeit short ausgerichtet ist. Der Depotwert fällt auf 529.614,45 EUR. Die Cushion ist in Ordnung mit 74.82% und offene Prämien sind sehr hoch mit 187.121 USD.

IB-KW05-2024
IB-KW05-2024

Mit dieser Performance bin ich natürlich nicht zufrieden. Nun alle short-Positionen aufzulösen, kommt dennoch nicht in Frage. Fast wöchentlich kann ich die Short Calls weiter hoch rollen und sollte mich damit dem aktuellen Kurs annähern können. Ungünstig ist es, wenn die Kurse noch stärker nach oben laufen. Dennoch… solange die Positionen das Gesamtdepot nicht gefährden, ist es nur eine Frage der Zeit, bis in der nächsten Korrektur schöne Gewinne realisiert werden können. Bis dahin leidet aber die Performance.

Updates regelmässig gehandelter Strategien

Bei den regelmässig gehandelten Strategien sieht es auch diese Woche nicht schlecht aus.

SPX0DTE-Strategie1: mit -1.280,18 USD leider mal wieder eine Verlustwoche. Von den Hochs sind wir in dieser Strategie noch immer rund 14kUSD entfernt. Früher oder später sollte das aber wieder erreicht werden.

SPX0DTE-Strategie2: auch hier gab es einen Wochenverlust von -1.300,57 USD. Ähnlich wie vorletzte Woche ist ein Call sogar an 2 aufeinander folgenden Tagen überrannt worden. Erneut repariere ich mit einem Strangle. Das wird dazu führen, dass nächste Woche in dieser Strategie keine neuen Handelsgewinne dazu kommen. Die Reparatur hat Vorrang.

SPX1DTE-Strategie: Wegen der FED-Sitzung wurde sogar an 2 Tagen ausgesetzt. Gute Entscheidung. Und trotzdem kamen 2.727,12 USD an Gewinnen oben drauf. Wunderbar.

SPX7DTE-Strategie2: Mit 2.054,94 USD auch hier eine gute Woche. Nicht mehr viel und wir können hier ein neues Allzeithoch feiern.

Earnings (selektiv): ausnahmsweise habe ich die grossen Tech-Earnings gehandelt. Unterm Strich blieb allerdings nur ein kleiner Gewinn von 40,09 USD hängen.

Rohstoff-Futures: Eine Kampagne auf ZB wurde erfolgreich beendet und es konnte ein Gewinn von 1.639,44 USD realisiert werden.

4quadrat (diskretionär): einige der Trades aus den Vorwochen konnten beendet werden mit einem Gewinn von 72,84 USD.

Zusammengerechnet macht das 3.953,68 USD an realisierten Prämien für die KW05. Damit bin ich sehr zufrieden.

Social Media Aktivitäten

Auf Instagram habe ich in den letzten Tagen mehrere Beiträge und Reels geteilt.

In einem Reel habe ich beschrieben, was eine der wichtigsten “Edges” für mich beim Trading ist. Generell unterscheide ich zwischen verschiedenen Edges / Konzepten. Die stärkste und beständigste Edge im Optionshandel habe ich hier beschrieben.

In einem Beitrag habe ich gezeigt, wie man die OCA-Gruppen in der TWS aufsetzt. Das ist ein extrem mächtiges Werkzeug, weil es uns erlaubt einen Trade direkt zu Beginn bereits mit StoppLoss und ProfitTarget zu managen.

Und in einem weiteren Beitrag gebe ich Einblicke, wie ein individuelles 1:1 Coaching mit mir aussieht. Wer das Trading ernsthaft angehen möchte und endlich dauerhaft profitabel werden möchte, der/die sollte unbedingt über ein 1:1 Coaching nachdenken. Nirgends sonst kann so zielgerichtet auf den Erfolg hingearbeitet werden.

Bisherige Jahresperformance

Während die realisierten Prämien von Woche zu Woche in die richtige Richtung zeigen, kann die Jahresperformance noch nicht mithalten.

IB-KW05-2024-YTD
IB-KW05-2024-YTD

Die Entwicklung gefällt mir natürlich nicht. Insbesondere, weil der Gesamtmarkt im Gegenteil sogar ständig neue Hochs macht. Trotzdem bin ich sehr gelassen, was die weitere Entwicklung angeht. Märkte steigen. Und Märkte fallen. Was das für das Depot bedeutet, konnte ich am Mittwoch Abend live beobachten, denn schon der kleine Drop im S&P500 hat zu ordentlichen Buchgewinnen geführt. Zwar wurden sie am Donnerstag wieder fast vollständig abgegeben, aber es wird früher oder später eine kleine Korrektur geben. Ich bleibe wachsam und manage meine Positionen diszipliniert.

Marktampel: gelb

Auch weiterhin ist die Marktampel bei gelb. Mit 11 grünen, 15 gelben und 7 roten Kriterien ist das Ergebnis diese Woche eindeutiger.

Der Fear&Greed Index ist bereits wieder etwas zurück gekommen und notiert nun mit 66 “nur” noch in Greed, anstatt in Extreme Greed.

Interessant finde ich den Vergleich zwischen den grossen Indizes (Dow Jones, S&P500) und den Techs (Nasdaq100) und kleineren Werten (Russel2000, IWM). Auffällig ist dabei, dass die Nasdaq100 zwar stark ist, die Rallye aber nicht anführt. Und noch krasser ist das Bild bei den kleineren Werten, die auf Wochensicht sogar relativ deutlich verloren haben.

Damit ist auch die Marktbreite wieder schwächer. Unter anderem auch sichtbar an den Advance/Decline Charts. Ich würde dort bereits neue Hochs erwarten bei so starken Indizes. Die A/D Charts sehen aber vergleichsweise unauffällig aus. Von übermässig grosser Stärke keine Spur.

Ausserdem konnte der Transportation Index nicht mitziehen in dieser Woche. Vielleicht ebenfalls ein Vorbote, dass die Weltkonjunktur sich aktuell eher abschwächt.

Mit den starken Anstiegen bei META und AMZN, sowie natürlich auch mal wieder NVDA und SMCI, entwickelt sich bei mir gerade ein etwas mulmiges Gefühl. Vielleicht treten wir aktuell in eine Übertreibungsphase ein?! Die kann durchaus noch eine Weile anhalten und fette Gewinne bescheren. Wenn es dann aber zu Fahnenstangen / Climax Tops kommt, müssen diese erstmal wieder auskondolidiert werden. Entweder über die Zeit, oder deutlichere Korrekturen. Oder beides in Kombination.

Wir werden sehen. Wie immer fokussiere ich auf ein konsequentes Umsetzen meiner Strategien. In den diskretionären Strategien konzentriere ich mich auf Einzelgelegenheiten. Mit beidem zusammen fühle ich mich wohl, egal, was die Märkte kurzfristig machen.

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 178 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.