Tradingdepot-Updates KW06/2023 mit schönem Gewinn trotz Marktkorrektur

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat

Die Märkte starteten diese Woche eine kleine Korrektur. Der S&P500 verliert -1.11%. Tech und kleinere Werte verlieren sogar deutlich mehr. Meine Depots können hingegen leicht zulegen um insgesamt 5.944,29 EUR.

Gewinn von 5.944,29 EUR im Depot

Bei der Marktampel verschlechtern sich einige Kriterien. Noch bleibt sie aber knapp grün.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den einzelnen Depots:

Tradingdepot1-Updates KW06/2023

Wie angekündigt konnte das kleine Depot bei der startenden Korrektur nun deutlich profitieren. Um 339,99 EUR Gewinn geht es aufwärts, umgerechnet 7.87%. Das Depot steigt auf 4.662,10 EUR. Die Cushion ist mit 18.83% allerdings weiter sehr niedrig. Offene Prämien sind mit 408 USD etwas normalisiert.

Lynx-KW06-2023
Lynx-KW06-2023

Bei ARKK konnte der Kursrückgang von -8.63% durch den im Geld liegenden Covered Call abgefangen werden. Nun wurde der Call etwas hoch gerollt, liegt damit aber weiterhin im Geld und wirkt als Hedge.

Bei SQQQ konnte sowohl vom Kursanstieg als auch zeitgleich von einem Covered Call profitiert werden. Die Position bleibt aber noch im Depot, weshalb die Margin weiter belastet bleibt.

Und sogar UNG konnte sich leicht erholen und hat damit zum Wochenergebnis beigetragen. Aber auch hier bin ich noch weit von der Kostenbasis entfernt und es gilt, die Position weiter zu managen.

Lynx-KW06-2023-YTD
Lynx-KW06-2023-YTD

Der Blick auf die Performance, zusammen mit Kenntnis der bestehenden Positionen, zeigt, eine weitere Korrektur im Markt würde dem Depot gut tun. ARKK runter, SQQQ rauf, UNG rauf… Das wäre eine perfekte Entwicklung (aus Sicht des kleinen Depots).

Tradingdepot2-Updates KW06/2023

Im grösseren Depot konnten 5.604,30 EUR gewonnen werden, umgerechnet 1.15%. Das Depot steigt auf 499.543,40 EUR. Die Cushion ist wenig verändert bei 75.82%. Offene Prämien sind mit 88.710 USD ebenfalls im normalen Bereich.

IB-KW06-2023
IB-KW06-2023

Zu beachten ist mal wieder die Einzahlung über 4.000 EUR. Bitte ignorieren. In der Vorwoche wurden 4.000 EUR ausgezahlt, weshalb die Einzahlung  als performanceneutral zu werten ist. Dennoch… 5.6kEUR Gewinn in einer Woche, in der die Märte mehr als 1% verlieren, ist ein schöner Erfolg. (Allerdings liegt das massgeblich auch am EUR-Rückgang, weil zurzeit fast alles in USD gehalten wird.)

Bei den auf längere Laufzeiten ausgelegten Strategien gibt es nicht viel zu berichten. Es läuft. Keine grosse Aufregung, weder im positiven noch negativen. Die Earningssaison brachte einige Werte nochmals unter Druck (z.B. Digital Turbine mit fast 30% Wochenverlust). Inzwischen sind die Positionen, gemessen am Gesamtdepot, allerdings relativ klein, so dass grosse Ausschläge nach oben und unten weniger Wirkung auf das Depot haben.

Die SPX0DTE-Strategie1 ist erneut positiv mit einem kleinen positiven Wochenbeitrag von 1.203 USD. Das ist schön. Ich habe die Strategie inzwischen weitgehend automatisieren können, so dass der anfänglich sehr hohe Zeitaufwand nun auf ein Minimum von wenigen Minuten pro Tag reduziert werden konnte.

Auch die SPX0DTE-Strategie2 ist positiv mit 471 USD Beitrag, gemessen an neuen Positionen. Eine Reparatur läuft noch auf einen vorherigen BearCallSpread und es konnten bereits Gewinne daraus realisiert werden, so dass bei Berücksichtigung der Call-Reparatur sogar 8.657 USD Wochengewinn realisiert werden konnten. Ich hoffe, dass die Reparatur bis Mittwoche kommende Woche abgeschlossen werden kann. Gut möglich allerdings, dass ich weiter rollen muss. Das ist ok. Bei der Strategie2 starte ich mit sehr kleinen Positionen und der festen Absicht, diese bis zum Ende zu reparieren, so dass pro Kampagne nie (oder zumindest nur sehr, sehr selten) ein Verlust akzeptiert werden muss.

IB-KW06-2023-YTD
IB-KW06-2023-YTD

Auch der Blick auf die bisherige Jahresperformance macht Spass. Eine Stabilisierung auf hohem Niveau sieht vielversprechend aus.

Tradingdepot-Updates Marktampel: grün

Noch ganz knapp grün bleibt die Marktampel. Mit 13 grünen, 12 gelben und 8 roten Kriterien hat sich das Bild etwas getrübt. Mir gefällt es allerdings sogar besser, denn die Euphorie von letzter Woche hat sich etwas zurück gebildet und macht die Börsen deshalb weniger anfällig für ausserordentliche Crashs.

Nicht so gut gefällt mir, dass die kleinen Werte und Tech besonders stark verloren haben. Das spricht nicht gerade für Risikoappetit bei Anlegern.

Der Kursrückgang sieht für mich im Moment aber eher nach einer normalen Korrektur aus. Das Volumen in den grossen Indizes ist sogar gefallen im Vergleich zu den Vorwochen, so dass man nicht von grossem Verkaufsdruck sprechen kann.

Interessant finde ich eine Sentiment-Betrachtung. Seit Monaten waren Anleger sehr ängstlich und Skepsis war aussergewöhnlich hoch. Nun dreht das Sentiment so langsam und die Euphorie/Sorglosigkeit kommt zurück. Als Timing-Indikator ist auch dieses Sentiment ungeeignet (ähnlich wie der Fear&Greed Index). Im Blick werde ich es dennoch behalten. Zu viel Euphorie und zu wenig Angst gefällt mir nicht.

Wir werden sehen, wie weit die momentane Kursschwäche noch führen wird. Ob es sich tatsächlich nur um eine Korrektur handelt oder ob wir in die Abwärtsbewegungen aus 2022 zurückkehren. In jedem Fall gilt es wachsam zu bleiben und die eigene Gier im Griff zu behalten.

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 193 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.