Tradingdepot-Updates KW16/2021 mit ordentlichem Gewinn und meine Marktampel

 

Die meisten Indizes schliessen die Kalenderwoche 16 mit leichten Verlusten ab (S&P500 -0.13%), halten sich aber weiterhin auf sehr hohem Niveau. Vielleicht ist das der Start in eine Konsolidierung – über die Zeit oder über eine echte (leichte) Korrektur?

Wochengewinn von 4369 Euro im Depot

Meine Depots können hingegen auch diese Woche weiter zulegen um insgesamt 4.369,09 EUR Gewinn. Für mich also eine überaus erfolgreiche Woche. Wunderbar!

Die Marktampel bleibt auf gelb. Ich habe 3 weitere Indikatoren in die Gesamtübersicht aufgenommen (siehe Beschreibung unten).

Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den einzelnen Depots:

Tradingdepot1 (langfristige Aktien Buy & Hold + Wheel)

Im Tradingdepot1 konnten weitere 895,01 EUR Gewinn verbucht werden, umgerechnet 0.75%. Das Depot erreicht einen neuen Höchststand mit 120.784,71 EUR. Die Cushion beträgt weiter komfortable 75%.

Zwar startete die Berichtssaison in den USA diese Woche so richtig durch und es gab einige Gelegenheiten. Diese nutzte ich aber ausschliesslich im Tradingdepot2 und blieb damit meiner gewünschten Aufteilung (Wheel in Depot1, Earnings hauptsächlich in Depot2) treu.

Die Märkte waren diese Woche etwas ruppiger und so ist auch mein CSP auf Boeing etwas unter Druck geraten. Bereits Mitte der Woche war klar (oder zumindest sehr wahrscheinlich), dass mir Boeing-Aktien eingebucht werden. Ich nahm darum bereits einen Short Call am Dienstag auf meinen Strike-Preis von 242.50 USD zusätzlich auf und konnte dadurch weitere 184 USD verbuchen.

Der übrige Handel beschränkte sich wieder auf ein paar Minuten am Freitag Abend zur Vorbereitung der KW17: BA wird zum Preis von 242.50 USD eingebucht werden. Für KW17 gibt es deshalb einen CC zum selben Strike-Preis. Meine CSPs auf IWM sind hingegen auch diese Woche wertlos verfallen. Neue wurden für KW17 aufgesetzt.

Im Summe ergibt das 1045 USD Prämien für die kommende Woche. Ich fühle mich mit diesem Depot weiterhin sehr wohl: wenig Action, wenig Handlungsbedarf, kaum Zeiteinsatz nötig, sehr stetiger Verlauf, (aktuell) sehr gute Performance.

Lynx-KW16-2021
Lynx-KW16-2021

Tradingdepot2 (Earnings und Wheel)

Die Berichtssaison ist voll durchgestartet und es gab die ersten schönen Gelegenheiten. Die Performance vom zweiten Depot kann sich mit 3.474,08 EUR Gewinn oder 2.44% gut sehen lassen. Auch dieses Depot erreicht einen neuen Höchststand mit 145.671,88 EUR. Die Cushion steigt leicht an auf 58%.

Neben meinen laufenden Trades auf HLF, SPY und RIDE setzen sich die Gewinne vor allem auch aus den Earnings zusammen. So konnte ich diese Woche 6 erfolgreiche Trades bei ASML Holding, Netflix, Las Vegas Sands, Lam Research, Snapchat und Mattel platzieren mit einem durchschnittlichen Gewinn pro Position von 315 USD oder insgesamt 1892 USD. Kein Verlusttrade, keine Einbuchung. Perfekt. Dabei war die Positionsgrösse jeweils eher vorsichtig gewählt. Depot/Margin hätte auch deutlich mehr zugelassen, aber ich blieb lieber vorsichtig und bin dankbar für diesen dennoch schönen Erfolg.

Bestehende Positionen wurden am Freitag Abend für die neue Woche vorbereitet mit Covered Calls (HLF zu 47.50er Strike; RIDE zu 11er Strike) und Covered Puts (SPY zu 411er Strike). Prämieneinnahmen für KW17 sind damit 920 USD. Ausserdem berichten eine Vielzahl weiterer US-Unternehmen nächste Woche ihre Quartalsergebnisse, so dass ich bestimmt wieder einige gute Trades starten kann.

IB-KW16-2021
IB-KW16-2021

Die Marktampel steht weiter auf gelb

Die Marktampel bleibt auf gelb (13 grün, 17 gelb, 4 rot).

Auffällig finde ich den Transportation Index, der trotz eher leicht schwächelnder Märkte um 1.43% nach oben “explodiert”. Das ist sehr positiv.

Beim VXX wurde der angekündigte Reverse-Split vorgenommen, so dass nun wieder Kurse um die 40 USD notieren. Im Zuge der Marktschwäche steigt der VXX zwar leicht an, aber ein kurzfristiger Pop-Up wäre mal wieder fällig. Das werte ich als eher negativ oder zumindest Warnsignal.

Neu habe ich 3 weitere Kriterien in meine Marktampel aufgenommen mit predefined Charts bei Stockcharts:

  • Beim Investor Sentiment stehen wir auf Hochpunkten. Dass wir ein bullishes Sentiment haben, sollte nicht weiter überraschen. Allerdings sind wir hier auf Extremwerten, was ich eher negativ sehe.
  • neu beobachte ich auch die Net-New-52-Highs. Auch hier haben wir sehr hohe Werte. Solange die Märkte aber mit einer ordentlichen Anzahl neuer 52-Wochenhochs steigen, sollte der Markt gesund sein und Korrekturen (wenn überhaupt) nur von kurzer Dauer sein.
  • ausserdem habe ich die Beobachtung von 20er/50er/200er EMA aufgenommen bzw Anzahl der Werte, die jeweils über den EMAs notieren. Ebenfalls sind wir hier bereits in Extrembereichen und darum auch eher negativ zu werten.

Eine Korrektur würde mich weiterhin nicht überraschen. Vielleicht aber auch nur eine Konsolidierung auf hohem Niveau über einige Tage/Wochen. Das alles ist aber lediglich mein Bauchgefühl und ich halte mich lieber an meine Strategien, die keine klare Prognose benötigen.

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

Dein 4quadrat-Trader

4quadrat
Über 4quadrat 7 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Buch von Bodo Schäfers "Der Weg zur finanziellen Freiheit" ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.