Tradingdepot-Updates KW16/2024 – Depot gewinnt weitere 6k trotz Marktschwäche

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat

Nun ist es schon die dritte Verlustwoche in Folge. Wer hätte im März geglaubt, dass es jemals wieder dazu kommen würde?! Die Stimmung hat sich deutlich verändert. Der S&P500 verliert auf Wochensicht -3.05%. Das ist der grösste Wochenverlust seit März 2023. Mein Depot kann im Gegenteil sogar wieder profitieren und gewinnt 6.073,18 EUR.

Gewinn von 6.073,18 EUR im Portfolio

Die Marktampel verliert auch deutlich und notiert neu im roten Status.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den Details des Depots:

Tradingdepot-Updates KW16/2024

Mit 6.073,18 EUR Gewinn, umgerechnet 1.07%, war es erneut eine gute Woche für mich. Das Depot steigt auf 573.729,22 EUR. Die Cushion sinkt allerdings auf 64.20%. Offene Prämien sind weiterhin enorm hoch mit 208.087 USD.

IB-KW16-2024
IB-KW16-2024

Der erneut gute Gewinn kommt weiterhin von den grossen Short Positionen. Allerdings nimmt die Dynamik ab, weil ich auf der gegenteiligen Seite nun auch bullische Positionen habe, die unter Druck geraten sind. Das führt aktuell dazu, dass sich die beiden Seiten zumeist gut ausgleichen. Selbst bei stärkeren Auf- oder Abwärtsbewegungen. Bedeutet aber auch, dass die grossen Anstiege der letzten beiden Wochen erstmal hinter mir liegen.

Damit kann ich aber gut leben. Wichtig ist in der aktuellen Marktphase möglichst wenig Geld zu verlieren.

Updates regelmässig gehandelter Strategien

Deutlich zurück gefahren ist die Aktivität bei den regelmässigen Strategien. Manche davon werden ausgesetzt wegen eines beobachteten Indikators, der aktuell einen Stopp für diese Strategien verordnet. Bei anderen sind noch Reparaturen am Laufen und somit auch kein Regelbetrieb. Schauen wir im Detail auf die einzelnen Strategien.

SPX0DTE-Strategie1: mit -1.143,71 USD ein kleiner Wochenverlust. Das ist völlig in Ordnung. Nach dem starken Anstieg in den Vorwochen, darf es gern mal ein paar Tage seitwärts konsolidieren.

SPX0DTE-Strategie2: ich hatte darauf gehofft, dass die laufende Reparatur nun abgeschlossen werden könnte. Aber nein… Hier geht es erneut in die Reparatur und es wurden temporär -6.335,59 USD Verlust realisiert.

SPX1DTE-Strategie: hier wird aufgrund des roten Indikators Pause gemacht. Besser keine unnötigen Risiken eingehen.

SPX7DTE-Strategie2: ebenfalls findet hier kein Handel statt wegen des roten Indikators.

Rohstoff-Futures: keine Realisierung von Gewinnen oder Verlusten. Trades laufen noch.

4quadrat (diskretionär): neue Trades wurden eröffnet und ein Trade konnte erfolgreich mit 60,12 USD Gewinn geschlossen werden. Damit ist die Gewinnserie noch immer ungebrochen. Bei zwei Trades könnte es allerdings nächste Woche zu Reparaturmassnahmen kommen. Wir werden sehen…

Zusammengerechnet ergibt das einen realisierten Verlust von -7.309,18 USD, vor allem wegen der SPX0DTE-Strategie2. Kein Problem.

Social Media Aktivitäten

Auch diese Woche gab es neue Trades für kleine und grössere Depots im Rahmen der 4quadrat-Trades. Falls Sie die “Inspiration” auf Instagram annehmen, oder auch Fragen zu den einzelnen Trades haben, schreiben Sie gern Kommentare, Liken, etc. oder treten mit mir in Kontakt. Ich kann sonst nur vermuten, was für Sie einen Mehrwert bietet.

Bisherige Jahresperformance

Die letzten Wochen haben dem Depot gut getan.

IB-KW16-2024-YTD
IB-KW16-2024-YTD

Nicht nur, dass die bisherige Jahresperformance wieder im grünen Bereich ist… Daneben findet auch wieder Wettbewerb mit den grossen Indizes statt. Während die Performance des Dow Jones und Nasdaq inzwischen sogar überboten wurde, kämpft der S&P500 noch. Natürlich kann sich das Bild auch schnell wieder drehen. Für die nächsten Monate bin ich aber zuversichtlich.

Marktampel: neu rot

Im gelben Status konnte die Marktampel nur 2 Wochen notieren. Nun ging es direkt weiter abwärts in den roten Status mit nur noch 9 grünen Kriterien, 10 gelben und 14 roten.

Der Fear&Greed Index wurde bis auf 31 durchgereicht und hat damit schon fast Extreme Greed erreicht. Fast… Noch ist es “nur” Fear. Das Tempo zeigt aber, wie rasant der Stimmungwechsel bei den Marktteilnehmern ist. Vereinzelt habe ich bereits wieder Begriffe, wie “Sell-Off” gehört. Da muss ich Sie enttäuschen. Ein echter Sell-Off sieht anders aus und würde noch weit mehr Schmerzen verursachen. Überdenken Sie bitte ihre Depotaufstellung, wenn Sie diese bisher kleine Korrektur schon an den Rand der Verzweiflung bringt.

Noch ist nicht allzu viel passiert. Auch sichtbar an den gleitenden Durchschnitten. Im S&P500 wurde der 20er GD auf Tagesbasis nach unten gerissen. 150er GD daily, 200er GD daily und alle GDs auf Wochensicht sind aber weiter intakt.

Interessant finde ich, dass am Freitag auch die grossen Techs nach unten durchgereicht worden sind, was sich auch in der Wochenperformance bemerkbar macht. NVDA, SMCI, TSLA, AMZN, MSFT, META, … alle diese notieren mit deutlich grösseren Verlusten als die Indizes.

Ausserdem kann der Utility Index deutlich ansteigen. Das, kombiniert mit dem Abverkauf bei den grossen Techs, deutet auf eine Umschichtung von Kapital in defensivere Werte. Kein so gutes Zeichen.

Ebenfalls bemerkenswert ist die Reaktion auf Nachrichten. Während in den vergangenen Wochen jede noch so schlechte Nachricht eher ignoriert wurde und kleinste Korrekturen wieder hochgekauft wurden, scheint inzwischen das Narrativ geändert zu haben. Die Eskalation Iran-Israel wirkt nach dem erneuten Schlag von Israel am Freitag als deutlich weniger folgenreich, als zuvor erwartet. Und dennoch nutzten Marktteilnehmer auch den Freitag für einen erneuten Abverkauf.

Dabei ist das Volumen noch sehr überschaubar. Auch von dieser Seite kann also noch längst nicht von einem Sell-Off gesprochen werden. Es sieht eher nach einem geregelten Abverkauf aus. Gut, weil wir keine panikartigen Verkäufe erwarten müssen aktuell (solange kein BlackSwan oder neue extrem negative Nachrichten auftauchen). Schlecht, weil der Abverkauf ungebremst fortgesetzt werden könnte.

Erwähnenswert ist noch, dass wir nun 6 Tage in Folge Verlust im S&P500 gesehen haben. Das kommt nicht oft vor! Insofern könnte es vielleicht sehr kurzfristig einen Bounce geben am Montag / Dienstag.

Dennoch… wenn es nach meinem Bauchgefühl geht, laufen wir nun erstmal seitwärts oder tendieren weiter leicht negativ. Vielleicht nach besagtem Bounce also wieder ab Dienstag oder Mittwoch. Aber was weiss ich schon… Besser Sie halten sich an erprobte Konzepte mit einem klaren Vorteil im Markt. So mache ich es auch. Meine eigene Meinung ist auch für mich nicht ausschlaggebend für Handelsentscheidungen.

Damit wünsche ich viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 190 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.