Tradingdepot-Updates KW17/2023 steigende Märkte aber Verluste in den Depots

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat

Eine Woche mit grossen Kursbewegungen, aber letztlich für die Indizes gutem Ausgang, liegt hinter uns. So konnte der S&P500 um 0.87% auf Wochensicht steigen. Meine Depots müssen hingegen einen Verlust hinnehmen von insgesamt -10.106,23 EUR.

Verlust von -10.106,23 EUR im Depot

Die Marktampel bleibt bei gelb.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den einzelnen Depots:

Tradingdepot1-Updates KW17/2023

Getroffen hat es auch das kleine Depot mal wieder mit einem Verlust von -272,29 EUR, umgerechnet -5.70%. Das Depot fällt damit auf 4.500,92 EUR. Die Cushion ist nahezu unverändert mit 40.26%. Offene Prämien sind erhöht mit 357 USD.

Lynx-KW17-2023
Lynx-KW17-2023

Zwar konnte sich UNG relativ stabil halten, mit SQQQ und ARKK hatte ich aber mal wieder zwei grössere Verlustbringer im Depot.

Wie gewohnt wird weiter “repariert”. Kein Problem.

Lynx-KW17-2023-YTD
Lynx-KW17-2023-YTD

Die Performancentwicklung schmeckt natürlich überhaupt nicht. Diese Woche führt wieder fast auf die bisherigen Jahrestiefs zurück. Das macht mich nicht nervös, aber ist nervig. Positiv betrachtet: es ist eine gute Gelegenheit die eigene Geduld zu trainieren.

Tradingdepot2-Updates KW17/2023

Und auch im grösseren Depot kam es diese Woche zu Verlusten. Früher oder später war das zu erwarten nach den vorherigen “Verwöhnwochen”. So verliert das Depot insgesamt -9.833,94 EUR, umgerechnet -1.76%. Neuer Depotstand ist 547.703,79 EUR. Die Cushion ist mit 74.04% auch leicht verringert zur Vorwoche. Offene Prämien sind mit 74.210 USD leicht erhöht.

IB-KW17-2023
IB-KW17-2023

Keine tolle Entwicklung, zugegeben. Aber Schwankungen gehören dazu und nach den vorherigen fantastischen Wochen ist es nur “fair”, wenn ich nun wieder etwas in den Markt einzahle.

Grosse Verlierer waren mal wieder SNAP und PINS, die ihre Quartalsergebnisse gemeldet hatten. Noch immer leide ich unter diesen Positionen und zähle sie zu den “Altlasten” des Depots.

Ausserdem gab es drei Ausreisser bei neuen Earnings-Trades mit UPS, ENPH und CROX. Kein Weltuntergang, denn diese konnten gute gerollt werden. Für den Moment bedeutet es aber erstmal einen realisierten Verlust hinzunehmen.

Trotzdem bin ich nicht unzufrieden, denn meine Hauptstrategien haben auf Wochensicht zusammen genommen wieder einen positiven Cashflow geliefert. Gehen wir kurz durch.

SPX0DTE-Strategie1: Gute Woche mit 3.411,04 USD Gewinn insgesamt.

SPX0DTE-Strategie2: Nach der perfekten Vorwoche gingen nun sogar zwei Trades in die Reparatur. Eine Reparatur läuft noch mit knapp 2.3kUSD offener Prämie. Die Woche 17 schliesst aber erstmal mit einem realisierten Verlust von -1.247,49 USD ab.

SPX7DTE-Strategie: Sehr stabil ist hingegen die etwas länger laufende Strategie. Auch diese Woche gab es entspannte 1.333,76 USD daraus.

SPX45DTE-Strategie: einen positiven Beitrag von 658,16 USD lieferte die noch länger laufende Strategie.

Earnings: Wie oben bereits beschrieben gingen drei Trades daneben und mussten verlängert werden. Daneben gab es aber eine Vielzahl problemloser Trades. Auf Wochensicht bleibt ein realisierter Verlust von -1.790,72 USD übrig.

Alles zusammen gerechnet ergibt das einen positiven Cashflow von 2.364,75 USD aus obigen Strategien. Das Depot fährt dabei nicht mal an der Auslastungsgrenze und ich bin sehr zufrieden.

IB-KW17-2023-YTD
IB-KW17-2023-YTD

Nach den starken Vorwochen nun also eine (bisher) kleinere Korrektur im Depot. Das ist ok. Mit über 20% Rendite Ende April werde ich mich sicher nicht beschweren.

Tradingdepot-Updates Marktampel: gelb

Die Marktampel fällt leicht zurück mit neu 9 grünen, 15 gelben und 9 roten Kriterien. Geändert hat sich nun die Saisonalität.

Am Montag fängt der Mai an und damit die tendenziell eher schwächere Börsenphase des Jahres. “Sell in May and go away…” ist vielen von Ihnen sicher ein bekanntes Sprichwort. Nun sollte man definitiv nicht auf jeden Spruch hören. An diesem ist aber tatsächlich statistisch, über lange Zeit betrachtet, etwas dran. So sind die Börsen während der anstehenden Sommermonate tendenziell eher weniger steigefreudig und nach den starken Anstiegen der Vorwochen dürfte eine kleinere Korrektur / Seitwärtsphase nicht überraschen.

Unklar ist das Bild beim Vergleich der grossen Indizes. Während die Tech-Werte am Stärksten steigen konnten, sind kleinere Nebenwerte zurück geblieben. Ungewöhnlich. Denn normalerweise sollte sich der Risikoappetit von Anlegern zunächst bei Tech und kleinen Werten spiegeln.

Im Auge behalten sollten wir auch den VIX, der sich gerade wieder seinen lokalen Tiefs nähert. Zu viel Sorglosigkeit?

Nächste Woche stehen weitere Earnings an und ich freue mich darauf. Ich bin parat! 🙂

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 193 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.