Tradingdepot-Updates KW22/2024 – wechselhafte Märkte und -3.4kEUR Depotverlust

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat

Die Börsen knicken ein wenig ein. Der S&P500 verliert auf Wochensicht -0.51%. Und das auch nur wegen eines starken Reversals am Freitag. Mein Depot verliert leider auch. Mit insgesamt -3.425,70 EUR ist der Verlust überschaubar, dennoch natürlich nicht, was ich sehe möchte.

Verlust von -3.425,70 EUR im Portfolio

Bei der Marktampel verschieben sich einige Kriterien. Letztlich bleibt sie aber weiter bei gelb.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den Details des Depots:

Tradingdepot-Updates KW22/2024

Mein Depot verliert -3.425,70 EUR, umgerechnet -0.59%. Neuer Depotstand ist damit 575,967,39 EUR. Die Cushion ist kaum verändert bei 67.04%. Offene Prämien sind mit 213.550 USD weiter extrem hoch.

IB-KW22-2024
IB-KW22-2024

Dabei ging es während der Woche in einer engen Range hin und her. Die Verluste in den Indizes haben das Depot nicht negativ beeinflusst. Vom EUR kam jedoch auch keine Unterstützung und meine regelmässigen Strategien konnten diese Woche nicht gut performen.

Updates regelmässig gehandelter Strategien

So laufen die regelmässigen Strategien normalerweise weitgehend unbeeinflusst vom allgemeinem Marktgeschehen. Aufwärts- oder Abwärtsbewegungen oder Seitwärtsbewegungen… Alles kein Problem. Normalerweise. Wenn die Märkte aber so schnell die Richtungen wechseln, wie zuletzt, dann gibt es viele Ausstopper.

SPX0DTE-Strategie1: hier sind die Swings besonders sichtbar für Sie, liebe Leser. Ich werde über Instagram immer mal wieder angeschrieben mit erstaunten Kommentaren über die grossen Tagesbewegungen bei diesem Vorgehen. Das stimmt, es passiert viel. Unterm Strich sind die tatsächlichen Drawdowns allerdings extrem niedrig im Vergleich mit anderen Strategien. Für diese Woche ergibt sich ein Minus von -1.881,91 USD.

SPX0DTE-Fr-Strategie: nach dem heftigen Verlust mit grosser Slippage in der Vorwoche, lief die Strategie dieses Mal wieder glatt ins Ziel. 790 USD Gewinn.

SPX1DTE-Strategie: mit sogar 2 Ausstoppern war es eine aussergewöhnlich schwache Woche für die Overnight-Strategie. -6.225,47 USD Verlust.

SPX7DTE-Strategie2: auch hier lief es nicht gut aufgrund der vergleichsweise starken zwischenzeitlichen Abverkäufe während der Tage. -4.809,56 USD Verlust.

SPX45DTE-Strategie: noch gab es kein neues Signal für diese Strategie. Das könnte sich eventuell in der neuen Woche ändern. Für die letzten Tage damit aber keine realisierten Gewinne oder Verluste.

SPY LEAPs: auch hier gab es keine Trades, die in den Gewinn oder Verlust gelaufen sind. +-0.

Rohstoff-Futures: kleine Gewinne von 288,12 USD konnten mitgenommen werden.

4quadrat (diskretionär): perfekt laufen die 4quadrat-Trades. Für diese Woche wurden 557,15 USD Gewinn realisiert.

Zusammen gerechnet ergibt das leider einen realisierten Verlust von -11.281,67 USD für die letzten Tage. Solche Swings sind nicht schön, gehören aber leider mit dazu.

Social Media Aktivitäten

Neue 4quadrat-Trades wurden eröffnet und alte abgeschlossen. Alles zeitnah in den Instagram-Stories kommuniziert. Im Blog finden Sie ausserdem jederzeit aktualisiert das Trading-Journal zu allen offenen und abgeschlossenen Trades. Ausnahmslos.

Bisherige Jahresperformance

Wie auch schon letzte Woche ist das Bild zur bisherigen Jahresperformance nicht ganz korrekt.

IB-KW22-2024-YTD
IB-KW22-2024-YTD

Die Höchstwerte in der Performance-Kurve stimmen nicht. Das lässt den Drawdown der letzten Tage umso heftiger erscheinen. Ich fürchte, wie auch schon im letzten Jahr, ist das eine Ungenauigkeit, mit der wir leben müssen.

Marktampel: gelb

Die Marktampel verbessert sich unter der Oberfläche leicht. Inzwischen sind es 12 grüne, 13 gelbe und nur noch 6 rote Kriterien. Damit überwiegt weiterhin der gelbe Anteil, was den Gesamtstatus “gelb” begründet.

Dabei sind manche Entwicklungen für mich überraschend. Insbesondere meine ich damit, dass die Nasdaq100 im Vergleich zum S&P500 und vor allem Dow Jones deutlich ansteigen konnte. Beim Blick auf die grossen Einzeltechwerte ist es oft eine negative Wochenperformance. Wo kommen also die Gewinne her? NVDA ist mal wieder stark, aber reicht das aus?

Ich bin gespannt, wie es in den nächsten Tagen weiter geht. Eine weitere Korrektur dürfte nicht überraschen. Der S&P500 ist auf Wochensicht weiter stark überkauft. Ein Dip unter den 20er gleitenden Durchschnitt auf Wochensicht wäre mal wieder überfällig.

Die Sorglosigkeit erscheint mir derzeit bei den Marktteilnehmern und insbesondere bei vielen kleinen privaten Händlern wieder extrem hoch. Auf Instagram werden beeindruckende Monatsrenditen für den Mai vorgezeigt. Ein ewiges Buy-the-dip funktioniert hervorragend… bis es einmal nicht funktioniert…

Damit wünsche ich viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 193 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.