Tradingdepot-Updates KW24/2023 mit starken Börsen aber grossem Verlust

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat

Saustark präsentierten sich die Märkte in dieser Woche. Der S&P500 kann um 2.58% steigen. Die Nasdaq100 sogar 3.82%. Meine Depots hingegen verlieren kräftig mit insgesamt -19.144,40 EUR. Autsch!

Verlust von -19.144,40 EUR im Depot

Die Marktampel kann in den Kriterien auch nochmals zulegen und bleibt grün.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den einzelnen Depots:

Tradingdepot1-Updates KW24/2023

Im kleinen Depot gab es einen Verlust von -13,92 EUR, umgerechnet -0.32%. Das Depot fällt damit auf 4.293,61 EUR. Die Cushion ist verbessert mit 48.72%. Offene Prämien steigen deutlich an auf 1.424 USD.

Lynx-KW24-2023
Lynx-KW24-2023

Zwar konnten UNG und ARKK steigen. Der Anstieg bei ARKK wurde allerdings durch einen noch offenen Covered Call gedeckelt. Und SQQQ verlor erneut deutlich im Zuge der starken Märkte. Unterm Strich bleibt somit ein Mini-Verlust. Positionen wurden gerollt und es gilt weiterhin geduldig. zu bleiben.

Lynx-KW24-2023-YTD
Lynx-KW24-2023-YTD

Keine wesentliche Veränderung in der Performanceübersicht für dieses Jahr. Das Depot ist entkoppelt vom übrigen Markt. Das ist gewollt. Nicht gewollt ist allerdings die Stagnation. Geduld!

Tradingdepot2-Updates KW24/2023

Das grössere Depot verliert kräftig mit insgesamt -19.200,48 EUR, -3.32%. Damit fällt das Depot auf 556.545,82 EUR. Die Cushion ist leicht verbessert bei 75.06%. Offene Prämien sind gestiegen auf 85.595 USD.

IB-KW24-2023
IB-KW24-2023

Natürlich ist das nicht die erhoffte Entwicklung. In dieser Woche kamen allerdings mehrere negative Faktoren für das Depot zusammen: die Märkte sind zu stark und zu schnell gestiegen. Meine Positionen, vor allem diejenigen, die ohnehin schon in einer Reparatur waren, konnten da nicht mithalten und sind tief ins Geld gelaufen. Nicht super tragisch, es wird einfach weiter gerollt. Gleichzeitig stieg der EUR aber auch stark an bzw. der USD verloren deutlich. Das drückte zusätzlich auf die Performance.

Und ausserdem schwächelten die regelmässig gehandelten Strategien. Hier im Überblick.

SPX0DTE-Strategie1: mit -1.456,22 USD Verlust mal wieder eine schwierige Woche. Gehandelt wurde wegen der FED-Sitzung am Mittwoch nur an 4 Tagen und die waren durchwachsen. Die Strategie1 tendiert seit einigen Wochen seitwärts.

SPX0DTE-Strategie2: mit -6.928,05 USD ist es der grösste Wochenverlust seit dem transparenten Handel hier im Blog. Wie oben erwähnt lag es hier vor allem an einer bereits laufenden Reparatur in einem BearCallSpread. Aktuell sind hier allein 11.6kUSD an Prämien offen, die bei der nächsten Korrektur “abgeholt” werden dürften.

SPX7DTE-Strategie: Endlich gab es auch hier mal einen Verlust von -673,40 USD. Ich schreibe “endlich”, denn eine immerzu gerade nach oben laufende Strategie macht mir Angst. Ein Verlust war überfällig.

SPX45DTE-Strategie: sehr robust zeigt sich weiterhin die länger laufende Strategie und es konnte ein Gewinn von 763,72 USD diese Woche realisiert werden.

Earnings (selektiv): und auch die Earnings-Strategie konnte immerhin einen kleinen Gewinn von 686,84 USD beisteuern.

Aus den regelmässig gehandelten Strategien ergibt sich dennoch ein Wochenverlust von -7.607,11 USD. Nicht schön, aber das gehört ab und zu auch mit dazu. Verunsichert bin ich deswegen nicht. Wie beschrieben sind einige Reparaturen offen. Im Gegenteil finde ich das aktuell sehr beruhigend, denn die Reparaturen wirken als kleiner Hedge im Depot.

IB-KW24-2023-YTD
IB-KW24-2023-YTD

Die Performance-Übersicht zeigt zuletzt einen scharfen Rücksetzer auf fast 10%. Das ist eine falsche Darstellung! Ich habe keine Ahnung, wo IB diese Daten herzieht, einen solchen Rückfall hat es nicht gegeben. Korrekt sind die 22.68% bisherige Jahresperformance.

Tradingdepot-Updates Marktampel: grün

Die Marktampel festigt den grünen Status mit nun 14 grünen, 10 gelben und 9 roten Kriterien. Dabei gibt es sowohl positive als auch negative Aspekte.

Positiv fällt mir auf, dass der Transportation Index sehr stark ist. Das spricht für eine starke Weltwirtschaft. Ein weiteres Indiz dafür ist auch der steigende Preis in Kupfer. Weltweit gibt es zurzeit wenige (neue) Krisen. Covid ist quasi überwunden. An hohe Zinsen hat man sich gewöhnt. Der Krieg in der Ukraine geht (leider) weiter, aber verunsichert die Marktteilnehmer offenbar auch nicht mehr. Und so ist die Stimmung (das Sentiment) sehr gut.

Was mich zu den negativen Punkten bringt, denn das Sentiment droht bereits in eine euphorische Stimmung zu kippen. Der Fear & Greed Index hat die extreme Gier erreicht. Mit dem starken Anstieg in den letzten Tagen haben sich auch die Ratios beim 20er gleitendem Durchschnitt und 50er und 200er stark nach oben verändert. Eine Korrektur scheint fast schon überfällig zu sein. Der VIX markiert trotz kräftig steigender Märkte noch kein neues Tief, was bereits als Warnzeichen gelten sollte.

Nicht so ganz einordnen kann ich das hohe Volumen in dieser Woche. Positiv ausgelegt könnte das für einen Durchbruch sprechen und wir haben noch ein paar Wochen weiter steigende Kurse. Negativ könnte man es aber auch auslegen als Umverteilung von den Grossen zu kleineren Privatanlegern. Was davon es tatsächlich ist, werden wir erst in ein paar Wochen rückblickend beurteilen können. Und dann stehen wir wieder vor neuen Herausforderungen.

Ich habe deshalb schon vor langer Zeit aufgehört die Kursrichtung prognostizieren zu wollen. Das führt dazu, dass ich immer eine Vielzahl an bullischen und bearishen Positionen gleichzeitig im Depot halte. In den meisten Fällen funktioniert das sehr gut. Zwischendurch kommt eine extrem starke Woche oder extrem schwache Woche dazwischen, was die neutralere Ausrichtung des Depots nicht verkraftet, wie aktuell. Dann gilt es durchzuhalten und die Reparaturstrategien diszipliniert umzusetzen. Flexibel bleiben und Strategien konsequent handeln. Das ist die Devise.

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 185 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.