Tradingdepot-Updates KW31/2022 mit satten Gewinnen

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat
 

Nachdem der reguläre Wochenbericht letzte Woche wegen Ferien ausgefallen ist, bin ich nun zurück. Die Märkte sind deutlich entspannter und konnten sich in den letzten Wochen gut erholen. Der S&P500 steigt diese Woche immerhin leicht um 0.36%. Der Nasdaq100 ist mit 2.01% deutlich stärker. Und meine Depots können ebenfalls stark steigen um insgesamt 19.518,56 EUR in nur einer Woche. Das schmeckt! 🙂

Gewinn von 19.518,56 EUR im Depot

Die Marktampel festigt den gelben Status.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den einzelnen Depots:

Tradingdepot1-Updates KW31/2022: Wheel

Während die Märkte allgemein schon stark sind, kann der ARKK ETF sogar um 10.95% gewinnen. Meine Gewinne sind hingegen etwas capped wie gewohnt aufgrund von Covered Calls. Dennoch kommen 288,30 EUR Gewinn auf Wochensicht raus, starke 9.95%. Das Depot steigt auf 3.378,56 EUR. Die Cushion ist mit 39.94% leicht schwächer im Vergleich zu vor 2 Wochen. Offene max. Prämien sind mit 396 USD sehr hoch.

Lynx-KW31-2022
Lynx-KW31-2022

Im Screenshot wird der Wochengewinn mit 488,30 EUR sogar noch höher ausgewiesen. Wie gewohnt ist zu Monatsbeginn der reguläre Sparplan von 200 EUR davon abzuziehen.

Die hohen Prämien sind auf einen (überrannten) Covered Call in ARKK zurück zu führen, der das Ergebnis kurzfristig etwas belastet. Wie üblich bin ich diesbezüglich aber sehr entspannt und freue mich über die leichte Absicherung, falls es zu erneut fallenden Märkten kommen sollte.

Ausserdem wird die Position in UNG weiter gemanagt. 100 UNG Anteile sind short im Depot und werden wöchentlich mit Covered Puts begleitet. Auch hier bin ich sehr entspannt, denn die Kostenbasis ist fast erreicht über die Prämieneinnahmen.

Lynx-KW31-2022-YTD
Lynx-KW31-2022-YTD

Es sieht so aus, als würde sich nicht viel bewegen im kleinen Depot. Eine Veränderung von fast -80% auf -70% ist aber bereits ein guter Erfolg. Mit Geduld werde ich weiter vorgehen und bin völlig relaxed. Alles im Lot und die Depotentwicklung wird mit der Zeit zurück kommen.

Lynx-KW31-YTD_absolut
Lynx-KW31-YTD_absolut

Um das zu untermauern hier ausnahmsweise mal die bisherige Jahresperformance in absoluten Zahlen dargestellt. Die Depotperformance von -21% ist ungefähr vergleichbar mit der des Nasdaq100 (aktuell ca. -18%) und das, obwohl das kleine Depot einen ordentlichen Hebel verwendet. Die Darstellung ist natürlich durch die Einzahlungen deutlich verzerrt, soll aber verdeutlichen, was Einzahlungen in kleinen Depots bewirken können. Wie schon so oft beschrieben, geht es vor allem darum eine funktionierende Strategie diszipliniert und kontinuierlich anzuwenden. Den Rest regelt die Zeit ganz von allein.

Tradingdepot2-Updates KW31/2022: Basic Income Strategie und Wheel

Auch das grössere Depot ist auf Erholungskurs und kann um starke 19.230,26 EUR auf Wochensicht zulegen, umgerechnet 4.88%. Der Depotwert steigt auf 413.675,95 EUR. Die Cushion ist mit 64.19% leicht verbessert. Offene Prämien sind mit 48.793 USD extrem hoch.

IB-KW31-2022
IB-KW31-2022

Dabei ist das Depot noch immer durch Covered Calls in den grossen SPY- und QQQ-Positionen gecapped nach oben, was auch die hohen max. Prämien erklären. Mittlerweile sind die Kurse in den Indizes so weit von den Strikes der Covered Calls entfernt, dass in sehr kurzfristigem Bereich so gut wie keine zusätzliche Prämie zu erzielen ist. Kein Problem, es gibt auch dafür Lösungen abseits vom üblichen “ich-rolle-so-weit-in-die-Zukunft-bis-Prämie-erzielt-werden-kann”. Börsenhandel ist im Gesamtkontext zu betrachten. Für mich sind die über 48kUSD an Prämien deshalb nur eine mittelfristige “Einzahlung in den Markt”, die mir in absehbarer Zeit mit schöner Verzinsung wieder zurückfliessen werden.

Die Earnings-Saison hatte diese Woche ihren Hochpunkt. Die Ergebnisse für meine alten Aktienpositionen sind allerdings noch immer sehr gemischt. Einige Werte wurden wieder deutlich abgestraft. Einzelne Lichtblicke gab es aber auch. Im Vorfeld von Earnings bin ich tendenziell eher vorsichtig mit Covered Calls und habe deshalb in einigen Fällen auf zusätzliche Prämieneinnahmen verzichtet.

Bei einigen Einzelaktien ist eine deutliche Entspannung zu erkennen, was mir erlaubt mit vorsichtigem Vorgehen nun weitere Prämien zu vereinnahmen. Dabei muss ich berücksichtigen, dass mein Depot bereits stark gehebelt unterwegs ist. Ohne die grossen Positionen der Basic Income Strategie wäre (in Einzelfällen!) nun die Zeit für aggressiveres Vorgehen. Macht aber nichts. Auch so kommen wöchentlich schöne Prämieneinnahmen rein, nur dauert das Managen einzelner Positionen etwas länger.

IB-KW31-2022-YTD
IB-KW31-2022-YTD

In der Jahresperformance tut sich was. Noch immer weit im Verlust auf Jahressicht, hat sich das Depot dennoch über die letzten Wochen schon gut erholt. Vom Tief (16.06.2022) bis heute beträgt die Erholung 27% und entspricht damit ungefähr auch der Erholung des Nasdaq. Das kann natürlich nicht so weiter gehen! Die Märkte werden früher oder später wieder etwas korrigieren müssen und das wird sich auch im Depot bemerkbar machen. Ich denke, meine Zuversicht ist aber spürbar.

Tradingdepot-Updates Marktampel: gelb

Der gelbe Status der Marktampel festigt sich. Mit 10 grünen, 16 gelben und 8 roten Kriterien ist das Ergebnis eindeutig. Gelb ist bei meiner Ampel der ganz klar bevorzugte Status. Grün deutet oftmals auf zu viel Optimismus hin. Rot indiziert oftmals eine bevorstehende Erholung aufgrund zu viel Pessimismus, es kann aber auch zu starken weiteren Abwärtsbewegungen kommen. Gelb hingegen heisst für mich, dass wir in relativ “normalem” Fahrwasser unterwegs sind. Vielleicht allerdings für die aktuelle Situation zu viel Normalität??!!

Der Fear&Greed Index ist mit 50 im neutralen Bereich angekommen und signalisiert damit ebenfalls eine Normalisierung. Ich bin da noch etwas skeptisch…

Auch andere Sentiment-Indikatoren signalisieren Entspannung. Weitere beobachtete Marktampeln sind bereits seit 2 bis 3 Wochen wieder auf grün. Ein von mir viel beachteter und sehr geschätzter Trader/Investor vermeldete zudem gestern eine Entspannung für den S&P500, bleibt aber noch sehr vorsichtig für den Gesamtmarkt.

Die Advance/Decline Charts haben auf Tagessicht ihre Abwärtstrends hinter sich gelassen und wechseln in neue Aufwärtstrends. Im Weekly sieht das Bild allerdings noch nicht ganz so rosig aus.

Und mit den Arbeitsmarktdaten von Freitag hat die FED viel Spielraum für weitere Zinsanhebungen. Diese, genau wie die grösser werdenden Risiken bezüglich Taiwan sind noch nicht im Markt eingepreist (vermute ich), so dass es jederzeit wieder zu starken Abwärtsbewegungen kommen könnte.

Aber wer weiss das schon… Wie immer gilt, ich habe keine Ahnung und setze lediglich meine Strategien um. Das erlaubt einen vergleichsweise entspannten Handel bei sehr überschaubarem Zeitaufwand.

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 95 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.