Tradingdepot-Updates KW33/2023 – weitere Marktkorrektur und kleiner Verlust

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat

Auch in dieser Woche setzt sich die Korrektur an den Märkten fort. Der S&P500 verliert -2.11%. Nasdaq100 und Dow Jones sind ähnlich schwach. Meine Depots verlieren zwar auch, mit insgesamt -2.353,11 EUR hält es sich aber gut in Grenzen.

Verlust von -2.353,11 EUR im Portfolio

Die Marktampel festigt den gelben Status.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den einzelnen Depots:

Tradingdepot1-Updates KW33/2023

Im kleinen Depot geht es mit -119,06 EUR abwärts. Das sind -1.34%. Neuer Depotstand ist damit 8.733,35 EUR. Die Cushion ging etwas zurück auf 63.27%. Offene Prämien sind gestiegen auf 702 USD.

Lynx-KW33-2023
Lynx-KW33-2023

Viel ist seit letzter Woche nicht passiert. Zwar hatte ich das Depot kürzlich mit weiterem Cash ausgestattet. Aufgrund der Marktkorrektur bin ich allerdings noch nicht mit weiteren Strategien gestartet.

Ausnahme ist ein neuer Short Call (mit einer Long Call Absicherung; aber kein klassischer BearCallSpread) auf SQQQ. Warum? Durch die Kursrückgänge im Nasdaq, ist der SQQQ gestiegen (SQQQ bildet den Kursverlauf des QQQ invers und gehebelt ab). Ich habe somit neben der bereits länger bestehenden SQQQ-Position eine neue aufgenommen.

UNG und ARKK sind deutlich gefallen. Bei ARKK konnte ich Gewinne aus einem Covered Call mitnehmen und neu aufsetzen. Die Position auf UNG läuft mit längerfristig ausgelegter Reparatur unverändert weiter.

Lynx-KW33-2023-YTD
Lynx-KW33-2023-YTD

Auch diese Woche keine Besserung sichtbar. Aber immerhin ist der Verlust leicht geringer ausgefallen, als in den Indizes. Ein schwacher Trost.

Tradingdepot2-Updates KW33/2023

Der Verlust im grösseren Depot fällt gering aus mit -2.234,05 EUR. Somit zwar auch ein Verlust, aber nur -0.42%. Das Depot fällt auf 530.386,79 EUR. Die Cushion ist leicht gesunken auf 73.66%. Offene Prämien sind nochmals deutlich zurück gekommen auf 54.921 USD.

IB-KW33-2023
IB-KW33-2023

Mit diesem Ergebnis bin ich zufrieden. Noch immer habe ich viele Altpositionen im Depot, weshalb bei einer Marktkorrektur natürlich auch diese Positionen das Depot in Mitleidenschaft ziehen.

Daneben gibt es aber die regelmässig gehandelten Strategien. Und die machen auch diese Woche wieder Freude.

SPX0DTE-Strategie1: Hier konnten auf Wochensicht 2.170,37 USD an Prämien realisiert werden.

SPX0DTE-Strategie2: die CallReparatur konnte nach Wochen nun abgeschlossen werden. Dafür ist aber die Gegenseite inzwischen unter Druck geraten und muss repariert werden. Realisierte Prämien sind dennoch schöne 1.585,95 USD.

SPX1DTE-Strategie: Inzwischen haben die Märkte ein Filterkriterium für diese Strategie ausgelöst, so dass ich keine neuen Positionen eröffne. Einen Trade gab es zuvor allerdings noch in dieser Woche mit einem Verlust von -1.007,93 USD.

SPX7DTE-Strategie1: Super stabil läuft diese Strategie weiter und bringt erneut einen Gewinn von 1.196,97 USD.

SPX7DTE-Strategie2: auch hier wurde ein Filterkriterium getriggert und somit keine neuen Trades eröffnet. Mit einem Verlust von -2.398,45 USD muss ich mich erstmal zufrieden geben und kann es nicht direkt wieder aufholen.

SPX7DTE45-Strategie: ein weiterer Teilgewinn aus einer CallReparatur führte zu 2.963,05 USD.

Earnings (selektiv): Stolze 1.735,72 USD habe ich hier realisiert. Eine Reparatur konnte abgeschlossen werden. Weitere 8 Reparaturen sind allerdings noch offen.

Das ergibt auf Wochensicht erneut einen schöne Gesamtprämie von 6.245,68 USD. Sehr gut!

IB-KW33-2023-YTD
IB-KW33-2023-YTD

Noch Immer ärgert mich der unnötige grosse Verlust von vor ein paar Wochen. Da gingen 43kUSD “verloren”. Mit dem obendrauf, würde das Depot noch Immer knapp unter Jahreshoch notieren. Aber auch so konnte die Outperformance in dieser Woche gegenüber dem S&P500 leicht ausgebaut werden. Weiter so!

Tradingdepot-Updates Marktampel: gelb

Hier gibt es nur kleinere Verschiebungen. Mit 7 grünen, 14 gelben und 12 roten Kriterien ist das Ergebnis aber eindeutiger als noch in der Vorwoche.

Dabei kam der Fear&Greed Index deutlich zurück und notiert nur noch im neutralen Bereich. Das Put/Call-Ratio peakte in der Spitze bis auf 1.36. Das ist viel, ist aber noch kein Panik-Signal.

Wenig Veränderung ist bisher in der VIX-Terminstrukturkurve sichtbar. Sie hält sich stabil in Contango. Das stimmt mich zuversichtlich, dass wir uns nur in einer Korrektur befinden und eine Stabilisierung bald einsetzen könnte.

Die Advance-Decline Charts bestätigen mich in der Annahme, denn auch dort ist bisher nicht viel passiert. Der NAAD sieht nicht mehr gut aus. Die anderen beiden beobachteten Charts präsentieren sich aber noch immer stabil.

Wie beschrieben, wurden in meinem grösseren Depot einige CallReparaturen beendet. Ich hätte deshalb nun nichts dagegen, wenn sich die Märkte stabilisieren und seitwärts bewegen würden. Meinetwegen auch gern mit leichten Kurssteigerungen. Aber ich fürchte, der Markt wird mich nicht nach meiner Meinung fragen, geschweige denn, sich nach mir zu richten ;-).

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 193 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.