Tradingdepot-Updates KW34/2023 – gemischtes Bild an den Börsen und schöner Gewinn

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat

Die Märkte stabilisieren sich etwas. Der S&P500 konnte immerhin um 0.82% auf Wochensicht steigen. Gemischtes Bild allerdings bei den anderen Indizes. Tech ist stark, kleine Werte sind schwach. Meine Depots können auch zulegen mit insgesamt 4.607,38 EURGewinn.

Gewinn von 4.607,38 EUR im Portfolio

Die Marktampel legt bei den gelben Kriterien weiter zu und behält den gelben Status.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den einzelnen Depots:

Tradingdepot1-Updates KW34/2023

Eine quasi Nullrunde gibt es im kleinen Depot mit -2,38 EURVerlust, umgerechnet gerade mal -0.03%. Das Depot fällt damit minimal auf 8.730,97 EUR. Die Cushion ist leicht verbessert bei 64.84%. Offene Prämien sind unverändert bei 702 USD.

Lynx-KW34-2023
Lynx-KW34-2023

Wie schon am Kontostand abzulesen ist, ist hier nicht viel passiert. Der neue Short Call auf SQQQ ist bei knapp 50% Gewinn. Noch etwas mehr und ich werde vermutlich bereits realisieren.

Bei UNG und ARKK gibt es nichts Neues zu vermelden.

Lynx-KW34-2023-YTD
Lynx-KW34-2023-YTD

Eine weitere Woche ohne nennenswerte Veränderung.

Tradingdepot2-Updates KW34/2023

Immerhin geht es im grösseren Depot wieder aufwärts. Der Gewinn ist mit 4.609,76 EUR, umgerechnet 0.87%, minimal höher als die Wochenperformance des S&P500. Damit steigt das Depot auf 534.996,54 EUR. Die Cushion ist auch hier leicht verbessert mit 76.01%. Offene Prämien sind weiter leicht gesunken auf 49.531 USD.

IB-KW34-2023
IB-KW34-2023

Dabei war es keine ganz einfache Woche und die Schwankungen waren während der einzelnen Tage recht deutlich. Jeweils zum Tagesende pendelte sich das Depot ungefähr wieder beim bisherigen Stand ein.

Schauen wir auf die regelmässig gehandelten Strategien. Dort ergibt sich ebenfalls ein gemischtes Bild.

SPX0DTE-Strategie1: einen ziemlichen Hänger hat diese Strategie zurzeit. Auf Wochensicht kamen -5.935,48 USD Verlust zusammen.

SPX0DTE-Strategie2: Die Reparatur auf den BullPutSpread konnte noch nicht vollständig abgeschlossen werden. Ein schöner Teilgewinn wurde aber realisiert. Dazu kamen neue Prämien von geschrieben Calls. Auf Wochensicht ergibt das einen super Gewinn von 5.152 USD.

SPX1DTE-Strategie: hierbei verwende ich neu einen Filter, der diese Woche bereits zum Einsatz kam und somit keine neuen Trades erlaubt hat. In diesem Fall schlecht, denn es wurden 4 Gewinntrades dadurch verpasst. Langfristig ist der Test aber eindeutig und ich werde den Filter beibehalten. 0 USD Gewinn oder Verlust.

SPX7DTE-Strategie1: Nahezu perfekte Woche für diese Strategie. Es wurde ein neues Hoch erreicht und auf Wochensicht kamen 1.069,84 USD Gewinn dazu. Wunderbar!

SPX7DTE-Strategie2: auch hier verwende ich den Filter, was zu 0 Trades für die letzten Tage geführt hat. Gut so, denn es wären 4 von 5 Trades teure Verlierer gewesen.

SPX45DTE-Strategie: Trades laufen noch. Gewinne oder Verluste wurden hier in den letzten Tagen nicht realisiert.

Earnings (selektiv): An realisierten Prämien kamen 2.508,14 USD zusammen. Das liegt aber auch mit an einer Andienung von 100 Aktien von ENPH. Dadurch durfte ich die Prämie behalten, muss aber nun einen kurzfristigen Verlust in den Aktien managen. Kein Problem.

Auf Wochensicht ergibt das eine realisierte Prämie von zusammen gerechnet 2.794,50 USD. Damit bin ich zufrieden. Um diesen Betrag dürfen die realisierten Prämien auch weiterhin Woche zu Woche ansteigen. Die Depotperformance wird dann automatisch folgen.

IB-KW34-2023-YTD
IB-KW34-2023-YTD

Und so ist auch die bisherige Jahresperformance weiter positiv zu betrachten. Eine kleine Outperformance gegenüber des S&P500 ist erkennbar. Diese wäre noch um einiges höher, wenn der unnötige Verlust vor 2 Wochen nicht gewesen wäre. Aber sei es drum. Ich habe meine Lehren daraus gezogen.

Tradingdepot-Updates Marktampel: gelb

In der Marktampel gibt es weitere kleine Verschiebungen zugunsten der gelben Kriterien. Inzwischen sind es 6 grüne, 16 gelbe und 11 rote Kriterien und damit eindeutig gelb.

Der Fear&Greed Index ist weiter zurück gekommen. Nachdem wir noch vor kurzer Zeit quasi im Greed Modus geklebt hatten, ist der Index mittlerweile deutlich zurück gekommen und notiert im neutralen Bereich. Für einen Tag handelte er diese Woche sogar im Fear-Bereich.

Bei den grossen Marktindizes fällt auf, dass Tech sich besonders stark präsentierte in den vergangen Tagen. Insbesondere die Tach-Riesen konnten oftmals stark steigen. Kleine Werte sind dagegen eher schwach und die Marktbreite fehlt.

Gleichzeitig wird auch das Sentiment wieder bearisher. Auf den ersten Blick also nicht ganz einfache Börsen. Ich mag dieses Szenario, denn wenn viel Skepsis vorhanden ist, ist die Wahrscheinlichkeit für plötzliche, starke Crashs geringer. Mit Seitwärtsbewegungen oder auch leicht schwächelnden Kursen können meinen Strategien gut umgehen.

Entsprechend bleibe ich gelassen und konzentriere mich auf die disziplinierte Umsetzung meiner Strategien. Das funktioniert nachweislich sehr gut. Am Freitag wurde ein neues Hoch in den realisierten Prämien erreicht. Die Depotperformance wird folgen.

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 178 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.