Tradingdepot-Updates KW36/2023 – schwächere Börsen aber steigendes Portfolio

Report von b4quadrat
Report von b4quadrat

Mit -1.29% zeigte sich der S&P500 in der vergangenen Woche wieder schwächer. Auch andere Indizes fallen. Mein Portfolio interessiert das nicht und es können sogar starke 7.937,04 EURdazu gewonnen werden.

Gewinn von 7.937,04 EUR im Portfolio

Die Marktampel verliert einige grüne Kriterien und bleibt klar gelb.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend. Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance auf meinem Blog 4quadrat einsehbar.

Kommen wir hier zu den einzelnen Depots:

Tradingdepot1-Updates KW36/2023

Im kleinen Depot gab es einen kleinen Verlust von -22,77 EUR, umgerechnet -0.26%. Das Depot fällt damit leicht auf 8.764,77 EUR. Die Cushion ist fast unverändert bei 48.12%. Offene Prämien sind leicht gestiegen auf 376 USD.

Lynx-KW36-2023
Lynx-KW36-2023

Dabei waren die Entwicklungen der Depotwerte auch diese Woche wieder gegen mich grösstenteils. UNG ist deutlich gefallen. ARKK ist zwar stark gestiegen, wird durch einen Covered Call aber gecapped. Und SQQQ ist zwar gestiegen, ist aber ebenfalls in der Bewegung limitiert.

Lynx-KW36-2023-YTD
Lynx-KW36-2023-YTD

Damit geht die Seitwärtsbewegung also auch in dieser Woche weiter.

Tradingdepot2-Updates KW36/2023

Wie fast jede Woche lief es auch dieses Mal deutlich besser im grösseren Depot. Um starke 7.959,81 EUR, umgerechnet 1.45%, konnte das Depot zulegen auf neu 560.442,29 EUR. Die Cushion ist mit 81.95% angestiegen. Die offenen Prämien sind hingegen erneut weiter gesunken auf 47.895 USD.

IB-KW36-2023
IB-KW36-2023

Damit bin ich natürlich sehr zufrieden, denn die Indizes waren im Gegenteil sehr schwach. Die gesunkenen offenen Prämien zusammen mit der gestiegenen Cushion deuten bereits darauf hin, dass eine grössere Position im Depot beendet wurde. So ist es.

Eine lang gemanagte, grosse Position auf den SPY wurde erfolgreich ausgebucht. Während der SPY seit Start der Position nur um knapp 2.5% steigen konnte, wurde meine Optionsposition mit gut 7.5% Gewinn beendet. Damit kann ich gut leben.

Ausserdem gingen natürlich die regelmässig gehandelten Strategien weiter. Und brachten auch diese Woche wieder gute Ergebnisse.

SPX0DTE-Strategie1: Schöne 4.223,90 USD ging es aufwärts. Damit fehlen noch knapp 6k für neue Hochs in dieser Strategie.

SPX0DTE-Strategie2: Hier wurde auf Wochensicht ein kurzfristiger Verlust realisiert von -609,57 USD. Kein Problem, eine Reparatur ist am Laufen. Neu ist, dass ich diese Strategie, trotz unendlicher Reparatur, leicht angepasst habe mit einem StoppLoss. Dadurch sollte die Performancekurve zukünftig etwas glatter werden.

SPX1DTE-Strategie: zwei Ausstopper gab es erneut in dieser Strategie, was zu einem Wochenverlust von -2.510,20 USD führt. Damit ist diese Strategie weiterhin ein wenig das Sorgenkind im Strategiemix.

SPX7DTE-Strategie1: sehr Stabil läuft hingegen wieder die 7DTE-Strategie. Zwar wurde auch hier ein StoppLoss ausgelöst, die Reparatur auf der Call-Seite konnte aber erfolgreich abgeschlossen werden. Auf Wochensicht ergibt sich ein Gesamtergebnis von 2.027,32 USD.

SPX7DTE-Strategie2: nur ein kleiner Gewinn von 342,61 USD, aber immerhin positiv, konnte hier erzielt werden.

SPX45DTE-Strategie: Eine Teil-Reparatur brachte hier 4.570,71 USD ein. Die Reparatur dauert allerdings noch an.

Earnings (selektiv): Mit 722,79 USD Wochengewinn ging auch hier eine Reparatur zu Ende. Weitere Reparaturen laufen aber noch.

Das macht in Summe ein prima Ergebnis von 8.767,44 USD nur aus den regelmässig gehandelten Strategien. Wunderbar. Damit wurde in diesem Strategiemix ein weiteres neues Hoch erzielt. Über die letzten 5 Monate konnten recht konstant knapp 10kUSD pro Monat realisiert werden.

IB-KW36-2023-YTD
IB-KW36-2023-YTD

Damit steigt auch wieder die Outperformance gegenüber dem S&P500 auf Jahressicht.

Tradingdepot-Updates Marktampel: gelb

Mit den schwächeren Märkten verliert auch die Marktampel ein paar ihrer grünen Kriterien. Der neue Stand ist 8 grün, 15 gelb und 10 rot. Damit aber weiterhin klar gelb.

Der Fear&Greed Index fällt wieder etwas zurück und notiert nur noch in neutral. Damit zeichnet sich eine leichte Entspannung ab und auch das Sentiment ist zuletzt wieder weniger bullish und bietet somit Platz für steigende Kurse.

Weniger positiv ist aber die Kursentwicklung bei kleinen Werten und bei Tech. Diese notierten zuletzt wieder schwächer als die grossen Indizes. Und auch die Marktbreite ist weiterhin extrem dünn.

Regelmässig beobachte ich auch die Entwicklung des Transportation Index und des Utility Index. Während der Transportation Index stark verlor, konnte der UTIL sogar ansteigen. Beides ist eher negativ zu werten, weil es für wenig Risikoappetit spricht.

Warten wir ab, wie es in den nächsten Wochen weiter gehen wird. Schon bald steht die alljährliche Jahresendrally zumindest statistisch gesehen wieder ins Haus. Mit meinen Strategien fühle ich mich gut aufgestellt für jedes Szenario und blicke entspannt in die Zukunft.

Damit wünsche ich Dir viel Erfolg beim eigenen Trading,

4quadrat

Zum Trading-Chat: Austausch mit weiteren registrierten Tradern:innen

Über 4quadrat 179 Artikel
Börse und alles was mit Geld, Investments und Trading zu tun hat, beschäftigt den Autor "4quadrat", der hier unter diesem Pseudonym auftritt, seit inzwischen weit über 20 Jahren. Seit dem Lesen von Börsenbüchern im Teenager-Alter ist er vom Börsenfieber gepackt und hat vieles erlebt. Seine aktuelle Entwicklung stellt er hier für Sie dar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.